openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Bürger befragt - Petitonsziel erreicht

    12-10-14 15:25 Uhr

    LINKE Dillingen kämpft weiter für Dillinger Krankenhaus

    Sascha Sprötge, Vorsitzender DIE LINKE Dillingen, teilt die in der vergangenen Woche geäußerte Kritik der Krankenhausgesellschaft an der Unterfinanzierung der saarländischen Kliniken. Wie die SZ berichtete, steht auch das Dillinger Krankenhaus 2015 vor dem Aus. Sprötge: “Saarlandweit droht eine medizinische Unterversorgung, während nach Berechnungen der Gewerkschaft Verdi tausende Pflegkräfte in saarländischen Kliniken fehlen. “ Die LINKE Dillingen hat derweil für die Petition für den Erhalt der Marienhausklinik in Dillingen über 2000 Unterstützungsunterschriften zu verzeichnen. Nun soll eine Kundgebung gegen die komplette Schließung und für den Erhalt der vorhandenen Stationen in einem neuen Konzept folgen. Eine Schuldenbremse ohne ein Steuersystem, das dem Land ausreichende Einnahmen sichert, kann nicht funktionieren. Die fehlenden Investitionskosten-Zuschüsse gefährden bereits große Teile der bestehenden Krankenhausversorgung. Die Dillinger Klinik könnte mit guten Konzepten und vernünftiger Finanzierung erhalten werden!

  • Petition nimmt Fahrt auf

    04-08-14 21:30 Uhr

    Die Unterstützung der Petition zum Erhalt des Dillinger Krankenhauses nimmt weiter zu. Ein zweiter Infostand am vergangenen Samstag zeigte dies erneut sehr deutlich. Zwischenzeitlich hat die Petition über 800 Unterzeichnerinnen und Unterzeichner. Sehr viele auch handschriftlich in Dillingen von den Betroffenen gezeichnet. Danke an die aktiven Mitstreiter, die am Infostand und auch während der Woche dazu Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern führten.

    Unterzeichner der Petition zeigten ihren Unmut und Unverständnis über die mögliche Schließung und protestierten dagegen. In zahlreichen Gesprächen wurde mehr städtisches Engagement für das Dillinger Krankenhaus gefordert, aber auch eine Gesundheitspolitik kritisiert, in der die Krankenhäuser unterfinanziert sind und die Zweiklassenmedizin weiter zunimmt. Die Marienhaus GmbH als Träger wurde wegen der Falschaussagen über das „ein Krankenhaus zwei Standorte“ Konzept und der schon länger anhaltenden Behandlung des Dillinger Krankenhauses als Auslaufmodell scharf kritisiert. Auch in der kommenden Woche gehen die Aktionen weiter.

  • Erfolgreicher 1. Infostand zur Petition in Dillingen

    26-07-14 17:45 Uhr

    Am Samstag, den 26. Juli 2014, informierten wir von 9-12 Uhr am Odilienplatz in Dillingen mit einem 1. Infostand zur Petition über die schwierige Situation des Dillinger Krankenhauses. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher unterzeichneten die vorliegende Petition. Insgesamt waren es 120 Unterzeichner an diesem Vormittag. Weitere Infostände werden folgen, dann mehrere zeitgleich an verschiedenen Orten im Stadtgebiet, um möglichst schnell viele weitere Unterstützerinnen und Unterstützer für die Petition zu erreichen.

  • Saarbrücker Zeitung Artikel zur Petition

    23-07-14 20:53 Uhr

    SZ - Veröffentlicht am 22.07.2014 - Von Nicole Bastong

    Dillinger Linke startet Petition zum Erhalt der Marienhausklinik

    Dillingen. Die Linke in Dillingen hat eine Online-Petition „Für den Erhalt der Marienhausklinik Dillingen“ gestartet. Wie der Vorsitzende der Linke Dillingen, Sascha Sprötge, mitteilte, hat die Petition auf der Internetplattform openpetition.de nach wenigen Tagen schon über 100 Unterstützer gefunden. Handschriftliche Sammlungen, auch bei Infoständen in Dillingen, sollen weitere Unterzeichner bringen. Ziel der Petition, die sich an die Geschäftsführung der Marienhaus Stiftung wendet, ist der Erhalt einer medizinischen Versorgung innerhalb eines neuen Konzepts für das Dillinger Krankenhaus. Ende 2015 droht dem Krankenhaus die Schließung (die SZ berichtete). Bisher gibt es keine konkrete Aussage des Trägers über die Zukunft des Hauses.

    www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/dillingen/dillingen/dillingen/Dillingen-Gesundheitsfuersorge;art446425,5361256

  • Handschriftliche Unterschriften Sammlung beginnt

    16-07-14 16:49 Uhr

    Zur Unterstützung und Bekanntmachung der Petition werden noch in dieser Woche Unterschriftslisten zusammen mit dem Petitionstext in vielen Dillinger Geschäften und Unternehmen verteilt werden. Über den weiteren Verlauf und weitere Aktionen wird berichtet.

  • Änderungen an der Petition

    16-07-14 14:14 Uhr

    Dauer, Ferienzeit beginnt jetzt
    Text, genauere Fassung des Inhaltes der Petition
    Neuer Petitionstext: Ziel:

    Ziel der Petition ist der Erhalt der Marienhaus Klinik in Dillingen, deren Schließung im Jahre 2015 vorgesehen ist.

    Meldung Saarbrücker Zeitung:
    www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarlouis/Gebaeude-Krankenhaeuser-Schwestern-Stiftungen;art2807,5340566 Neue Begründung: Begründung:

    Die Marienhaus Klinik Dillingen trägt zur medizinischen Versorgung von über 20.000 Einwohnern der Stadt Dillingen und zudem auch von den Bewohnern der angrenzenden Gemeinden bei.

    Durch Ihre Teilnahme an Die Dillinger Bürgerinnen und Bürger, die Bürgerinnen und Bürger der Petition können Sie dazu beitragen, dass umliegenden Gemeinden, sowie alle anderen, die Sorgen um unser Krankenhaus öffentliche Aufmerksamkeit erhalten und ernst genommen werden. sich gegen die Krankenhausschließung aussprechen, sollten ein Zeichen für den Erhalt des Krankenhauses setzen, das nach über einhundertjährigem Bestehen geschlossen werden soll.
    Viele Mitbürger reagierten schockiert auf die Ankündigung der Schließung des Dillinger Krankenhauses im Jahr 2015. Sie wollen das Dillinger Krankenhaus nicht verlieren und sich für dessen Fortbestand einsetzen. Der Bedarf ist da.
    Die medizinische Versorgung der Schul- und Hüttenstadt Dillingen muss vor Ort erhalten bleiben. Ein neues zu erarbeitendes Modell, wenn es welches dies tatsächlich gewährleistet, wäre unterstützenswert. Mit unserem öffentlichen Engagement wollen wir uns dafür in den kommenden Monaten einsetzen.

    Die Gesundheit der Menschen darf keine Kostenfrage sein. sein! Wenn alle Kliniken nur nach Rentabilitätskriterien bewertet werden, dann sind weitere Schließungen vorprogrammiert. Höhere Lebenserwartung ist nicht zuletzt ein Effekt von guter pflegerischer und ärztlicher Versorgung vor Ort. Zumal angesehene Studien ein deutlich höheres Sterblichkeitsrisiko von Patienten in Kliniken mit zu hoher Arbeitsbelastung von Ärzten und Krankenschwestern nachweisen, weil nachweisen.

    Zeigen Sie ihre Solidarität mit dem Dillinger Krankenhaus durch Unterstützung der Petition. Damit setzen Sie ein wichtiges Zeichen für die Krankenhäuser für durchschnittliche Auslastung geplant sind. Das Personallevel wird so niedrig wie möglich gehalten, weiteren Gespräche mit dem Träger über die Folgen sind teils dramatisch. Zukunft des Dillinger Krankenhaus.

    Sehr geehrte Schwester M. Basina Kloos von der Marienhaus Stiftung, sorgen Sie dafür, dass sich die medizinische Versorgung der Dillinger Bürgerinnen und Bürger vor Ort nicht verschlechtert.

    Im Namen aller Unterzeichner/innen.
    Dillingen, 13. 14. Juli.2014 Neuer Sammlungszeitraum: 3 Monate