• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 28 Nov 2019 20:17

    Ihr lieben Unterstützer*innen,

    ja, jetzt ist es spruchreif zu verkünden: Wir haben es gemeinsam geschafft, das Steinbruch-Theater zu retten!
    Wir sind glückselig und haben es noch nicht so richtig verinnerlicht, da die letzten Wochen doch sehr einer Achterbahnfahrt glichen.

    "Meine Güte, das war spannend. Heute Morgen war, genau wie in den letzten Wochen, immer noch alles unklar.
    Gespräche wurden geführt, Vertragsentwürfe ausgetauscht und immer, wenn es schien, als würde alles ein glückliches Ende nehmen, war dann doch wieder irgendwas. Die Nerven lagen blank, stand das „letzte“ Wochenende doch vor der Tür und nicht nur wir wollten Gewissheit, sondern auch unsere tollen Angestellten, DJs und Gäste. „ Was issen jetzt?“, haben wir in den letzten Wochen tausendmal gehört, gerne hätten wir früher Auskunft gegeben, wenn wir’s denn selbst gewusst hätten, aber jeden Tag hat sich alles wieder geändert, wurde alles umgeworfen, Hoffnung geschöpft, hingeschmissen, wieder Hoffnung geschöpft um am selben Tag wieder einen Frust-Jägermeister reinzuschütten. Wenn man etwas anfängt, weiß man nie wie es einmal enden wird, auch wir können noch nicht sagen, ob der Steinbruch in fünf oder zehn Jahren noch Bestand haben wird. Wir sind jedoch stolz und glücklich verkünden zu dürfen: Ein Jahr machen wir definitiv noch und wir hoffen ihr seid alle dabei!"
    …So das Posting des Steinbruchs auf Facebook.

    Ich hoffe, Ihr seht es uns nach, dass es uns deshalb nicht möglich war, immer en Detail zu berichten.

    Nach einem sehr freundlichen und konstruktiven Gespräch diese Woche mit der MHI, während dem wir auch die Petitionsunterschriften überreichten, dürfen wir uns auf ein weiteres Jahr freuen, in dem wir alle gemeinsam versuchen wollen, einen längerfristigen Zukunftsplan für den Bruch zu erarbeiten.

    Hierzu auch noch mal das Darmstädter Echo:
    www.echo-online.de/artikel_20792003

    Erschöpft, aber glücklich geht es heute Abend auf die Steinbruch Revival Night und auch am Wochenende wird im Bruch gefeiert - auch das Dezember Programm lässt keine Wünsche offen!

    Wir hoffen, wir sehen uns auf der Tanzfläche, denn so könnt ihr die Zukunft unseres Bruchs weiter aktiv unterstützen: Kommt vorbei, feiert, habt Spaß, lernt neue Leute kennen oder trefft alte Bekannte - ganz nach dem Ursprungsmotto der Petition: COME AS YOU ARE

    Ein ganz großes DANKE an alle, die uns mit Rat und Tat, mit Unterschriften, Telefonaten, konstruktiver Kritik, Kaffee und Tee zur rechten Zeit und vielen aufmunternden Worten unterstützt haben. Menschen, die wir noch nie gesehen haben und vielleicht nie kennenlernen werden, Menschen die in diesen Wochen Freunde geworden sind, Netzwerke die sich gebildet haben und an alle die, die Daumen gedrückt und mitgefiebert haben – ohne euch hätten wir es nicht geschafft!

    Und nicht zu vergessen unseren herzlichen Dank an den Betreiber Alexander Stüllein, der mit so viel Herzblut am Weiterbestehen des Bruchs arbeitet, all das durchgestanden hat und seine Seele in diesen Laden steckt.

    Ich werde euch gerne noch weiter auf dem Laufenden halten, es kommt eine spannende und bunte Zeit auf uns zu.

    Wir sehen uns hoffentlich!
    Es grüßt euch von Herzen
    Eure Karin von der „Initiative zur Rettung des Bruchs“

  • Petition in Zeichnung - Brandaktuelle News vom Betreiber....es sieht gut aus!!

    at 08 Nov 2019 18:30

    Liebe Unterstützer*innen,

    um auch diejenigen unter euch ohne Facebook auf den brandaktuellsten Stand zu bringen, möchte ich euch die Kopie des Posts des Steinbruch-Theaters zukommen lassen. Es sieht sehr gut aus für unser Ziel!

    Das wiederum haben wir vor allem eurer unglaublichen Unterstützung zu verdanken. Ein riesengroßes DANKESCHÖN an alle da draußen!
    Vielleicht haben wir ja jetzt Gelegenheit, uns zukünftig mal persönlich im Bruch zu begegnen ;)

    Liebe Grüße
    Karin von "Rettet den Bruch"

    "Liebe Steinbruchgäste,

    nachdem wir vor einigen Monaten das Ende des Steinbruch-Theaters ankündigten , rechneten wir schon damit, in ein paar traurige Gesichter zu schauen und uns ein paar „Weißt du noch damals 91, als die und die Band gespielt hat“, oder „Bei euch habe ich meine Frau kennengelernt“ Geschichten von euch zu hören. Am traurigsten waren wir eigentlich selbst, reden wir uns doch gerne ein, wenn der Steinbruch schließt, dann ist unsere Jugend mit um die 40 nun wirklich endgültig vorbei.

    Nicht gerechnet haben wir mit dieser wahnsinnigen, verrückten, sensationellen Solidarität, die uns von allen Seiten entgegenströmte.

    Dass wir großes Interesse hatten den Steinbruch auch weiterhin zu betreiben, das stand nie zur Diskussion, umso resignierter waren wir aufgrund der bevorstehenden Schließung. Wie vielen anderen Menschen der Steinbruch auch sehr stark am Herzen liegt, das haben wir in den letzten Monaten erfahren und sind überwältigt, welches Engagement einige Steinbruch-Fans gezeigt haben. Die Verantwortlichen der „Rettet den Bruch“ Petition konnten sehr viel bewegen, haben viel Aufmerksamkeit auf das Thema lenken können und somit erreicht, dass wieder Gespräche stattfanden. Vertreter der Stadt, die lokalen Politiker verschiedener Fraktionen und die Besitzer des Steinbruch-Grundstücks, die MHI, haben gemeinsam mit uns Lösungen erarbeitet, die einen Fortbestand des Steinbruch-Theaters möglich machen könnten.
    Wir sind hoffnungsvoll, in naher Zukunft, gemeinsam mit der MHI eine Lösung zu finden, die den Fortbetrieb des Steinbruch-Theaters sichert. Gleichzeitig möchten wir hier die Gelegenheit nutzen und uns ausdrücklich bei der Schmucker Brauerei bedanken, die immer hinter uns gestanden hat, und deren gutes Bier hoffentlich auch weiterhin durch die Zapfhähne des Steinbruchs fließen wird.

    Wir freuen uns daher sehr, euch wohl auch noch ab Dezember als unsere Gäste begrüßen zu dürfen, sollte alles so positiv ausgehen wie es im Moment aussieht, werden wir hoffentlich auch weiterhin alles dafür geben können, euch unvergessliche Abende in eurem zweitem Wohnzimmer zu bescheren."

  • Stellungnahme von Dr. Astrid Mannes MdB

    at 03 Oct 2019 18:02

    Wir bedanken uns herzlich und freuen uns sehr über die Unterstützung von Frau Dr. Astrid Mannes MdB, und dass wir diese Info mit euch teilen dürfen:

    „(...) ich will natürlich als direkt gewählte Abgeordnete die Bürger im Wahlkreis in ihren Interessen auch bestmöglich unterstützen.
    Die MHI hat mir versichert, dass keine sonstigen Planungen für das Grundstück bestehen. Zudem fühlte sich die MHI wechselseitig stark mit den Menschen der Region und Gemeinden verbunden. Man ist da also mit Wohlwollen dran.

    Ich würde mich auf Grund der Tatsache, dass so viele Menschen um dieses Steinbruchtheater kämpfen und es fast schon als ein Stück Kulturgeschichte von Mühltal bezeichnet werden darf, sehr freuen, wenn man eine Lösung zum Fortbestand des Steinbruchtheaters finden würde.“

    Dr. Astrid Mannes
    Mitglied des Deutschen Bundestages
    für den Wahlkreis Darmstadt

  • Stellungnahme Ctirad Kotoucek, Stellvertretender Vorsitzender CDU-Stadtverordnetenfraktion Darmstadt

    at 20 Sep 2019 20:21

    „Ich war vor über 28 Jahren das erste Mal im Steinbruch und das seither immer wieder gerne. Im „Bruch“ treffen sich Generationen und man hat das Gefühl, dass hier noch ein Stück der guten, alten Zeit erhalten geblieben ist, inklusive der entspannten, freundschaftlichen Atmosphäre. Hier darf jeder sein, wie er ist. Ich hoffe sehr, dass es gelingt, den Steinbruch und sein besonderes Musik- und Kulturangebot auch für die kommenden Generationen zu erhalten.

    Ctirad Kotoucek, Stellvertretender Vorsitzender CDU-Stadtverordnetenfraktion Darmstadt. Vorsitzender des Ausschusses für Bauen, Planung, Verkehr und Liegenschaften. 2. Vorsitzender Kunstverein Darmstadt

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now