• Der Empfang der Petition wurde bestätigt

    at 30 Dec 2019 16:03

    Zur Information an alle Unterstützer der Petition „Kies raus, Müll rein-wir sagen NEIN!

    Am 10.12.2019 erfolgte die persönliche Übergabe, der Petition „Kies raus, Müll rein- wir sagen NEIN!“ an den sächsischen Landtag in Dresden.
    Der Petitionsdienst hat den ordnungsgemäßen Eingang dazu schriftlich bestätigt, das Petitionsverfahren ist somit eröffnet.
    Im Zuge seiner Konstituierung, wird sich der neue Petitionsausschuss zunächst mit dem Thema befassen,
    Stellungnahmen und erforderliche Dokumente bei zuständigen Ministerien einholen und
    über einen Termin zur Ortsbesichtigung abstimmen.
    Die Vorhabenträger haben bisher noch nicht alle vollständigen Unterlagen zur Eröffnung eines Planfeststellungsverfahrens zu einer Deponie in der Kiesgrube Gablenz bei der Landesdirektion eingereicht.
    Im Zuge dessen, wird nach Prüfung dieser Unterlagen auf Vollständigkeit eine öffentliche Auslegung zur Einsicht erfolgen.
    Das Jahr 2020 hält somit noch alles offen und wir wünschen uns durch die neue Regierung in Sachsen eine kluge Abfallpolitik mit Herz und Verstand für eine umweltbewusstere Zukunft.

    Vielen Dank an alle Mitstreiter, Unterstützer und Interessierte

    Bürgerinitiative Gablenz
    Sprecher Manja Clemen

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 10 Dec 2019 16:51

    Liebe Unterstützer unsrer Petition
    „Kies raus, Müll rein - wir sagen NEIN!“

    Die Stimmsammlung der Petition ist seit dem 15.11.2019 beendet und wurde heute persönlich und erfolgreich am Landtag in Dresden übergeben.

    Über die Presse sowie auf Radio mdr Sachsen und im TV Format Sachsenspiegel wird darüber berichtet werden.

    Mehr Informationen bekommt ihr auf www.mein-gablenz.de
    sowie im Blogeintrag der Petition openpetition.de/!08451

    Vielen Dank für eure Unterstützung!

    Wie bleiben weiterhin aktiv am Thema dran und werden über unsre Website über den aktuellen Stand berichten.

    Manja Clemen
    Sprecherin der Bürgerinitiative „gemeinsam aktiv für Gablenz“

  • Übergabe der Petition an den sächsischen Landtag am 10.12.2019

    at 10 Dec 2019 16:34

    Die Bürgerinitiative hat am 10. Dezember 2019 erfolgreich ihre Petition mit 3122 Unterschriften
    an den Präsidenten des sächsischen Landtags in Dresden überreicht.

    Das Planfeststellungsverfahren dazu soll laut Vorhabenträger Anfang 2020 eröffnet werden. Die federführende Entscheidungsbehörde zum Deponieverfahren ist die Landesdirektion Dresden.

    Die Landesdirektion hat erst kürzlich eine Deponieplanung DK1 in Sachsen/Horka, nahe Bautzen, u.a. auf Grund landesweit fehlender Bedarfe abgelehnt. Die Notwendigkeit einer neuen Deponie in Gablenz ist damit in Frage zu stellen.

    Die Deponieplanung in Gablenz sieht eine Größe von ca 8 Hektar vor, was etwa 7 Fußballfeldern entspricht. Da eine weitere Auskiesung im benachbarten Gebiet erfolgt, ist im Zuge einer Deponiegenehmigung auch mit Folgedeponien zu rechnen.

    Im Umfeld der Kiesgrube wird aktive Landwirtschaft betrieben. Bauern im Umkreis von 2 km verlieren bei einer Deponiegenehmigung ihr Biosiegel und landwirtschaftliche Förderungen. Betroffene wären damit in ihrer Existenz bedroht. Betroffene Anwohner müssen mit einem Wertverlust ihrer Grundstücke und Häuser von bis zu 50 Prozent rechnen.

    Die Bürgerinitiative Gablenz engagiert sich aktiv gegen diese Deponiepläne. Sie setzt sich für eine naturnahe Nachnutzung der Kiesgrube mit einer Rekultivierung und einer Wiederaufforstung ein.

    Die Bürgerinitiative pflegt eine gute Zusammenarbeit mit der Stadt Crimmitschau, die in ihrer Stellungnahme ebenfalls die Deponiepläne ablehnt. Unter Einbeziehung eines Sachverstandes und Fachanwalts finden regelmäßige Gesprächsrunden statt.

    Auch seitens der Politik findet das Thema regionales Interesse und die Bürgerinitiative Unterstützung durch Abgeordnete des Sächsischen Landtags sogar bis hin zum Bundestag.

    Vor dem Hintergrund von über 3.000 Unterschriften betroffener Anwohner, die sich gegen die Deponiepläne ausgesprochen haben, erhofft sich die Bürgerinitiative mehr politischen Einfluss durch den Landtag, eine bessere Abfallpolitik durch unser neues Regierungsbündnis sowie mehr Aufmerksamkeit von regionalen Kommunalpolitikern zur kritischen Auseinandersetzung mit der Deponieplanung.

  • Änderungen an der Petition

    at 25 Oct 2019 20:39

    Da die Vorhabenträger laut Landesdirektion Dresden noch keine Planfeststellungsunterlagen eingereicht haben, nutzen wir die Zeit um weitere Stimmen zu sammeln.


    Neues Zeichnungsende: 15.11.2019
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 3058

  • Luftballonaktion geplatzt!

    at 27 Sep 2019 15:20

    27.09.2019
    Unsre gute Absicht, auf ein größeres Problem aufmerksam machen zu wollen, hat im Vorfeld, wegen der Luftballons in Bezug auf die Umwelt für heftige Kritik gesorgt. Mit Rücksicht auf die Umwelt hatten wir
    bei der Organisation bewusst auf zertifizierte Luftballons aus Naturkautschuk, Baumwollverschlüsse sowie kleinstmögliche Papierflugkarten geachtet.
    Da die Umwelt unser Anliegen ist, ist diese Erfahrung sehr befremdlich für uns und wir wollen keine Hetzer sein, wir wollen etwas Gutes erreichen!
    Nur zum Vergleich:
    In einer umliegenden Gemeinde stiegen kürzlich über 1000 Plastik LED Luftballons voller Bewunderung in den Nachthimmel - ohne jegliche Kritik oder Sorge hinsichtlich der Umwelt...
    Wir haben uns dazu entschlossen die Aktion nicht durchzuführen. Eigentlich brauchen wir das auch garnicht mehr denn sie zieht bereits jetzt „die Aufmerksamkeit“ auf uns, die wir uns die ganze Zeit für den Gegenwind zur Deponieplanung gewünscht haben.
    „Somit ist es wohl letztlich die umweltfreundlichste Variante dieser Protestaktion,
    die ihr Ziel bereits erreicht, bevor sie überhaupt stattgefunden hat!“
    Man nimmt uns ernst! Wir werden endlich gesehen! Wir verzeichnen dies als Erfolg unsrer aktiven Öffentlichkeitsarbeit.
    Unsre Petition mit rund 3000 Stimmen zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind!
    Wir geben nicht auf und bleiben weiter aktiv!

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now