• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 15 Nov 2020 15:15

    Liebe Unterstützende.

    Zu erst einmal möchte ich euch /Ihnen einmal für die ganzen Unterschriften, Kommentare und die Unterstützung ganz herzlich danken.

    Die Petition ist Ende Oktober bei Herrn Eiskirch eingegangen und gestern hat mich die Antwort erreicht.

    Das Schulgebäude zu retten ist leider nicht geglückt. Seit dem Jahr 2018 wurde mit der Planung die Fläche mit Wohnbebauung zu versehen,( wobei die Turnhallen erhalten bleiben sollen) begonnen. An dieser Planung wird weiter festgehalten, da die Einrichtung als ZUE (zentrale Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge) nur bis Ende 2020 für das Land NRW benötigt wird.

    Weiter zur Schulentwicklungsplanung der weiterführenden Schulen. Dazu werden unter anderem die Schülerzahlen, als auch das notwendige Angebot der Schulformen in den Fokus genommen. Außer der Schulverwaltung sind weitere Professionen eingebunden (Mitglieder des Rates, Vertreter/Vertreterinnen der weiterführenden Bochumer Schulen, der Gewerkschaften, der Arbeitsgemeinschaft Bochumer Schulpflegschaften, des Jungendamtes als auch des kommunalen Integrationszentrums).Diese sind alle am Meinungsprozess beteiligt.

    Mit dieser Schulentwicklungsplanung wird voraussichtlich im kommenden Schuljahr begonnen und von Seiten des Oberbürgermeisters wird uns versichert !! , dass die in der Petition und den dazugehörigen Anschreiben erbrachten Argumente in der Arbeitsgruppe diskutiert werden.

    Somit haben wir, wenn auch das Ziel nicht erreicht wurde zumindest diesen Teilaspekt erreicht und uns ein wenig Gehör verschafft.
    Dankeschön an alle. ich verbleibe mit freundlichen Grüßen,

    Nadine Leidag

  • Petition in Zeichnung - Stand der Petition "Gebt Langendreer die Realschule zurück".

    at 29 Jul 2020 11:49

    Liebe Unterstützende!
    Vielen Dank erstmal für all Eure /Ihre Unterschriften.
    Mittlerweile war die Petition und das Anliegen Langendreer wieder eine Realschule zu geben am 20.07.20 bei Radio Bochum im Programm und wurde den ganzen Tag gesendet.
    Das Radio hat die Stadt mit der Problematik konfrontiert, mit zumindest dem Erfolg, dass sie bestätigt hat, dass seit den letzten 6 Jahren die Geburtenzahl stetig gestiegen ist und das demnächst mehr Kapazität an weiterführenden Schulen benötigt wird. Es soll im Herbst im Rahmen von Schulentwicklungsplanungen genau geschaut werden wo welche Schulen fehlen. Dabei wurde angekündigt auch die Petition mit zu berücksichtigen. Allerdings wird momentan leider nicht angedacht den alten Standort wieder zu nutzen. Was natürlich sehr schade wäre da er ja bereits saniert ist und in Langendreer sonst ja auch nicht etliche freie Plätze zur Verfügung stehen.
    Dies für Euch /Sie zur Info.

    Insofern falls jm noch jemanden hat der Unterschreiben mag bitte gerne sammeln, je mehr unterschreiben desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass wir die Realschule zurück nach Langendreer holen! Vielleicht schaffen wir es ja doch noch den Abriss und dadurch die Geldverschwendung für einen Neubau zu verhindern.
    LG Nadine Leidag

  • Änderungen an der Petition

    at 24 May 2020 21:55

    Dauer aufgrund Coronasituation nochmals verlängert.


    Neues Zeichnungsende: 30.09.2020
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 399 (333 in Bochum)

  • Änderungen an der Petition

    at 24 Mar 2020 08:44

    Abgabetermin aufgrund der Coronasituation verschoben.


    Neues Zeichnungsende: 08.06.2020
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 396 (332 in Bochum)

  • Änderungen an der Petition

    at 19 Jan 2020 16:59

    Verlängerung der Petitionslaufzeit auf den 04.04.2020, in der Hoffnung noch viele zum Unterzeichnen zu motivieren.


    Neues Zeichnungsende: 04.04.2020
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 393 (332 in Bochum)

  • Petition in Zeichnung - Verlängerung der Petitionslaufzeit!

    at 15 Dec 2019 17:34

    Liebe Unterstützende !
    Zuerst einmal möchte ich euch allen für die Unterschriften zur Erhaltung der Realschule in Langendreer danken. (Einfachhaltshalber erlaube ich mir hier das DU zu benutzen).
    Aufgrund der stagnierenden Unterschriften in der meist doch recht stressigen Vorweihnachtszeit, habe ich die Laufzeit der Petition bis zum 10.02.2020 verlängert.
    Ich freue mich also weiterhin über jeden der mich unterstützt. Falls also noch Freunde, Verwandte oder Bekannte da sind, die auch am Thema interressiert sind und noch nicht unterschrieben haben, es bleibt noch ein wenig Zeit dies nachzuholen.
    Für alle die sich scheuen im Internet zu unterschreiben, es liegen mittlerweile Unterschriftenzettel an folgenden Stellen aus: Parkapotheke Langendreer, Schreibwarenhandel "Tintenklecks", Buchhandlung "Gimmerthal" , Stadtbücherei (schwarzes Brett) , Lottobude am Markt (neben der Apotheke), Lottobude,Postannahmestelle Alte Bahnhofstraße(gegenüber der Sparkasse), Lottobude Hauptstraße (Somborn),
    Bäckerei Hansen (Somborn).
    Sollte mich jemand beim sammeln unterstützen wollen, die Handschriftzettel lassen sich einfach über den Link der Petition ausdrucken. (! die Angabe der PLZ und des Wohnorts sind für das Quorum wichtig und sollten auch nachher im PC vermerkt sein um gezählt werden zu können).
    Gerne könnt ihr die ausgefüllten Zettel dann bei den o.g. Stellen abgeben, mich bei vielen Zetteln per Mail kontaktieren oder sie wenn gewünscht auch selber hochladen. Wichtig jedoch, die Unterschriften dürfen nicht doppelt sein. Vielleicht noch zu erwähnen selbst Kinder /Jugendliche dürfen eine Petition unterstützen vorrausgesetzt sie sind in einem Alter, in dem sie verstehen wofür sie unterschreiben.

    Vielen,vielen Dank, ich wünsche euch allen noch einen schönen 3. Advent,
    frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in das neue Jahr.
    Liebe Grüße ,Nadine Leidag

  • Änderungen an der Petition

    at 29 Nov 2019 23:12

    Aufgrund der turbulenten Vorweihnachtszeit und der in Folge dessen stagnierenden Unterschriften, Verlängerung der Abgabefrist auf den 10. Februar 2020. Inhaltlich hat sich an der Petition nichts verändert.


    Neuer Petitionstext: Bochum Langendreer fehlt eine Realschule.
    Realschule !
    Stoppt den Abriss des Gebäudes der ehemaligen Franz Dinnendahl Realschule (Unterstraße 66 a) und gebt uns eine Realschule zurück!
    Nicht alle Kinder eignen sich für das Gymnasium, gerade Kinder die sehr jung in die Schule kommen , sind teilweise noch etwas langsamer, verträumt, verträumt und brauchen noch etwas zusätzliche Anleitung/ Unterstützung, meist Unterstützung. Meist haben diese Kinder gar keine schlechten Schulnoten sie benötigen nur etwas mehr Zeit., Zeit. Gerade sensible Kinder profitieren von einem bestehenden Klassenverband von der 5 bis 10 Klasse. Bequemere Kinder werden mitgenommen und rutschen nicht einfach in G-Kurse. Eigentlich bessere Schüler bleiben nicht in G-Kursen nur weil sie vielleicht sensibel sind und nicht von ihren Freunden weg wollen. Eine kleinere Schulform wo noch jeder Lehrer jeden Schüler kennt gibt mehr Sicherheit. Sowie die Tatsache nachmittags auch mal nach Hause zu dürfen sind klare Vorzüge einer Realschule.
    Helft mit und holt die Realschule zurück , zurück, jetzt wo das Schulgebäude noch nicht abgerissen ist. ist! Hindert die Stadt daran in 5 Jahren Gelder für neue Schulgebäude auszugeben, weil die Kapazität nicht mehr ausreicht. Öffnet jetzt die Augen bevor es zu spät ist und erhaltet bestehende. Das Schulgebäude Unterstraße 66 a darf nicht abgerissen werden.


    Neue Begründung: - Langendreer einer der größten Stadteile Bochums
    - der kinderreichste Stadtteil Bochums hat keine Realschule.
    -benachbarte - benachbarte Wittener Schulen nehmen Bochumer Kinder nicht mehr oder nur in vereinzelten Sonderfällen auf.
    -Teilweise eine Stunde Schulweg zu einer der anderen 3 Bochumer Realschulen,(trotz Ausbau der Straßenbahn aufgrund von Umsteigen / Fahrplänen etc.)
    - aufgrund der langen Fahrwege in Kombination mit Hausaufgaben, dem Lernen für Arbeiten etc. bleibt nicht mehr viel Zeit auch noch mal Kind zu sein.
    - in den letzten Jahren sehr viele Schulabgänger vom Gymnasium zu Beginn der 7.
    Klasse (Eltern wollen den Kindern den immensen Schulweg nicht zumuten und schicken bedingt geeignete Kinder lieber auf das Gymnasium ,bei Schulwechsel leider auf Kosten der Kinder.
    -bedeutet - bedeutet schlechtmöglichere Förderung der eigentlichen " Gymnasialkinder " aufgrund von Rücksichtnahme der vielleicht langsameren Kinder.
    - Sekundarschule stellt keine Alternative da, da sie nicht wie früher angepriesen ein Verbund von Haupt und Realschule darstellt. Sondern sie untersteht der Gesamtschulleitung und funktioniert auch wie eine bedeutet, Ganztagsschule, Wechsel zwischen E und G Kursen. Einziger Unterschied Schulende nach 10 Jahren.
    - im Bochumer Osten rechnet die Stadt bis 2022 mit einem Anstieg der Schülerzahlen um 210
    - Ab 2014 regelrechter und fortlaufend fortlaufender "Babyboom" diese Kinder kommen ab 2020 in die Grundschule, ab 2024 in die weiterführende Schule, es wird deutlich mehr Kapazität gebraucht !
    - Keine Verschwendung von Millionen durch den Neubau einer Schule wenn in 5 Jahren festgestellt wird, dass der Bedarf nicht mehr gedeckt ist.
    -Keine - Keine neue Schule an einem Ort wo sie nicht dringend benötigt wird. ( Im Stadtbezirk Bo-Mitte ,Bo- Wiemelhausen existieren 2 der Bochumer Realschulen in nur 1,2 km Entfernung, obwohl in den Bezirken die Kinderzahl geringer ist als in Langendreer.
    -Momentan - Momentan wird das Gebäude der ehemaligen Franz- Dinnendahl Realschule noch während der Sanierung einer Grundschule als Schulgebäude genutzt , vorraussichtlich bis Ende 2020. Danach dürfte dass dass, falls es etwas zu sanieren gibt gibt, deutlich günstiger sein als ein Neubau. ( zudem wurden vor Einzug der Grundschule Rund 700.000 Euro investiert um diese Schule wieder zu nutzen. ! Macht das Geld nicht durch Abriss zunichte .)
    -Erhalt - Erhalt von Alten, nicht immer ist neu gleich besser, betrachtet man das neue Gymnasium Mitte, was zweifellos schön geworden ist jedoch im Nachhinein . sehr hohe Betreibungskosten aufweist.
    - Die Stadt plant Wohngebäude auf dem Schulgelände,( bei 3 bestehenden Schulgebäuden ,ehemalige Schulgebäuden, ehemalige Jakob-Muth Förderschule, Franz-Dinnendahl-Realschule, sowie dem Schulgebäude, dass mittlerweile die Musikschule berherbergt. beherbergt ), würde die Stadt auch bei Erhalt der Franz-Dinnendahl Realschule noch genügend Fläche zum Wohnungsbau erhalten, zumal gegenüber der Unterstraße in der Straße " Wiebuschweg" bereits neue Mehrfamilienhäuser geplant sind.


    Neues Zeichnungsende: 10.02.2020
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 381 (320 in Bochum)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international