Region: Mindelheim
Success
Environment

Holzbaur-Buchen und Garten retten!

Petition is directed to
Stadtrat Mindelheim
1.100 Supporters 710 in Mindelheim
Petition has contributed to the success
  1. Launched April 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 19 May 2021 09:45

Liebe Unterstützende der Holzbaur-Petition,

Ihr Einsatz hat nach rund einem Jahr Früchte getragen!

Fast zwei Drittel der Stadträte haben sich gestern abend auf der Stadtratssitzung gegen eine Tiefgaragenzufahrt über das Holzbaur-Grundstück ausgesprochen!
Dieser Beschluss entspricht vollkommen unserer Forderung:

"Sollte im Klostergarten der Maria-Ward eine neue Tiefgarage entstehen, darf die Zufahrt nicht durch den historischen Stadtgraben laufen."

Die Gründe sind mannigfaltig: Vom respektvollen Umgang mit einem Erbe, über den Denkmalschutz bis zum Erhalt des Stadtgrüns. Und für einige Stadträte war es schlicht die Stimme aus der Bevölkerung.

So stimmte Manfred Salger (CSU), der sich persönlich für eine öffentliche Tiefgarage ausgesprochen hatte, gegen die Ermöglichung einer Zufahrt und begründete dies mit "dem Willen der Bürger".

Ich möchte mich daher ganz herzlich bei Ihnen bedanken und Sie motivieren, sich weiterhin politisch für eine nachhaltige Entwicklung unserer Stadt einzusetzen!

Gestern abend hatten übrigens alle Stadträte eine kleine Rotbuche neben ihrem Tisch stehen, eine kleine Geschichte und nützliche Fakten dazu. Auch eine kurze Pflanzanleitung war enthalten und wir stellten mit Freuden fest, dass rund die Hälfte der Stadträte die Bäume mitnahmen, um sie auf Privatgrund zu pflanzen. Die übrigen finden durch Stadtgärnter Martin Honner einen Platz auf öffentlichem Grund. So wird die Geschichte der Holzbaur-Buche in die nächste Generation getragen.

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, schreiben Sie doch an
mindelheim@bn.de oder entscheiden Sie sich noch heute Mitglied des Bund Naturschutz zu werden:
www.bund-naturschutz.de/spenden-helfen/mitglied-werden/formular
Auch eine einmalige Spende ist uns herzlich willkommen:
Bund Naturschutz DE90 7315 0000 0810 2015 33 Stichwort: Holzbaur.

Mit ganz herzlich dankenden Grüßen


Petent ist im Dialog mit dem Petitionsempfänger

at 17 May 2021 07:57

Liebe Unterstützende der "Holzbaur-Petition",

im öffentlichen Teil der morgigen Stadtratssitzung,
am Dienstag 18.5.2021 um 18:30 im Forum Mindelheim,
wird nun schlussendlich über unser Anliegen entschieden:

1 Vorstellung der Planung zum Holzbaur-Haus
2 Antrag auf Baugenehmigung Sanierung des ehemaligen Holzbaur-Hauses
3 Generalsanierung der Stadtbücherei, Mindelgasse 1
4 Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 98 "Klosterareal-Maria-Ward";
5 Zurverfügungstellung des Grundstückes Fl. Nr. 51 (Frundsbergstraße 14 - Anbau Holzbaur-Haus) für die Errichtung einer Tiefgaragenzufahrt

Es ist für diese, aber auch zukünftige Bürgerinitiativen wichtig, dass wir hier noch einmal ein deutliches Zeichen setzen. Wir bitten Sie daher eindringlich:

Kommen Sie morgen, Dienstag um 18:30 zum Forum in Mindelheim und zeigen Sie den Stadträten, dass für diese Themen ein großes bürgerliches Interesse besteht!

Die Stadtverwaltung fand es im Übrigen auch nach Aufstellung eines derartigen Tagesprogrammes nicht nötig, die Bürgerinitiative direkt anzusprechen. Helfen Sie uns, die Transparenz einzufordern, die uns als Bürger:innen von Mindelheim zusteht!

Ich freue mich auf jede:n Einzelne:n, die morgen dabei ist!
Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Frederik Schüttler

PS: Bitte vergessen Sie nicht, sich auf Corona-Beschränkungen einzurichten und bringen Sie Ihre FFP2-Maske mit.


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 15 Mar 2021 10:23

Liebe Unterstützenden der Holzbaur-Petition,
einiges hat sich seit unserem letzten Update ergeben und wir bitten um Entschuldigung, dass wir nicht tagesaktuell informiert haben.
Nach unserer erfolgreichen Videokonferenz und dem Gespräch beim Bürgermeister wurden wir von der Nachricht, dass das Holzbaur-Haus nun verkauft sei vollkommen überrascht. Sie werden es mitbekommen haben, doch noch immer sitzt der Schock tief, dass ein derartig Identitätsstiftendes Gebäude als einfaches "Rechtsgeschäft in Grundstücksangelegenheiten" von der Stadt hinter verschlossenen Türen verhandelt wurde.
Zum Glück sind Käufer und voraussichtlich zuständige Architektin bekannt, sodass hier davon ausgegangen werden kann, dass eine achtsame Renovierung und Nutzbarmachung des Gebäudes zu Wohnzwecken gewährleistet sein wird.
Nach der Stadtratssitzung vom letzten Samstag lesen wir heute in der Mindelheimer Zeitung, dass die CSU sich von Plänen für Tiefgaragen-Zufahrt verabschiedet. Ein großer Erfolg, doch noch bleibt der Sekt verschlossen, denn
1. gibt es noch keinen Stadtratsbeschluss zu diesem Thema
2. ist das TG-relevante Grundstück noch immer im Besitz der Stadt, da nur das Haus mit Flurstück verkauft wurde
3. soll im Haushalt mehr als 1 Mio € für eine Tiefgarage II festgesetzt werden
4. ist in Sachen Maria-Ward-Kloster noch nichts entschieden
5. haben wir die Worte des CSU-Fraktionsvorsitzenden weniger stark gedeutet, als die MZ.
Die BiMi für den Erhalt und der Weiterentwicklung des Holzbaur-Hauses steht also weiterhin vor aufregenden Zeiten, aus denen hoffentlich Nachhaltiges wachsen wird.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung, bleiben Sie uns treu!
Besuchen Sie uns auf www.holzbaur.org


Petent ist im Dialog mit dem Petitionsempfänger

at 07 Feb 2021 07:40

Sehr geehrte Holzbaur-Interessierten,

wir möchten noch einmal herzlich zur Auftaktvideokonferenz der "BiMi zur Erhaltung und Weiterentwicklung des Holzbaur-Anwesens" heute abend, ab 18 Uhr einladen!

Zugangslink: smartpartnering.com/b/bn--c7u-cht

Die Konferenz ist offen für alle, natürlich kostenfrei und unverbindlich. Wir legen wert darauf auch Menschen ohne Videokonferenzerfahrung mit einzubinden!

Ab 17:00 Uhr wird es die Möglichkeit geben, technische Schwierigkeiten aus dem Weg zu räumen.

Einfach auf den Link oben klicken, Namen eingeben, Mikrofon erlauben, eigenes Echo testen und beitreten. Bei Schwierigkeiten, rufen Sie mich gerne an: 0151 68164861

Wir würden uns freuen, Sie heute abend begrüßen zu können!

Frederik Schüttler

PS: Sie möchten auch in der Gruppe mitwirken? Melden Sie sich an: www.holzbaur.org


Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

at 01 Feb 2021 19:36

In einer zweistündigen, sonntäglichen Videokonferenz wurde das Ergebnis der Petition mit über 1100 Unterschriften zum Erhalt des Holzbauranwesens von einer Gruppe natur- und heimatverbundener Menschen vor den aktuellen Ereignissen neu beleuchtet.

Im Zuge der zukünftigen Nutzung, Nachverdichtung und Gestaltung des ehemaligen Klosters Maria Ward, welches der Stadt Mindelheim zum Erwerb angeboten ist, wurde von den Konferenzteilnehmer:inn:en die einmalige Gelegenheit zum Erhalt des Holzbauranwesens und dessen Weiterentwicklung zu einer zugänglichen und nutzbaren Einrichtung betont.

Für Stadt und Bürger:innen bietet sich hier eine beispiellose Möglichkeit, mit Hilfe eines Gesamtnutzungskonzeptes die Innenstadt weiter zu beleben. Um diese Jahrhundertgelegenheit aktiv zu unterstützen, und dadurch das Holzbaurhaus mit Garten und Stadtgraben zu erhalten, wurde von den Teilnehmer:inne:n die Gründung einer BiMi (Bürgerinitiative Mindelheim) beschlossen.

Zum Ende der Videokonferenz verkündete Peter Kern dann, was bereits seit November 2020 im Raum schwebte: Die Bürgerinitiatve ist gegründet! Auch wenn es sich bloß um einen symbolischen Akt handelt, denn eine Bürgerinitiative kommt ohne Formalitäten, wie bspw. die Wahl eines Vorstandes, aus, konnten die Teilnehmer:inn:en ihre Freude trotz physischer Trennung kaum verbergen.

Da die Corona-Maßnahmen einen Stammtisch zur Zeit nicht zulassen, gibt es nun über die Internet-Plattform www.netz-der-regionen.net für alle Bürger:innen die Möglichkeit, sich ohne großen Aufwand in die Debatte einzubringen.

Am Sonntag, 7. Februar 2021 laden wir daher um 18 Uhr zur Online-Auftaktkonferenz ein! Neben dem aktuellen Stand der Dinge, möchten wir Handlungsmöglichkeiten aufzeigen und zum Mitmachen animieren. Die Veranstaltung, sowie den Zugangslink finden Sie unter:
hub.netz-der-regionen.net/index.php/pages/997-holzbaur/veranstaltungen/998-auftakt-holzbaur

Wie auch auf der Veranstaltung bleibt unser Name Programm: "BiMi zum Erhalt und der Weiterentwicklung des Holzbaur-Anwesens". Es ist unser erklärtes Ziel, als gleichwertige Interessensgemeinschaft an der Entwicklung des Holzbaur-Anwesens teilnehmen zu können. Ein aufwändiges und formales Bürgerbegehren kann unserer Meinung nach durch die offene und konstruktive Diskussion vermieden werden. In diese Diskussion sollen die Bürger:innen einbezogen werden.

Die BiMi Holzbaur setzt sich für den Erhalt, sowie die sinnvolle und nachhaltige Nutzung des gesamten Holzbaur-Anwesens ein. Ein kurzfristiges Ziel, welches durch die Online-Petition mit 1100 Unterschriften (deren Vertretung sich die BiMi zur Aufgabe macht) unterstüzt wird, ist die Verhinderung einer möglichen Tiefgaragenzufahrt durch den Stadtgraben. Da diese Entwicklung leider eng mit der Entwicklung des ehemaligen Maria-Ward-Klosters zusammenhängt, wird die BiMi auch hierzu Position beziehen.

Langfristig sehen wir bei beiden Anwesen den dringenden Bedarf für die Entwicklung eines Gestaltungsbewusstseins seitens der Stadt, das über marktwirtschaftliche Interessen hinaus denkt. Es geht darum, die vorhandenen Eigenschaften zu stärken und mit ihnen die Bedürfnisse der Zukunft zu befriedigen. Als BiMi sehen wir daher unsere Aufgabe darin, folgende Aspekte in der Entscheidungsfindung Gewicht zu verleihen: Stadtbild und Denkmalpflege, Ökologie und Stadtklima, Stärkung des Fuß- und Radverkehres, Gesundheit und soziale Teilhabe, Erholung und Freizeit, Kunst und Kultur, sowie der Umgang mit Wachstum und demographischem Wandel.

Die BiMi kommuniziert in diesen schwierigen Zeiten über die Gruppe "BiMi Holzbaur" auf der Internet-Plattform www.netz-der-regionen.net, für die sich alle Interessierten kostenfrei anmelden können. Die BiMi ist überparteilich und versteht sich als diverse Gruppe, die öffentlich und transparent agiert und allen Menschen, egal welchem Geschlechterverständnis, welcher Herkunft oder welcher sozialen oder religiösen Identität sie sich selbst zuordnen, einen gleichberechtigten Raum zur Verfügung stellt.

Mit freundlichen Grüßen freuen wir uns auf ein Wiedersehen im netz-der-Regionen.net!
Eine Anleitung, wie Sie dorthin gelangen, finden Sie unter:
cryptpad.fr/pad/#/2/pad/edit/hLPLPMZjFWHcZbgGoqo2FA2a/embed/

Frederik Schüttler und die BiMi für den Erhalt und die Weiterentwicklung des Holzbaur-Anwesens


Die Petition wurde eingereicht

at 14 Oct 2020 06:16

Liebe Unterstützende der Holzbaur-Petition,

gestern wurde unter versierter Wortleitung von Architekt Peter Kern die Petition im kleinen Rahmen an den Bürgermeister übergeben, mit der ausdrücklichen Bitte diese an die Stadträte weiterzuleiten.

Das Durchblättern lohnt sich, da jede Listenseite einem von rund 80 Kommentaren, die über die Online-Petition eingereicht wurden, gegenübergestellt wurde.

Leider ging der Bürgermeister nicht auf die ausdrücklich geäußerte Aufforderung ein, sich unabhängig von den Plänen eines Investors für den Erhalt des gesamten Holzbaur-Grundstückes auszusprechen.

Die fünf vorgebrachten Kernpunkte waren:
 1. Klima- und Naturschutz
 2. Ensembleschutz Stadtgraben
 3. Denkmalschutz der historischen Substanz
 4. Erbe Erwin Holzbaur mit Blick auf die Zukunft
 5. Finanzierung darf nicht entscheiden

Entgegen der Stadtverwaltung werden wir nicht auf Pläne eines Investors warten sondern weiter aktiv bleiben, da uns das drückende Gefühl auch durch diesen Termin nicht genommen werden konnte, dass die Stadtverwaltung gewillt ist, das Erbe Erwin Holzbaurs für kurzgedachte Zwecke zu opfern.

Wir hören gerne von Menschen die uns bei der Organisation oder Durchführung helfen möchten: mindelheim@bn.de. Auch Ideen und Kritik sind herzlich willkommen!

Mit dankenden Grüßen


Die Petition ist bereit zur Übergabe - Tausend Dank für über tausend Stimmen!

at 08 Oct 2020 19:58

Liebe Unterstützenden,

tausend Dank an Sie für die über tausend Stimmen, die das Thema Holzbaur über das letzte halbe Jahr immer wieder in die Öffentlichkeit (und viel zu häufig auch hinter verschlossenen Türen) gebracht hat!

Anfang Oktober haben sich einige Menschen zu einem Vorgespräch getroffen, um eine Bürgerinitiative ins Leben zu rufen. Bis zu deren Gründung hat sich der renommierte Architekt Peter Kern als vorläufiger Sprecher zur Verfügung gestellt.

Er wird die Unterschriftenliste am Montag, den 12.10.2020 um 14 Uhr im Rathaus mit fünf weiteren Personen übergeben. Für jede Stadträtin und jeden Stadtrat wird ein Exemplar mit ergänzenden Informationen und Ihren Kommentaren zur Verfügung gestellt, mit der Bitte an den Bürgermeister, dieses Anliegen bei der nächsten Stadtratssitzung als Tagesordnungspunkt zu verankern.

In naher Zukunft wird es in Form einer BI-Gründungsveranstaltung noch einmal die Möglichkeit geben, sich einzubringen. Wer es nicht erwarten kann, darf sich jederzeit bei uns melden: mindelheim@bn.de.

In jedem Fall ein herzliches Dank an alle, die sich für den Erhalt des Holzbaur-Areals und des historischen Stadtgrabens einsetzen!

Mit erwartungsvollen Grüßen


Petition in Zeichnung - Orgatreffen zum Schutz des Holzbaur-Grundstückes

at 16 Sep 2020 14:13

Hallo!
Sie haben beim Unterzeichnen der Holzbaur-Petition angegeben, dass Sie ggf. helfen würden, Aktionen mit zu organisieren.
Da wir uns nun 3 Wochen vor Zeichnungsfrist befinden, möchten wir Sie herzlich zu einem Treffen einladen, um weitere Schritte vorzubereiten.
Hierfür schlage ich Donnerstag, den 1. Oktober, also eine Woche vor Zeichnungsende, vor. Je nach Rückmeldungen würden wir uns dann über Zeit und Ort abstimmen.
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören! Schreiben Sie uns an: mindelheim@bn.de
Mit motivierten Grüßen
Frederik Schüttler


Petition in Zeichnung - Welches Spiel wird hier gespielt? Holzbaur-Update 4 Wochen vor Petitionsschluss.

at 29 Aug 2020 16:47

Liebe Unterstützenden der Holzbaur-Petition,

lang ist es her und viel ist passiert! Hier unser Versuch einiges auf den aktuellen Stand zu bringen:

Nach nur acht Wochen hatte unsere Petition das Quorum von 370 Stimmen erreicht, weitere acht Wochen später sind noch einmal so viele Menschen hinzugekommen und noch immer trudeln Listen bei uns ein! Das freut uns sehr und bestärkt uns in unserer Forderung, dass es unter keinen Umständen eine Tiefgaragenzufahrt durch den Holzbaur-Garten geben darf!

Durch das erreichte Quorum konnten wir die Mitglieder des Stadtrates und unseren Bürgermeister auffordern, öffentlich Stellung zu beziehen. Leider gaben die Stadträte an, sofern sie überhaupt persönlich antworteten, sich "ohne genauen Pläne des Investors" nicht positionieren zu können. Als Ausnahme ist hier Frau Kiefersauer zu nennen, die wieder einmal die richtigen Worte fand, als sie schrieb, dass dieses "letzte originale Fleckchen Mindelheims an der alten Stadtmauer, sowohl aus ökologischen Gründen (Stadtklima), wie auch aus Ehrfurcht vor dem historischen und künstlerischen Erbe Erwin Holzbaurs nicht zerstört werden darf."

Dass hier lediglich auf Zeit gespielt wurde, um die Figuren, wie beim Schach, aufstellen zu können, wurde Anfang August klar. Für dieses Spiel unüblich, doch Schwarz eröffnete die Partie: Stadtrat Salger zog gleich zwei Schritte vor, indem er sich öffentlich für eine Zufahrt durch das Holzbaur-Haus positionierte. Ein gewagter Zug, da er doch im Tenor verlauten ließ, er könne "keine Stellung abgeben" ohne die "genauen Absichten" des Investors zu kennen.Durch die nun geöffnete Bauernreihe konnte der Mindelheimer Werbekreis diagonal auf das Feld laufen und eine Liste mit Befürwortern der Investorenpläne fordern. Währenddessen sprang der Freundeskreis Alt-Mindelheim (Gründungsmitglied und langjähriger Vorstand: Erwin Holzbaur) noch unentschlossen umher, auf der Suche nach der für ihn günstigsten Position zwischen Investor und Moral. Der Bürgermeister half bei der Positionsfindung indem er den Freundeskreis Alt-Mindelheim zu einer nicht-öffentlichen Stadtratssitzung einlud und dort für die offiziell unbekannten Pläne warb (s. MZ-Artikel vom 15.8.)

Die Schachmetapher mag überspitzt sein, veranschaulicht die Lage, in der wir uns befinden aber ganz gut. So hätte die Stadtverwaltung Mindelheims den Aufruf aus der Bevölkerung, das Anwesen zu schützen, proaktiv aufgreifen können, um nachhaltige und zukunftsweisende Projekte zu entwickeln. Vorschläge und den Willen sich am Thema zu beteiligen, bezeugen die bis dato 222 Kommentare zur Petition. Stattdessen entschloss sich die Stadt, nach altbewährter Manier, ein Machtspiel zu spielen, aus dem leider nur Gewinner und Verlierer hervorgehen können. Zuerst leugnen, dann Verantwortung von sich weisen und schließlich eine Mann(!)schaft versammeln, um die Investorfreundlichen Pläne gegen das Anliegen aus der Bevölkerung durchzudrücken.

Dass die Stadt alles dafür tun wird, dem Investor ihren Plan einer gemeinsamen Tiefgarage mit einer Zufahrt durch das Holzbaur-Haus schmackhaft zu machen, wird deutlich, wenn sie von der Tiefgarage (mit Option über die Frundsbergstraße) als "Referenzobjekt" spricht. Das heißt alle vorgebrachten Alternativen sollen an dieser (Nicht-)Option gemessen werden!

Deswegen ist es wichtig, dass wir uns nicht damit zufrieden geben, über Parkalternativen zu debattieren (die letztendlich am Referenzobjekt scheitern werden), sondern uns auf das konzentrieren, was wir schützen wollen: Das kulturelle Erbe der Holzbaurs, zu denen auch die Buchen gehören! Scheinbar ist noch nicht durchgedrungen (wie man an der konsequenten Vermeidung des Namens Holzbaur in öffentlichen Sitzungen erkennen kann) dass die Zerstörung des Holzbaur-Hauses und Gartens keine Option darstellt und damit auch nicht Teil eines Referenzobjektes sein kann!

In rund vier Wochen, pünktlich mit dem Plan der Investoren, werden wir unsere Petition überreichen.

Wir sind noch nicht am Ziel! 1000 Unterstützende sind eine runde Zahl, die wir bald erreichen sollten! Doch das nächste Ziel ist schon gesteckt: 1.150 Stimmen* bedeuten 9% der Mindelheimer Einwohner:innen über 18 Jahren und damit die Menge, die es bräuchte um ein Bürgerbegehren zu beantragen. Wer träumen möchte, darf sogar an 2250 Stimmen* denken, die ein Bürgerentscheid bräuchte, um akzeptiert zu werden.

Bitte helfen Sie daher noch einmal aktiv, diese Petition auf die nächste Ebene zu bringen!

Finden Sie eine weitere Person, die unser Anliegen unterstützt! Fragen Sie in Ihrer Familie, drucken Sie eine Unterschriftenliste aus und lassen Sie Ihre Nachbar:inne:n unterschreiben! Geben Sie alles, denn jede Stimme zählt!

Mit vielem Dank für Ihre weitere Unterstützung

Frederik Schüttler

*vorläufige Hochrechnung


Petition in Zeichnung - EILMELDUNG: Heute, Stadtratssitzung um 18:30 Uhr im FORUM

at 20 Jul 2020 11:59

Liebe Unterstützende,

in der heutigen Stadtratssitzung wird zwar das Thema Holzbaur-Grundstück wahrscheinlich nicht direkt angesprochen, jedoch werden drei Anträge behandelt, die sich mit dem Thema "Tiefgarage" auseinandersetzen.

Die Themenliste finden Sie hier:
ris.komuna.net/mindelheim/Meeting.mvc/Details/17351095

Wir freuen uns natürlich wieder über alle, die kommen können!

Mit freundlichen Grüßen


More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now