Construction

Lebenswertes Weitersburg: Gewerbegebiet West stoppen!

Petition is directed to
Rat der Ortsgemeinde und Rat der Verbandsgemeinde
890 Supporters 534 in Weitersburg
Collection finished
  1. Launched April 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Petition wurde eingereicht

at 19 Jul 2022 10:31

Laut Auskunft des Ortsbürgermeisters findet die Beratung über die Erweiterung des Gewerbegebietes am Donnerstag 21.07.2022 nicht statt. Wir werden Sie informieren, wenn der neue Termin feststeht.

Übrigens: Da für den Donnerstag aktuell 38 Grad in Weitersburg vorausgesagt werden, wäre es eine sehr heisse Sitzung geworden. Der Klimawandel ist in vollem Gange. Mehr Beton und Asphalt statt Grün am Ortsrand sind schlecht fürs Klima und tragen zu einer Überhitzung bei.


Die Petition wurde eingereicht

at 18 Jul 2022 13:35

Jetzt ist es amtlich: 97 Prozent wollen Grün und weniger Verkehr statt mehr Gewerbe in Weitersburg. Das ist das Ergebnis der Beteiligung der Öffentlichkeit an der Aufstellung des Bebauungsplanes.

Ob der Bürgerwille von der FWG Weitersburg ernst genommen wird, können Sie auf der Gemeinderatssitzung am Donnerstag 21. Juli um 19 Uhr im Gemeindehaus Hauptstraße 16 miterleben. Dort wird über das Ergebnis der Bürgerbeteiligung beraten und entschieden, wie es mit der Planung weitergeht.

Neben der Online-Petition war auch in der Bürgerversammlung im Herbst das Ergebnis eigentlich schon eindeutig: Grün und Naherholung am Ortsrand statt mehr Gewerbe und Verkehr. Manches Ratsmitglied sagte damals aber: Die Befürworter der Gewerbeplanung haben sich nur nicht getraut, auf der Versammlung etwas zu sagen. Die melden sich bestimmt noch schriftlich.

Nun liegt das offizielle Ergebnis der schriftlichen Beteiligung vor. 60 Bürger haben eine Stellungnahme abgegeben. Davon haben sich 58 Bürger gegen mehr Gewerbe und Verkehr ausgesprochen. Nur zwei Personen waren dafür.

In der Sitzung des Bauausschusses der Gemeinde wurde mitgeteilt, dass für den Bebauungsplan noch neun (!) Gutachten beauftragt werden müssen. Außerdem wird von der Verkehrsbehörde der Bau einer Linksabbiegespur gefordert. Das kommt den Steuerzahler teuer.
Mehr Infos hier: www.blick-aktuell.de/Politik/Ueberraschung-beimneuen-Gewerbegebiet-515766.html

Der von der Gemeinde beauftragte Planer sagte, dass man kein Gewerbegebiet entwickeln soll, bei dem die meisten Grundeigentümer ihre Flächen nicht für eine Bebauung nutzen oder verkaufen wollen. Das ist hier der Fall.

Unter dem Eindruck der eindeutigen Ablehnung, der Kosten und Probleme wurde seitens der CDU angeregt, die Planung einzustellen. Vertreter der FWG haben sich im Bauausschuss nicht zur Sache geäußert. Es bleibt daher offen, wie die FWG mit ihrer absoluten Mehrheit im Gemeinderat am 21. Juli entscheiden wird.


Fast 97 Prozent Ablehnung – überzeugt dies die FWG am 21. Juli 2022?

at 18 Jul 2022 00:56

Jetzt ist es amtlich: 97 Prozent wollen Grün und weniger Verkehr statt mehr Gewerbe in Weitersburg. Das ist das Ergebnis der Beteiligung der Öffentlichkeit an der Aufstellung des Bebauungsplanes.

Ob der Bürgerwille von den FWG Weitersburg ernst genommen wird, können Sie auf der Gemeinderatssitzung am Donnerstag 21. Juli ab 19 Uhr im Gemeindehaus Hauptstraße 16 miterleben. Dort wird über das Ergebnis der Bürgerbeteiligung beraten und entschieden, wie es mit der Planung weitergeht.

Neben der Online-Petition hier war auch in der Bürgerversammlung im Herbst das Ergebnis eigentlich eindeutig: Grün und Naherholung am Ortsrand statt mehr Gewerbe und Verkehr. Manches Ratsmitglied sagte damals aber: Die Befürworter der Gewerbeplanung haben sich nur nicht getraut, auf der Versammlung etwas zu sagen. Die melden sich bestimmt noch schriftlich.

Nun liegt auch das offizielle Ergebnis der schriftlichen Beteiligung vor. 60 Bürger haben eine Stellungnahme abgegeben. Davon haben sich 58 Personen gegen mehr Gewerbe und Verkehr ausgesprochen. Nur zwei Bürger waren dafür.

In der Sitzung des Bauausschusses der Gemeinde wurde mitgeteilt, dass für den Bebauungsplan noch neun (!) Gutachten beauftragt werden müssen. Außerdem wird von der Verkehrsbehörde der Bau einer Linksabbiegespur gefordert. Das kommt den Steuerzahler teuer.
Mehr Infos: www.blick-aktuell.de/Politik/Ueberraschung-beimneuen-Gewerbegebiet-515766.html

Der von der Gemeinde beauftragte Planer sagte, dass man kein Gewerbegebiet entwickeln soll, bei dem die meisten Grundeigentümer ihre Flächen nicht für eine Bebauung nutzen oder verkaufen wollen. Das ist hier der Fall.

Unter dem Eindruck der eindeutigen Ablehnung, der Kosten und Probleme wurde seitens der CDU angeregt, die Planung einzustellen. Vertreter der FWG haben sich im Bauausschuss nicht zur Sache geäußert. Es bleibt daher offen, wie die FWG mit ihrer absoluten Mehrheit im Gemeinderat am 21. Juli entscheiden wird.



Jetzt ist das Parlament gefragt

at 07 May 2022 06:00

openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Gemeinderat eine persönliche Stellungnahme angefordert.

Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
www.openpetition.de/petition/stellungnahme/lebenswertes-weitersburg-gewerbegebiet-west-stoppen

Warum fragen wir das Parlament?

Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


Was können Sie tun?

Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich überwiegend aus Kleinspenden unserer Nutzer.


Petition in Zeichnung - Bedenken können noch diese Woche vorgebracht werden.

at 01 Nov 2021 11:57

Sehr geehrte Unterstützer,

mehr als hundert Besucher kamen zur Bürgerversammlung zum Gewerbegebiet am 21.10.2021 in die Schulturnhalle. Jeder konnte zu Wort kommen, um Fragen zu stellen oder seine Meinung zu sagen.

Von den Bürgern wurde durchgehend Kritik an der Planung geübt. Die Vertreter der Ortspolitik haben sich nicht zu Wort gemeldet, um zu erklären, warum sie das neue Gewerbegebiet befürworten. Im Nachgang wurde jedoch erklärt, dass Viele das Gewerbegebiet befürworten, sich bloß auf der Versammlung nicht zu Wort gemeldet hätten.

Lesen Sie hier mehr:
www.lebenswertes-weitersburg.de/buergerversammlung/

Daher ist es wichtig, noch diese Woche die Bedenken auch schriftlich an die Verbandsgemeinde, Rathausplatz 13, 56179 Vallendar zu senden. Das geht auch formlos per Mail an rathaus@vg-vallendar.de

Wenn Sie wollen, können Sie dazu auch unseren Mustertext nutzen oder modifizieren:
www.lebenswertes-weitersburg.de/bedenken/



Petition in Zeichnung - Heute Abend am 21.10.2021 um 19:00 Uhr Bürgerversammlung in der Schulturnhalle zum Gewerbegebiet

at 21 Oct 2021 11:50

Heute tobt draußen der erste Herbststurm.

Drinnen in der Schulturnhalle wird kontrovers über das geplante Gewerbegebiet diskutiert: Was sind Nachteile für Weitersburg? Wer will es und warum? Rechnet sich es? Bleibt es beim alten Entwurf? Wird unsere Petition beachtet? Gibt es einen faulen Kompromiss oder gar einen Konsens?

Kommen Sie heute zur Versammlung und machen Sie sich selbst ein Bild.


Petition in Zeichnung - Jetzt gilt es: Bürgerversammlung am 21.10.2021 um 19:00 Uhr in der Schulturnhalle

at 14 Oct 2021 17:55

Unserer Online-Petition gegen das Gewerbegebiet haben bisher über 800 Personen unterschrieben. Eine beachtliche Zahl. Dennoch betreibt die Gemeinde das Verfahren vorerst weiter. In den Ratssitzungen zum Thema hat der Bürgermeister und seine Fraktionskollegen die Petition noch nicht einmal erwähnt.

Aber nun ruft die Gemeinde eine offizielle Bürgerversammlung ein, um die Pläne vorzustellen und mit den Bürgern zu diskutieren. Es handelt sich um die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit, die bei der Aufstellung eines Bebauungsplanes gesetzlich vorgeschrieben ist.

Zeit und Ort der Versammlung: Donnerstag, 21. Oktober um 19:00 Uhr in der Schulturnhalle, Peter-Friedhofen-Straße 8-10, Weitersburg (Leider mitten in den Herbstferien und ohne Ankündigung im Gemeinderat. Ein Zufall?)

Das ist unsere Chance. Denn nur jetzt kann man dem Bürgermeister und den Ratsmitgliedern direkt die Meinung sagen. Und diese muss bei der Aufstellung des Bebauungsplanes berücksichtigt werden.

Daher sollten viele Kritiker des Gebietes kommen und das Wort ergreifen, um die Gemeinde endgültig zum Verzicht auf die Planung zu bewegen. Schon Anfang der 90er Jahre wurde ein Gewerbegebiet in gleicher Lage nach deutlichem Widerstand in einer Bürgerversammlung aufgegeben. Und dies schon vor dreißig Jahren als Klima-, Umwelt-, und Verkehrsgesichtspunkte noch nicht ein so hoher Stellenwert zukam.

Übrigens:
Wer noch Informationsbedarf vor der Versammlung hat, kann gerne am Sonntag 17.10 um 11.00 Uhr zu einer kurzen Vorbesprechung zum Wendehammer in der Straße „Am Römergrund“ kommen.
Ergänzend zur Versammlung können Bedenken zu der Planung bis zum 5. November bei der Verbandsgemeinde Vallendar schriftlich eingereicht werden.



More on the topic Construction

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now