Im ausgebeuteten Kiestagebau Gablenz ist eine Deponie für Bauschutt, Mineralwollabfälle und asbesthaltige Materialien mit einem Füllvolumen von 1 Million Kubikmeter und 20 meter hoher Halde geplant. Die Kiesgrube befindet sich auf einer Anhöhe und würde mit Halde den höchsten Punkt der Umgebung darstellen. Bei Starkregen begünstigt dies durch die Versiegelung der Fläche extreme Hochwassergefahr. Während der gesamten Bauphase ist mit Staubemmissionen und deutlich erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen. Durch den gesamten Ort Gablenz führt eine Bundestsraße als Autobahnzubringer zur A4 mit ca 10000 Durchfahrten pro Tag. Sorgen bereitet uns auch der Eintrag von Schadstoffen ins Grundwasser und in das angrenzende Landschaftsschutzgebiet "Paradiesgrund" im Tal.

Nach Bergbaurecht ist eine Rekultivierung zur Ackerfläche vorgesehen. Wir plädieren dafür, die Grube zu renaturieren und zu einer ökologischen Bildungsstätte mit Einbindung in die vorhandene Infrastruktur zu entwickeln.

"Das grüne Revier an der A4 " sollte Begegnungsstätte für Naturfreunde, Wanderer und Familien sowie Schulen und Kitas werden, die dort u.a. beobachten können, wie sich Flora und Fauna neu entwickeln. Gleichzeitig würde dem Betreiber dadurch die Erdverfüllung erspart bleiben und er hätte so die Möglichkeit, einen Beitrag zum sozial- ökologischen Ausgleich des weiteren Kiesabbaus im Umfeld zu leisten. Von der naturnahen Nachnutzung der Grube könnten so alle Betroffenen profitieren.

Reason

Nur gemeinsam sind wir stark. Unsre Dörfer und Kleinstädte im ländlichen Raum sollen immer attraktiver werden. Dazu gehört ein Umweltbewußtsein von Kindesbeinen an, das erst entwickelt werden muß. Dafür brauchen Kinder Vorbilder. Mit Tatkraft, Unternehmergeist und Ideenreichtum wollen wir diese Entwickluung aktiv mitgestalten. Viele kleine Teile ergeben ein Ganzes. Sei auch Du ein Teil davon und unterstütze uns mit Deiner Stimme!

weitere Informationen über Aktuelles unter www.mein-gablenz.de

Thank you for your support, Manja Clemen from Crimmitschau
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

pro

wir haben in unserer Region bereits genügend mit Altlasten zu kämpfen, des weiteren muß die Quallität von Grund-u.Trinkwasser auch in Zukunft gewährleistet sein.

contra

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • Kircheis Andre Wilkau-Haßlau

    22 h. ago

    Kiesgrube soll keine Deponie werden

  • 1 day ago

    Das Wohl der Bürger dort in der Region ist mit wichtig. Verwandte wohnen dort.

  • Tobias Borrmann Crimmitschau

    1 day ago

    Natur muss erhalten bleiben. Lebensräume für Tiere sind unantastbar

  • Guntram Penker Crimmitschau

    1 day ago

    Wir sind der mündige Bürger! Unsere Stimme zählt.

  • Michael Drommer Crimmitschau

    1 day ago

    Diese Kiesgrube war schon zu einen Biotop für viele Vogelarten , Eidechsen usw. geworden. Zudem findet sich sicherlich ein Platz der nicht direkt an ein Dorf krenzt. In meinen Augen völliger Schwachsinn überhaupt darüber nachzudenken. Einer verdient daran wahrscheinlich ein Vermögen und VIELE müssen leiden. War oft mit meinem Hund da spazieren und wenn ich mich recht erinnere geht die Grube direkt ins "Dorfthal" über. quasi hat Feinstaub von Aspest und ko freien Weg ins Dorf. Da haben sich mal wieder so richtig schlaue Köpfe nen riesigen Blödsinn einfallen lassen.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/kies-raus-muell-rein-wir-sagen-nein-stoppt-deponieplaene-in-der-kiesgrube-gablenz/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON