• Petition in Zeichnung - Stadtratssitzung am 31.03.2020

    at 29 Feb 2020 09:50

    Sehr geehrte Mitglieder und Freunde der Bürgerinitiative Naturnaher Hochwasserschutz Erding,

    am Donnerstag 27.02.2020 hat unser Gespräch mit Herrn Oberbürgermeister Max Gotz stattgefunden.
    Bei dem Termin waren außer Herrn Gotz noch Herr Famira-Parcsetich (Regierungsbaumeister) und Herr Reinhard Böhm (Geschäftsleitung Stadt Erding) anwesend.
    Es wurden alle Einzelheiten nochmals durchgegangen und uns wurde ein Rederecht in der Stadtratssitzung am 31.03.2020 eingeräumt.
    In der Stadtratssitzung werden wir unsere Anliegen und Wünsche in einer Präsentation vortragen können. Das Planungsbüro Björnsen Beratende Ingenieure GmbH wird ebenfalls vor Ort sein.
    Besonders betonen möchten wir, dass es sich um eine öffentliche Stadtratssitzung handelt. Wir würden uns freuen, besonders viele Befürworter und Unterstützer unserer Bürgerinitiative als Zuhörer in der Stadtratssitzung begrüßen zu dürfen, um unsere Dringlichkeit darzustellen.

    Ort: Stadt Erding (Sitzungssaal des Rathauses)
    Datum: 31.03.2020
    Uhrzeit: 17:45 Uhr

    Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Markus Auerweck und Martin Reslmeier

  • Petition in Zeichnung - Termin in der Stadt Erding

    at 10 Feb 2020 10:44

    Sehr geehrte Mitglieder und Freunde der Bürgerinitiative Naturnaher Hochwasserschutz Erding,

    wir (Martin und Markus) freuen uns, Euch mitteilen zu dürfen, dass wir am 27. Februar 2020 einen Termin bei Herrn Oberbürgermeister Max Gotz erhalten haben.
    Beim dem Termin werden wir mit Herrn Gotz und der Firma Björnsen Beratende Ingenieure nochmal alle Details für den naturnahen Hochwasserschutzausbau konkretisieren und erläutern.
    Solltet Ihr Änderungen, Kritik oder Eure ganz speziellen Wünsche bzgl. Eurer Betroffenheit haben, meldet Euch bitte bei uns! Wir werden diese dann bei Herrn Gotz vorbringen.
    Gerne per Email an: martin.reslmeier@web.de oder an markusauerweck@googlemail.com
    Wir freuen uns über Eure zahlreichen Zuschriften.

    Gemeinsam können wir etwas bewegen!

    Mit freundlichen Grüßen,

    Martin Reslmeier und Markus Auerweck

  • Änderungen an der Petition

    at 29 Jan 2020 07:57

    Es wurden vereinzelte Sätze geändert um damit das ganze richtig darzustellen.


    Neuer Petitionstext: Die Stadt Erding plant zur Zeit 4 vier gigantische Hochwasserrückhaltebecken für die Gewässer III Ordnung in den Ortsteilen Bergham, Aufhausen, Altenerding und Itzling.
    Wir Wir, die Bürgerinitiative " Naturnaher Hochwasserschutz Erding" sind zwar für den Hochwasserschutz, aber nicht in der momentan geplanten Ausführung.
    Wir fordern eine neue Planung mit naturnaheren und dezentraleren kleineren Becken.
    Ein Hochwasserschutzkonzept darf sich nicht auf eine einzige Maßnahme an den jeweiligen Standorten stützen – wie es der aktuelle Stand der Planung vorsieht.
    Statt eines Mammutprojektes sehen Moderne Konzepte die Integration von mehreren, möglichst verteilten Maßnahmen vor. Diese aufeinander abgestimmten Maßnahmen erlauben es es, wesentlich flexibler auf Hochwassersituationen reagieren zu reagieren können und minimieren das Risiko beim Ausfall einer Maßnahme Maßnahme, einen kompletten Verlust des Hochwasserschutzes zu erleiden.
    weitere Infos unter : www.hochwasserschutzerding.de


    Neue Begründung: Wir die Bürgerinitiative "naturnaher Hochwasserschutz Erding" befürchten folgende Schäden bzw. Gefahren beim Bau der 4 vier großen Rückhaltebecken:
    - die 4,50 Meter hohen, 25 Meter breiten und mehr als 300 Meter langen Dämme, fügen sich in keinster weise ins Landschaftsbild ein.
    - durch Schlagen von Spundwänden wird ein eine Veränderung des Grundwassers befürchtet
    - Befürchtung eines Hydraulischen Grundbruches -> Dammbruch und Sturzflut
    - Aufschwimmen der Häuser und Gebäude durch Sohlwasserdruck(Auftriebskraft)
    Sohlwasserdruck (Auftriebskraft)
    - Verschattung der angrenzenden Gebäude
    - Störung der Biodiversität

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 16

  • Änderungen an der Petition

    at 28 Jan 2020 09:58

    Die Internetseite wurde hinzugefügt.deshalb wurde die Änderung eingereicht.


    Neuer Petitionstext: Die Stadt Erding plant zur Zeit 4 gigantische Hochwasserrückhaltebecken für die Gewässer III Ordnung in den Ortsteilen Bergham, Aufhausen, Altenerding und Itzling.
    Wir die Bürgerinitiative " Naturnaher Hochwasserschutz Erding" sind zwar für den Hochwasserschutz, aber nicht in der momentan geplanten Ausführung.
    Wir fordern eine neue Planung mit naturnaheren und dezentraleren kleineren Becken.
    Ein Hochwasserschutzkonzept darf sich nicht auf eine einzige Maßnahme an den jeweiligen Standorten stützen – wie es der aktuelle Stand der Planung vorsieht.
    Statt eines Mammutprojektes sehen Moderne Konzepte die Integration von mehreren, möglichst verteilten Maßnahmen vor. Diese aufeinander abgestimmten Maßnahmen erlauben es wesentlich flexibler auf Hochwassersituationen zu reagieren und minimieren das Risiko beim Ausfall einer Maßnahme einen kompletten Verlust des Hochwasserschutzes zu erleiden.
    weitere Infos unter : www.hochwasserschutzerding.de

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 12

  • Änderungen an der Petition

    at 28 Jan 2020 09:54

    Rechtschreibfehler wurden ausgebessert und das Sammelziel


    Neuer Petitionstext: Die Stadt Erding plant zur Zeit 4 gigantischen gigantische Hochwasserrückhaltebecken für die Gewässer III Ordnung in den Ortsteilen Bergham, Aufhausen, Altenerding und Itzling.
    Wir die Bürgerinitiative " Naturnaher Hochwasserschutz Erding" sind zwar für den Hochwasserschutz, aber nicht in der momentan geplanten Ausführung.
    Wir fordern eine neue Planung mit naturnaheren und dezentraleren kleineren Becken.
    Ein Hochwasserschutzkonzept darf sich nicht auf eine einzige Maßnahme an den jeweiligen Standorten stützen – wie es der aktuelle Stand der Planung vorsieht.
    Statt eines Mammutprojektes sehen Moderne Konzepte die Integration von mehreren, möglichst verteilten Maßnahmen vor. Diese aufeinander abgestimmten Maßnahmen erlauben es wesentlich flexibler auf Hochwassersituationen zu reagieren und minimieren das Risiko beim Ausfall einer Maßnahme einen kompletten Verlust des Hochwasserschutzes zu erleiden.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 12

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now