• Änderungen an der Petition

    at 21 Sep 2020 12:36

    Hinweis zur Bestätigung der Unterschrift hinzugefügt (Kontrolle Spam-Ordner)


    Neuer Petitionstext: ***Worum geht es? Was ist geplant?***
    *Alle Infos sowie Visualisierungen der Bebauung finden Sie auf der Webseite:* initiative-dammweg-2c.jimdosite.com
    *Sollten Sie nach Unterschrift keine Bestätigungs-Mail von openPetition erhalten, kontrollieren Sie bitte Ihren Spam-Ordner.*
    • Geplante Bebauung des Grundstücks **Dammweg 2c** in Wieblingen (neben Villa Zeitz).
    • Statt „grüner Lunge“ 8 Doppelhaushälften mit jeweils 252 qm Wohn- und Nutzfläche pro Haushälfte, Zufahrtsstraße und insgesamt 16 PKW-Stellplätzen.
    • **Komplette Rodung** des parkähnlichen Grundstücks mit altem Baum- und Pflanzenbestand. Davon 12 Bäume (Stammdurchmesser 35-65 cm), die besonders geschützt sind.
    • **Zerstörung eines wertvollen Lebensraumes für Tiere** wie Igel, Eichhörnchen, Fledermäuse, Vögel und Bienen (teilweise geschützte Arten).
    • **Opferung eines wertvollen Klimaregulators** zu Gunsten des Profits und damit einhergehende, **massive Verluste für die Allgemeinheit und die Natur**.
    ...
    ***Was würde es bedeuten, wenn die Bäume gefällt und das Grundstück bebaut würde?***
    • **Statt „grüner Lunge“**, die viel zu Lebensqualität und Gesundheit beiträgt, eine das Grundstück durchziehende **„Mauer“** aus gesichtslosen Gebäuden und **Versiegelung von Bodenfläche**.
    • Äußerst sparsame Begrünung/Ersatzpflanzungen. Die vorgesehenen 10 neuen, kleinen Bäume (Stammdurchmesser ca. 6 cm!!!) würden die **vorhandene Bepflanzung und deren Klimaleistung in keiner Weise kompensieren**.
    • **Behinderung der Durchlüftung**
    • Dadurch **Verschlechterung der klimatischen Situation** in diesem Teil Wieblingens, der sich relativ nah an den Autobahnen befindet und dem das Heidelberger Stadtklimagutachten ohnehin bereits „bioklimatisch weniger günstige Bedingungen“ bescheinigt.
    ***Wofür setze ich mich mit meiner Unterschrift ein?***
    Prinzipieller **Erhalt der Gartenanlage**. Bei Bebauung intelligente, baumerhaltende Planung.
    **Denkbare Vision:** Umwandlung in einen **öffentlichen**, kleinen **Park** mit Sitzbänken, Teich und Insektengarten zur Förderung der Artenvielfalt. Ggf. sozial orientierte Nutzung der Räumlichkeiten des Hauses. Die Altstädter haben mit dem „Providenzgarten“ gezeigt, dass es sich lohnt, sich für den Erhalt von Grünanlagen in der Nachbarschaft einzusetzen ( www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-heidelberg-providenzgarten-in-der-altstadt-wird-zum-providenzpark-_arid,482252.html ). Sie haben es geschafft, mit Grundstückseigentümer und Stadt in einen Dialog zu treten und 2,25 Millionen Euro für den Erhalt des Gartens als öffentlichen Park einzusammeln. Gelänge uns das in Wieblingen mit diesem Grundstück auch, könnten wir die vorhandene Raumqualität bewahren und für Wieblingen einen wunderbaren Erholungsort hinzugewinnen.
    **Wer kann unterschreiben?**
    "Das Petitionsrecht im Grundgesetz (Art. 17) schließt alle in Deutschland Lebenden, also auch Minderjährige, mit ein. Vorausgesetzt werden sollte, dass Nicht-Volljährige den Inhalt einer Petition verstehen können und aus eigenem Entschluss heraus ihre Willensbekundung abgeben." (Open Petition)
    ***Bitte nur 1x unterschreiben (also z.B. nicht online und zusätzlich noch auf einer ausliegenden Liste).***
    ...

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 522 (318 in Heidelberg)

  • Änderungen an der Petition

    at 14 Sep 2020 14:42

    Ergänzung Information: Wer kann unterschreiben?


    Neuer Petitionstext: ***Worum geht es? Was ist geplant?***
    *Alle Infos sowie Visualisierungen der Bebauung finden Sie auf der Webseite:* initiative-dammweg-2c.jimdosite.com
    • Geplante Bebauung des Grundstücks **Dammweg 2c** in Wieblingen (neben Villa Zeitz).
    • Statt „grüner Lunge“ 8 Doppelhaushälften mit jeweils 252 qm Wohn- und Nutzfläche pro Haushälfte, Zufahrtsstraße und insgesamt 16 PKW-Stellplätzen.
    • **Komplette Rodung** des parkähnlichen Grundstücks mit altem Baum- und Pflanzenbestand. Davon 12 Bäume (Stammdurchmesser 35-65 cm), die besonders geschützt sind.
    • **Zerstörung eines wertvollen Lebensraumes für Tiere** wie Igel, Eichhörnchen, Fledermäuse, Vögel und Bienen (teilweise geschützte Arten).
    • **Opferung eines wertvollen Klimaregulators** zu Gunsten des Profits und damit einhergehende, **massive Verluste für die Allgemeinheit und die Natur**.
    ...
    ***Was würde es bedeuten, wenn die Bäume gefällt und das Grundstück bebaut würde?***
    • **Statt „grüner Lunge“**, die viel zu Lebensqualität und Gesundheit beiträgt, eine das Grundstück durchziehende **„Mauer“** aus gesichtslosen Gebäuden und **Versiegelung von Bodenfläche**.
    • Äußerst sparsame Begrünung/Ersatzpflanzungen. Die vorgesehenen 10 neuen, kleinen Bäume (Stammdurchmesser ca. 6 cm!!!) würden die **vorhandene Bepflanzung und deren Klimaleistung in keiner Weise kompensieren**.
    • **Behinderung der Durchlüftung**
    • Dadurch **Verschlechterung der klimatischen Situation** in diesem Teil Wieblingens, der sich relativ nah an den Autobahnen befindet und dem das Heidelberger Stadtklimagutachten ohnehin bereits „bioklimatisch weniger günstige Bedingungen“ bescheinigt.
    ***Wofür setze ich mich mit meiner Unterschrift ein?***
    Prinzipieller **Erhalt der Gartenanlage**. Bei Bebauung intelligente, baumerhaltende Planung.
    **Denkbare Vision:** Umwandlung in einen **öffentlichen**, kleinen **Park** mit Sitzbänken, Teich und Insektengarten zur Förderung der Artenvielfalt. Ggf. sozial orientierte Nutzung der Räumlichkeiten des Hauses. Die Altstädter haben mit dem „Providenzgarten“ gezeigt, dass es sich lohnt, sich für den Erhalt von Grünanlagen in der Nachbarschaft einzusetzen ( www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-heidelberg-providenzgarten-in-der-altstadt-wird-zum-providenzpark-_arid,482252.html ). Sie haben es geschafft, mit Grundstückseigentümer und Stadt in einen Dialog zu treten und 2,25 Millionen Euro für den Erhalt des Gartens als öffentlichen Park einzusammeln. Gelänge uns das in Wieblingen mit diesem Grundstück auch, könnten wir die vorhandene Raumqualität bewahren und für Wieblingen einen wunderbaren Erholungsort hinzugewinnen.
    **Wer kann unterschreiben?**
    "Das Petitionsrecht im Grundgesetz (Art. 17) schließt alle in Deutschland Lebenden, also auch Minderjährige, mit ein. Vorausgesetzt werden sollte, dass Nicht-Volljährige den Inhalt einer Petition verstehen können und aus eigenem Entschluss heraus ihre Willensbekundung abgeben." (Open Petition)
    ***Bitte nur 1x unterschreiben (also z.B. nicht online und zusätzlich noch auf einer ausliegenden Liste).***
    ...

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 262 (166 in Heidelberg)

  • Änderungen an der Petition

    at 12 Sep 2020 19:22

    Korrektur Anzahl der Haushälften (8 Doppelhaushälften, nicht 4)


    Neuer Petitionstext: ***Worum geht es? Was ist geplant?***
    *Alle Infos sowie Visualisierungen der Bebauung finden Sie auf der Webseite:* initiative-dammweg-2c.jimdosite.com
    • Geplante Bebauung des Grundstücks **Dammweg 2c** in Wieblingen (neben Villa Zeitz).
    • Statt „grüner Lunge“ 4 8 Doppelhaushälften mit jeweils 252 qm Wohn- und Nutzfläche pro Haushälfte, Zufahrtsstraße und insgesamt 16 PKW-Stellplätzen.
    • **Komplette Rodung** des parkähnlichen Grundstücks mit altem Baum- und Pflanzenbestand. Davon 12 Bäume (Stammdurchmesser 35-65 cm), die besonders geschützt sind.
    • **Zerstörung eines wertvollen Lebensraumes für Tiere** wie Igel, Eichhörnchen, Fledermäuse, Vögel und Bienen (teilweise geschützte Arten).
    • **Opferung eines wertvollen Klimaregulators** zu Gunsten des Profits und damit einhergehende, **massive Verluste für die Allgemeinheit und die Natur**.
    ...
    ***Was würde es bedeuten, wenn die Bäume gefällt und das Grundstück bebaut würde?***
    • **Statt „grüner Lunge“**, die viel zu Lebensqualität und Gesundheit beiträgt, eine das Grundstück durchziehende **„Mauer“** aus gesichtslosen Gebäuden und **Versiegelung von Bodenfläche**.
    • Äußerst sparsame Begrünung/Ersatzpflanzungen. Die vorgesehenen 10 neuen, kleinen Bäume (Stammdurchmesser ca. 6 cm!!!) würden die **vorhandene Bepflanzung und deren Klimaleistung in keiner Weise kompensieren**.
    • **Behinderung der Durchlüftung**
    • Dadurch **Verschlechterung der klimatischen Situation** in diesem Teil Wieblingens, der sich relativ nah an den Autobahnen befindet und dem das Heidelberger Stadtklimagutachten ohnehin bereits „bioklimatisch weniger günstige Bedingungen“ bescheinigt.
    ***Wofür setze ich mich mit meiner Unterschrift ein?***
    Prinzipieller **Erhalt der Gartenanlage**. Bei Bebauung intelligente, baumerhaltende Planung.
    **Denkbare Vision:** Umwandlung in einen **öffentlichen**, kleinen **Park** mit Sitzbänken, Teich und Insektengarten zur Förderung der Artenvielfalt. Ggf. sozial orientierte Nutzung der Räumlichkeiten des Hauses. Die Altstädter haben mit dem „Providenzgarten“ gezeigt, dass es sich lohnt, sich für den Erhalt von Grünanlagen in der Nachbarschaft einzusetzen ( www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-heidelberg-providenzgarten-in-der-altstadt-wird-zum-providenzpark-_arid,482252.html ). Sie haben es geschafft, mit Grundstückseigentümer und Stadt in einen Dialog zu treten und 2,25 Millionen Euro für den Erhalt des Gartens als öffentlichen Park einzusammeln. Gelänge uns das in Wieblingen mit diesem Grundstück auch, könnten wir die vorhandene Raumqualität bewahren und für Wieblingen einen wunderbaren Erholungsort hinzugewinnen.
    ***Bitte nur 1x unterschreiben (also z.B. nicht online und zusätzlich noch auf einer ausliegenden Liste).***

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 56 (43 in Heidelberg)

  • Änderungen an der Petition

    at 11 Sep 2020 22:13

    Ergänzung der Adresse der Webseite der Initiative


    Neuer Petitionstext: ***Worum geht es? Was ist geplant?***
    *Alle Infos sowie Visualisierungen der Bebauung finden Sie auf der Webseite initiative-dammweg-2c.jimdosite.com*
    Webseite:* initiative-dammweg-2c.jimdosite.com
    • Geplante Bebauung des Grundstücks **Dammweg 2c** in Wieblingen (neben Villa Zeitz).
    • Statt „grüner Lunge“ 4 Doppelhaushälften mit jeweils 252 qm Wohn- und Nutzfläche pro Haushälfte, Zufahrtsstraße und insgesamt 16 PKW-Stellplätzen.
    • **Komplette Rodung** des parkähnlichen Grundstücks mit altem Baum- und Pflanzenbestand. Davon 12 Bäume (Stammdurchmesser 35-65 cm), die besonders geschützt sind.
    • **Zerstörung eines wertvollen Lebensraumes für Tiere** wie Igel, Eichhörnchen, Fledermäuse, Vögel und Bienen (teilweise geschützte Arten).
    • **Opferung eines wertvollen Klimaregulators** zu Gunsten des Profits und damit einhergehende, **massive Verluste für die Allgemeinheit und die Natur**.
    ...
    ***Was würde es bedeuten, wenn die Bäume gefällt und das Grundstück bebaut würde?***
    • **Statt „grüner Lunge“**, die viel zu Lebensqualität und Gesundheit beiträgt, eine das Grundstück durchziehende **„Mauer“** aus gesichtslosen Gebäuden und **Versiegelung von Bodenfläche**.
    • Äußerst sparsame Begrünung/Ersatzpflanzungen. Die vorgesehenen 10 neuen, kleinen Bäume (Stammdurchmesser ca. 6 cm!!!) würden die **vorhandene Bepflanzung und deren Klimaleistung in keiner Weise kompensieren**.
    • **Behinderung der Durchlüftung**
    • Dadurch **Verschlechterung der klimatischen Situation** in diesem Teil Wieblingens, der sich relativ nah an den Autobahnen befindet und dem das Heidelberger Stadtklimagutachten ohnehin bereits „bioklimatisch weniger günstige Bedingungen“ bescheinigt.
    ***Wofür setze ich mich mit meiner Unterschrift ein?***
    Prinzipieller **Erhalt der Gartenanlage**. Bei Bebauung intelligente, baumerhaltende Planung.
    **Denkbare Vision:** Umwandlung in einen **öffentlichen**, kleinen **Park** mit Sitzbänken, Teich und Insektengarten zur Förderung der Artenvielfalt. Ggf. sozial orientierte Nutzung der Räumlichkeiten des Hauses. Die Altstädter haben mit dem „Providenzgarten“ gezeigt, dass es sich lohnt, sich für den Erhalt von Grünanlagen in der Nachbarschaft einzusetzen ( www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-heidelberg-providenzgarten-in-der-altstadt-wird-zum-providenzpark-_arid,482252.html ). Sie haben es geschafft, mit Grundstückseigentümer und Stadt in einen Dialog zu treten und 2,25 Millionen Euro für den Erhalt des Gartens als öffentlichen Park einzusammeln. Gelänge uns das in Wieblingen mit diesem Grundstück auch, könnten wir die vorhandene Raumqualität bewahren und für Wieblingen einen wunderbaren Erholungsort hinzugewinnen.
    ***Bitte nur 1x unterschreiben (also z.B. nicht online und zusätzlich noch auf einer ausliegenden Liste).***

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 7 (6 in Heidelberg)

  • Änderungen an der Petition

    at 11 Sep 2020 22:12

    Ergänzung der Adresse der Webseite der Initiative


    Neuer Petitionstext: ***Worum geht es? Was ist geplant?***
    *Alle Infos sowie Visualisierungen der Bebauung finden Sie auf der Webseite initiative-dammweg-2c.jimdosite.com*
    • Geplante Bebauung des Grundstücks **Dammweg 2c** in Wieblingen (neben Villa Zeitz).
    • Statt „grüner Lunge“ 4 Doppelhaushälften mit jeweils 252 qm Wohn- und Nutzfläche pro Haushälfte, Zufahrtsstraße und insgesamt 16 PKW-Stellplätzen.
    • **Komplette Rodung** des parkähnlichen Grundstücks mit altem Baum- und Pflanzenbestand. Davon 12 Bäume (Stammdurchmesser 35-65 cm), die besonders geschützt sind.
    • **Zerstörung eines wertvollen Lebensraumes für Tiere** wie Igel, Eichhörnchen, Fledermäuse, Vögel und Bienen (teilweise geschützte Arten).
    • **Opferung eines wertvollen Klimaregulators** zu Gunsten des Profits und damit einhergehende, **massive Verluste für die Allgemeinheit und die Natur**.
    ...
    ***Was würde es bedeuten, wenn die Bäume gefällt und das Grundstück bebaut würde?***
    • **Statt „grüner Lunge“**, die viel zu Lebensqualität und Gesundheit beiträgt, eine das Grundstück durchziehende **„Mauer“** aus gesichtslosen Gebäuden und **Versiegelung von Bodenfläche**.
    • Äußerst sparsame Begrünung/Ersatzpflanzungen. Die vorgesehenen 10 neuen, kleinen Bäume (Stammdurchmesser ca. 6 cm!!!) würden die **vorhandene Bepflanzung und deren Klimaleistung in keiner Weise kompensieren**.
    • **Behinderung der Durchlüftung**
    • Dadurch **Verschlechterung der klimatischen Situation** in diesem Teil Wieblingens, der sich relativ nah an den Autobahnen befindet und dem das Heidelberger Stadtklimagutachten ohnehin bereits „bioklimatisch weniger günstige Bedingungen“ bescheinigt.
    ***Wofür setze ich mich mit meiner Unterschrift ein?***
    Prinzipieller **Erhalt der Gartenanlage**. Bei Bebauung intelligente, baumerhaltende Planung.
    **Denkbare Vision:** Umwandlung in einen **öffentlichen**, kleinen **Park** mit Sitzbänken, Teich und Insektengarten zur Förderung der Artenvielfalt. Ggf. sozial orientierte Nutzung der Räumlichkeiten des Hauses. Die Altstädter haben mit dem „Providenzgarten“ gezeigt, dass es sich lohnt, sich für den Erhalt von Grünanlagen in der Nachbarschaft einzusetzen ( www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-heidelberg-providenzgarten-in-der-altstadt-wird-zum-providenzpark-_arid,482252.html ). Sie haben es geschafft, mit Grundstückseigentümer und Stadt in einen Dialog zu treten und 2,25 Millionen Euro für den Erhalt des Gartens als öffentlichen Park einzusammeln. Gelänge uns das in Wieblingen mit diesem Grundstück auch, könnten wir die vorhandene Raumqualität bewahren und für Wieblingen einen wunderbaren Erholungsort hinzugewinnen.
    ***Bitte nur 1x unterschreiben (also z.B. nicht online und zusätzlich noch auf einer ausliegenden Liste).***

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 7 (6 in Heidelberg)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international