Region: Regensburg
Welfare

Für ein Quartierszentrum im Wirtschaftsgebäude der ehem. „Nibelungenkaserne"

Petition is directed to
Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer
793 Supporters 690 in Regensburg
The petition is denied.
  1. Launched January 2021
  2. Collection finished
  3. Filed on 02 Mar 2021
  4. Dialogue
  5. Finished

Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 21 Apr 2021 21:02

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Unterstützer und Unterstützerinnen der Petition,

an erster Stelle nochmals herzlichen Dank für Ihre Unterstützung der Petition
„FÜR EIN QUARTIERSZENTRUM IM WIRTSCHAFTSGEBÄUDE DER EHEMALIGEN NIBWELUNGENKASERNE“
Online und manuell kamen innerhalb eines Monates - trotz Pandemie - über tausend Unterschriften zusammen.
Mitgeholfen haben Regensburger Organisationen wie der
• Arbeitskreis Kultur Regensburger Bürger e.V. (AKK)
akku-regensburg.de/public/documents/aktuelles/2021-02-08_Pressemitteilung__AKK_Chance_fr_Quartierszentrum_Nibelungenquartier.pdf

• Architekturkreis Regensburg
www.regensburg-digital.de/quartiersentwicklung-im-keim-erstickt/15022021/

Wie Sie vielleicht bereits aus den Medien wissen, wurde das Thema nun abschließend am 14. 04.2021 im Regensburger Stadtratsausschuss für Stadtplanung, Verkehr und Wohnungsfragen behandelt. Die Audio-Aufzeichnung ist neun Wochen lang abrufbar unter:
www.regensburg.de/rathaus/stadtpolitik/stadtrat/aufzeichnungen-der-stadtratssitzungen/oeffentliche-sitzung-des-ausschusses-fuer-stadtplanung-verkehr-und-wohnungsfragen-vom-14-4-2021 (55:14)

Die regionale Presse unterrichtete wieder sehr umfangreich:

o Donaupost vom 15.04.: Die Petition für einen Veranstaltungssaal im Stadtosten scheitert
o Mittelbayerische Zeitung vom 15.04.: Stadtrat schmettert Petition ab
o Regensburg Digital am 19.04.: Quartierszentrum gescheitert (sehr ausführlicher Bericht)
www.regensburg-digital.de/quartierszentrum-gescheitert/19042021/.
o Rundschau vom 21.04.: Kein Quartierszentrum, aber der Bus kommt

Zusammenfassend kann man sagen, dass weder die Oberbürgermeisterin noch die Verwaltung und die Koalitionäre (SPD, CSU, Freie Wähler, FDP) bereit waren, konkrete Änderungen für ein Gebäudenutzungskonzept vorzunehmen, da dies ja jetzt Sache des Investors sei.

Mit der starren Haltung der Mehrheit im Planungsausschuss wird auch eine Kompromisslösung verhindert. Allgemeiner Tenor: Der Investor muss jetzt loslegen dürfen …

Mittlerweile sind die ersten Aktivitäten auf dem Gelände deutlich sichtbar. (s. Foto)
Wir sind nach wie vor der Meinung, dass bei entsprechendem politischem Willen zumindest eine gute Teillösung für die BürgerInnen vor Ort hätte gefunden werden können. Dies wäre in einer Minimallösung sogar jetzt noch möglich, und diese Hoffnung ist auch noch nicht ganz erloschen.
Dank an die Ausschussmitglieder Achmann, Freihoffer, Suttner und Teufl, die gegen die Ablehnung der Eingabe des Bürgervereins Süd-Ost e. V. vom 12.03.2021, also für die Petition gestimmt haben. Die Begründungen und Argumente können Sie in der Audioaufzeichnung (Link s.o.) nachhören und sich ein eigenes Bild machen.
Erwähnt sei hier noch die unermüdliche Recherche-Arbeit durch den Stadtrat Jakob Friedl, der jedoch im Planungsausschuss nicht vertreten ist. Dafür äußert er sich als Kommentator bestens informiert im Netz, u.a. unter: www.regensburg-digital.de/quartierszentrum-gescheitert/19042021/#comments (mit 3 Einträgen am 21.04.2021)

Erfreulich ist die am 22.04.2021 beschlossene Erschließung des Areals durch den ÖPNV. Der RVV wird die Buslinie 5 über das Nibelungenkasernenviertel bis zum Jahnstadion weiterführen:

Der neue P+R Verkehr der Linie 5 schafft auch ein 20 Minuten-Taktangebot im neuen Wohnquartier / TechBase und FOS / BOS im Nibelungenkasernenviertel (Die verlängerte Wegeführung der Linie 5 wird südlich über die Haltestellen „HBF Süd/Arcaden“, „Haydnstr.“ und „TechCampus/OTH“ verlaufen, bis sie nach Osten abbiegt und das neue Nibelungenkasernen-Areal mit erschließt. Zu diesem Zweck wird im östlichen Teil der Franz-Mayer-Str. auf Höhe des geplanten Nahversorgungszentrums eine neue Haltestelle errichtet. Die Linie verläuft weiter über die Haltestellen „FOS/BOS Regensburg“ in der Lore-Kullmer-Str. und Johann-Hösl-Str., bis sie an der Haltestelle „Jahnstadion Regensburg“ endet).
Als Zeitraum dafür wird der 01.07.2021 genannt

Beachten Sie bitte die weitere Entwicklung im Stadtviertel zu folgenden Themen:

• Prinz Leopold Kaserne: Bebauungsplan 277
Hier kam es zu Bauplanänderungen mit weniger Flächen (ohne Immobilienzentrum) und Mehrungen wegen Schulneubau (Teilfläche Pionierkaserne). Der BP 277 soll nun in drei BP und 2 zusätzliche Teilbereiche aufgeteilt werden.
Dazu haben wir eine umfangreiche und detaillierte Stellungnahme abgegeben und ebenfalls die Fraktionen, Verwaltung informiert,
• Quartiersparkierungsanlage auf dem TechCampus mit ca. 370 Stellplätzen
Dieses neue Parkhaus soll ohne Lärm- und Lichtschutz neben der TechBase entstehen.
Dazu haben wir eine Stellungnahme an die Fraktionen und die Verwaltung erstellt.
Die Sache wurde mittlerweile im Stadtrat leider ohne Änderungen mit Gegenstimmen von Grünen, ÖDP, Linke und RIBISl verabschiedet als Ö4 unter:
www.regensburg.de/rathaus/stadtpolitik/stadtrat/aufzeichnungen-der-stadtratssitzungen/oeffentliche-sitzung-des-stadtrates-der-stadt-regensburg-vom-25-03-2021



Übergabe der rund 1000 Unterschriften am 12. März erfolgt

at 13 Mar 2021 19:05

12. März 14.00 "Alter Rathausplatz"
Symolische Übergabe der 1012 Unterschriften an die Oberbürgermeisterin. Anwesend eine Vielzahl der örtlichen Medien.
Die als Geheft gebundenen ausgedruckten Unterschriften inkl. der vielen Kommentare und Stellungnahmen weiterer Organisationen wurde im Oberbürgermeisterbüro abgegeben.


Rodung - Abholzaktion abgeschlossen

at 13 Mar 2021 19:03

12. März 14.00
Symolische Übergabe der 1012 Unterschriften an die Oberbürgermeisterin. Anwesend eine Vielzahl der örtlichen Medien.
Die als Gehft gebundenen ausgedruckten Unterschriften inkl. der vielen Kommentare und Stellungnahmen weiterer Organisationen wurde im Oberbürgermeisterbüro abgegeben.



Danke an alle Unterzeichner der Petition: In der Summe online und manuell ca. 1000!

at 01 Mar 2021 18:47

Mit gestrigem Datum 28.2.21 ist das Ende der online-Unterschriftensammlung erreicht. 792 Stimmen sind sehr beachtlich und wir danken an dieser Stelle allen Unterzeichner*innen ganz herzlich. Hinzu kamen bis heute 191 manuelle Unterschriften -i.w. aus dem direkten Umfeld des "Quartierszentrums" auch hier herzlichen Dank an alle Unterzeichner*innen. Eingie Listen fehlen noch . Vorallem aber auch denjenigen, die sich umdie Sammelbögen gekümmert haben.
Am Donnerstag den 4. März wird der Bürgerverein Süd-Ost eine (Video)Mitgliederversammlung abhalten wo wir entscheiden, wie und wann wir mit den Unterschriften an die Stadtspitze und die Stadträt, Medien etc. herantreten werden.



Petition in Zeichnung - Baumfällaktion beginnt auf dem Gelände noch in dieser Woche. Werden damit Fakten geschaffen?

at 24 Feb 2021 20:46

Mit Stand heute hat diePetition 733 Unterzeichner, dazu kommen 121 manuelle Unterschriften in Papier form plus noch ausstehende Listen. Die Zeichnungsfrist läuft noch bis zum 28. Februar.
Regensburg Digital titelt heute :
Baumfällungen
„Quartierszentrum“: Jetzt werden Fakten geschaffen

www.regensburg-digital.de/quartierszentrum-jetzt-werden-fakten-geschaffen/24022021/


Petition in Zeichnung - Neuese von: Für ein Quartierszentrum im Wirtschaftsgebäude der ehem. „Nibelungenkaserne“!

at 16 Feb 2021 18:56

Sehr geehrte Interessent*innen und Unterzeichner*innen unserer Petition zum Thema

Der Verlauf der Petition seit Anfang Februar übertrifft unsere ursprünglichen Erwartungen.
Mit dem heutigen Tag (16.Feb.) haben wir die 500er Marke übersprungen und die manuelle Sammlung an Unterschriften im Galgenberg-Kasernenviertel läuft ebenfalls sehr gut.
Am 9.Feb. fand eine Planungsausschuss-Sitzung des Stadtrats statt, bei dem es zu einer längeren Stellungnahme der Stadtspitze und der städtischen Verwaltung sowie zu einer Aussprache kam.
Hier gerne zum Nachhören TO-Punkte- 10 und 12
www.regensburg.de/rathaus/stadtpolitik/stadtrat/aufzeichnungen-der-stadtratssitzungen/oeffentliche-sitzung-des-ausschusses-fuer-stadtplanung-verkehr-und-wohnungsfragen-vom-9-2-2021
Es wurden dabei auch erste Verbesserungen bekanntgegeben: U.a. soll die Gastronomie bis 22.00 öffnen und Freisitze bis max. 100 Personen angeboten werden, ebenso wurden Verbesserungen im Bereich des Nahversorgers angekündigt.
Mittlerweile haben sich auch viele bekannte Regensburger Persönlichkeiten bei der Petition eingetragen. Sehr erfreulich ist, dass auch viele Organisationen Vereine und Parteien, die Petition auf ihren Seiten verlinkt haben oder mit eigenen Beiträgen ihre Einschätzung öffentlich gemacht haben.
Beispielhaft seien der Arbeitskreis Kultur und der Arbeitskreis Architektur – mit 160 Architekt*innen als Mitglieder – genannt, den wir hier wegen des fulminanten und beeindruckenden Stils voller Argumente und Hinweisen gerne verlinken wollen.
ribisl.org/wp-content/uploads/2021/02/21-02-11Arch_O-StellungnahmeQuartierszentrumNibelungenareal.pdf
Ausführliche Berichte und Kommentare siehe auch unter Regensburg-Digiital.de
www.regensburg-digital.de/quartiersentwicklung-im-keim-erstickt/15022021/
Und die Mittlebayerische Zeitung am 11. Und 13. Feb.


Neues zur Petition 500 Unterzeichner erreicht, Neue Infos und links

at 16 Feb 2021 18:54

Sehr geehrte Interessent*innen und Unterzeichner*innen unserer Petition zum Thema

Der Verlauf der Petition seit Anfang Februar übertrifft unsere ursprünglichen Erwartungen.
Mit dem heutigen Tag (16.Feb.) haben wir die 500er Marke übersprungen und die manuelle Sammlung an Unterschriften im Galgenberg-Kasernenviertel läuft ebenfalls sehr gut.
Am 9.Feb. fand eine Planungsausschuss-Sitzung des Stadtrats statt, bei dem es zu einer längeren Stellungnahme der Stadtspitze und der städtischen Verwaltung sowie zu einer Aussprache kam.
Hier gerne zum Nachhören TO-Punkte- 10 und 12
www.regensburg.de/rathaus/stadtpolitik/stadtrat/aufzeichnungen-der-stadtratssitzungen/oeffentliche-sitzung-des-ausschusses-fuer-stadtplanung-verkehr-und-wohnungsfragen-vom-9-2-2021
Es wurden dabei auch erste Verbesserungen bekanntgegeben: U.a. soll die Gastronomie bis 22.00 öffnen und Freisitze bis max. 100 Personen angeboten werden, ebenso wurden Verbesserungen im Bereich des Nahversorgers angekündigt.
Mittlerweile haben sich auch viele bekannte Regensburger Persönlichkeiten bei der Petition eingetragen. Sehr erfreulich ist, dass auch viele Organisationen Vereine und Parteien, die Petition auf ihren Seiten verlinkt haben oder mit eigenen Beiträgen ihre Einschätzung öffentlich gemacht haben.
Beispielhaft seien der Arbeitskreis Kultur und der Arbeitskreis Architektur – mit 160 Architekt*innen als Mitglieder – genannt, den wir hier wegen des fulminanten und beeindruckenden Stils voller Argumente und Hinweisen gerne verlinken wollen.
ribisl.org/wp-content/uploads/2021/02/21-02-11Arch_O-StellungnahmeQuartierszentrumNibelungenareal.pdf
Ausführliche Berichte und Kommentare siehe auch unter Regensburg-Digiital.de
www.regensburg-digital.de/quartiersentwicklung-im-keim-erstickt/15022021/
Und die Mittlebayerische Zeitung am 11. Und 13. Feb.


More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now