openPetion gets european. If you want to help us translating our platform from German to Deutsch write us a mail.
close

Short link

  • Petition hat zum Erfolg beigetragen

    at 28 Aug 2017 20:24

    Liebe Unterstützter und Unterstützerinnen,

    Die Internetseite zum Netzausbau der Deutschen Glasfaser zeigt seit heute:

    „Herzlichen Glückwunsch! Die Nachfragebündelung war erfolgreich. Nun wird die Bauphase geplant, um einen optimalen Ablauf der Bauarbeiten zu ermöglichen.“

    Wir haben es gemeinsam geschafft! Wir haben die 40 % geknackt!

    Danke Haimhausen! Danke Ottershausen! Dank an alle, die uns unterstützt haben!

    Unser Ziel ist damit erreicht und wir werden ein modernes Glasfasernetz bekommen. Den Stand der aktuellen Entwicklung könnt Ihr auf der Seite der Deutschen Glasfaser zum Netzausbau nun weiter beobachten:

    www.deutsche-glasfaser.de/netzausbau/gebiete/haimhausen

    Zudem werde ich sicher auch immer wieder Informationen über meine Facebook-Seite zur Petition veröffentlichen:

    www.facebook.com/highspeedhaimhausen

    Damit wurde meiner Petition entsprochen und somit wird diese „abgeschlossen“. Damit werde ich keine Nachrichten mehr schicken können. Die Funktion wird deaktiviert, die Petition als erledigt abgelegt. Nutzt bei Fragen darum bitte die oben genannten Möglichkeiten oder schickt mir eine Mail (petition@schiroky.com).

    Ich lasse jetzt erst mal die Korken knallen :-)

    Claus Schiroky

  • Der Petition wurde teilweise entsprochen

    at 11 Aug 2017 15:50

    Hallo zusammen,

    es gibt zwar noch kein offiziell bestätigtes Ergebnis, aber die Auszählung aller Vorverträge zeichnet aktuell leider ein sehr knappes Ergebnis ab. Wir haben es noch nicht geschafft! Alle unseren Bemühungen stehen auf Messers Schneide. Es fehlen uns zum Erreichen der 40% aber nur noch wenige Verträge.

    Wir haben darum eine Ausnahme erreichen können, dass etwaige Nachzügler noch bis zum 31. August die Chance haben, Verträge mit den Vergünstigungen der Nachfragebündelung abzuschließen.

    BITTE mobilisiert noch einmal ALLES! Sprecht Nachbarn an, Bekannte, Freunde etc., die noch keinen Vertrag abgeschlossen haben könnten, damit wir das Ziel doch noch erreichen.

    Wenn ein Vertragsabschluss ggf. daran scheitern sollte, dass man nicht weiß, wie man später seinen Router konfigurieren muss, habe ich auf der Gemeindeseite von Haimhausen zu „Nachbar hilft Nachbar“ (nachbarhilftnachbar.ifg-muenchen.com/angebotesuchen.php) folgende kostenlose Hilfe angeboten:

    „Sollte es im Zuge der Nachfragebündelung für den Ausbau eines Glasfasernetzes der Deutschen Glasfaser zum Erreichen der nötigen 40 % kommen, biete ich Hilfe bei der Einrichtung des/eines Routers an. Es wird zwar eine Anleitung zur Konfiguration geliefert werden, wer sich das jedoch nicht selbst zutraut, dem biete ich Hilfe an.“

    Verträge können noch online (www.deutsche-glasfaser.de/privatkunden/kombipakete) oder im Service-Punkt der Deutschen Glasfaser, mit folgenden verlängerten Öffnungszeiten abgeschlossen werden:

    Do. 12:00-20:00 Uhr
    Fr. 10:00-18:00 Uhr
    Sa. 10:00-16:00 Uhr

    Ganz egal welche Fragen es dazu geben sollte, bitte wendet Euch and den Service-Punkt oder auch gerne an mich, damit wir Fragen zum Vertrag, zur Technik etc., beantworten können, und damit ein Nachzügler noch einen Vertrag zu den vergünstigten Konditionen abschließen kann.

    Wenn wir jetzt alle noch mal ein letztes Mal Gas geben, können wir es noch schaffen!

    Ich zähl mehr denn ja auf Euch alle!

    Claus Schiroky

  • Der Petition wurde teilweise entsprochen

    at 09 Aug 2017 12:41

    Hallo zusammen,

    Im Frühjahr 2016 habe ich die Petition für ein schnelles Internet gestartet. Seitdem haben viele Unterstützer, Unterstützerinnen und auch ich, einen Großteil Ihrer Freizeit in dieses Projekt gesteckt. Als Ergebnis unserer Bemühungen konnten wir das Unternehmen Deutschen Glasfaser GmbH für einen eigenwirtschaftlichen Bau eines Glasfasernetzes gewinnen. Am vergangenen Montag war es dann so weit. Der Stichtag der sogenannten Nachfragebündelung der Deutschen Glasfaser GmbH war erreicht. Hierbei ging es für die Ortsteile Ottershausen und Haimhausen darum, 40% der Haushalte für einen Vorvertrag zu gewinnen.

    Haben wir es geschafft oder nicht? Wird es nun ein schnelles Internet – ein modernes Glasfasernetz - für Haimhausen und Otterhausen geben?

    Ich kann es Euch leider noch nicht sagen, bin aber schon ganz gespannt auf das Ergebnis und hoffe natürlich auf einen Erfolg. Jetzt werden jedoch erst alle bis zum Stichtag am Service-Punkt abgegebenen Vorverträge geprüft. Zudem werden auch noch einige Tage gewartet werden, bis auch per Postweg alle Verträge eingegangen und geprüft sind. Erst danach werden wir das Ergebnis präsentiert bekommen. Wann das dann sein wird, vermag ich nicht abzuschätzen, aber sobald mir die Information vorliegt, werde ich Euch das Ergebnis mitteilen.

    Claus Schiroky

  • Der Petition wurde teilweise entsprochen

    at 03 Aug 2017 18:08

    Hallo,

    Seit dem 27.05.2017 haben die Haushalte in Haimhausen und Ottershausen die Möglichkeit, die benötigten 40 % zu erreichen. Viele haben sich bereits für einen Vertrag bei Deutsche Glasfaser entschlossen, doch noch ist das Ziel nicht erreicht!

    Jetzt heißt es, noch einmal richtig Gas geben!

    Bis zum 07.08.2017 können noch Verträge zu vergünstigten Konditionen abgeschlossen werden. Dies ist sowohl online unter www.deutsche-glasfaser.de als auch im Servicepunkt an der Hauptstraße 27 in Haimhausen immer dienstags, mittwochs und freitags von jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr sowie donnerstags von 12:00 bis 20:00 Uhr und samstags von 10:00 bis 16:00 Uhr möglich. Am Stichtag ist der Servicepunkt zusätzlich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

    Öfter haben wir in letzter Zeit gehört, dass sich die Politik schon um dieses Problem kümmern würde und man gar nichts selbst machen müsste. Das stimmt einfach nicht! Selbst wenn es in vielen Jahren noch einmal ein Förderverfahren für echte FTTH-Anschlüsse geben sollte, müsste das bestehende Netz komplett umgebaut werden und Straßen aufgerissen werden und die Kosten für den Hausanschluss selber getragen werden. Diese Kosten werden beim Erreichen der 40 % komplett eigenwirtschaftlich von der Deutschen Glasfaser getragen!
    Nun mag man fragen, warum das Unternehmen die Kosten dafür komplett übernimmt. Ganz einfach: wenn die Deutsche Glasfaser diese Kosten nicht selbst tragen würde, dann würde auch niemand einen Vertrag unterschreiben, da man für die Erschließungskosten, welche locker mal über 2.000 Euro reichen können, dann nämlich selbst aufkommen müsste.

    Falsch ist auch, dass bei größeren Wohneinheiten der Vermieter alleine verantwortlich dafür ist, einen Vorvertrag abzuschließen. Richtig ist: jeder Mieter muss separat einen Vorvertrag unterschreiben und er braucht dazu auf keinen Fall die Genehmigung des Vermieters. Falls sich dieser dem Ausbau später verwehren sollte, kommt man halt nicht in den Genuss eines schnellen Glasfasernetzes, hat dann aber zumindest zu den 40 % beigetragen.

    Nur wer bis zum 07.08.2017 einen Vertrag bei der Deutschen Glasfaser abschließt, erhält einen kostenlosen FTTH-Glasfaseranschluss bis in die eigene Wohneinheit!

    Bitte helft alle mit und mobilisiert nochmals alles und jeden in Eurem Umfeld. Schickt Skeptiker, Kritiker, Unentschlossene, Verweigerer zum Service Punkt der Deutschen Glasfaser. Verweist sie auch gerne an mich: petition@schiroky.com.

    Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de zu finden.

    Wer die politischen Bewegungen zum Thema Internetausbau in Deutschland die letzten Wochen aus Berlin beobachtet haben sollte, der wird wissen, dass wenn wir es jetzt nicht schaffen, werden wir erst wieder im Jahr 2024 die Chance dafür bekommen.

    Darum: lasst uns die letzten Tage nochmal richtig Gas geben, damit wir gemeinsam das Ziel von 40 % erreichen und damit der Weg frei ist für den Bau eines Glasfasernetzes in Haimhausen und Ottershausen!

    Ich zähl auf Euch!

    Claus Schiroky

  • Der Petition wurde teilweise entsprochen

    at 14 Jul 2017 08:57

    Hallo Unterstützer/innen,

    Am Samstag, den 22. Juli von 10:00 bis 18:00 Uhr, findet ein Informationstag zum Thema Glasfaser statt, zu dem wir Euch (Freunde, Bekannte, Familie, Kollegen etc.) alle einladen. Er findet in der Turnhalle auf der Pfarrstraße 10 in 85778 Haimhausen statt.

    Es wird ein Entertainment-Programm angeboten (Virtual Reality, Spielekonsolen, Hüpfburg) und natürlich ist für das leibliche Wohl gesorgt. Zudem findet eine Verlosung statt, zu der wertvolle Preise gewonnen werden können (Microsoft Tastatur/Maus-Set, Windows 10, Office 365). Vorbeischauen lohnt sich also.

    Da dies voraussichtlich die letzte Veranstaltung der Deutschen Glasfaser vor dem Stichtag (7. August) sein wird, nutzt diese Möglichkeit bitte, um letzte Fragen zu klären oder noch besser: schießt einen Vorvertrag ab, um die Chance auf einen kostenlosen Glasfaseranschluss in Euer Wohnzimmer zu bekommen. Denn nach wie vor gilt: wir brauchen ganz dringend noch viel mehr Unterschriften zur Erreichung der 40 % zur Nachfragebündelung der Deutschen Glasfaser GmbH.

    Also, auf geht’s, Endspurt!

    Viele Grüße

    Claus Schiroky

  • Der Petition wurde teilweise entsprochen

    at 28 Jun 2017 15:26

    Hallo Unterstützer/innen,

    Am Donnerstag, den 13.07.2017, ab 19:00 Uhr, haben wir die Möglichkeit, der Deutschen Glasfaser alle unsere technischen Fragen rund um deren Glasfasernetz und -ausbau beantwortet zu bekommen. Wenn es also unter Euch jemanden gibt, der hier Bedarf hat, bitte diese Veranstaltung nutzten.

    Ort:
    Grundschulaula, Pfarrstraße 10, 85778 Haimhausen

    Gerne könnt Ihr mir auch Eure Fragen per Mail senden (petition@schiroky.com), dann kann ich die Fragen mitnehmen und die Antworten später für Euch veröffentlichen.

    Viele Grüße

    Claus Schiroky

  • Der Petition wurde teilweise entsprochen

    at 26 Jun 2017 10:20

    Hallo zusammen,

    immer wieder erreichen mich Fragen und Argumente zu Vergleichen des Angebotes der Deutschen Glasfaser mit anderen Anbietern.

    Vorweg: jeglicher Vergleich macht eigentlich keinen Sinn, da es bis auf die Deutsche Glasfaser keinen anderen Anbieter gibt, der bereit wäre ein Glasfasernetz in Haimhausen zu bauen. Dennoch kommen Interessenten immer wieder auf mich zu, die immer wieder mit falschen Berechnungen argumentieren. Darum habe ich einmal einige vergleichende Fakten zusammengestellt.

    Wirklich richtig verglichen werden können jedoch nur Tarife mit annähernd „gleicher“ Bandbreite (bei Internet-Flatrate), Telefonie-Festnetz-Flatrate zzgl. Anschlussgebühr und Technik, da es eben keinen anderen Anbieter als die Deutsche Glasfaser GmbH gibt, welche uns echtes FTTH anbieten. Ein Vergleich eines VDSL- oder LTE-Tarifes (mit 16 MBit/s oder mehr) zu einem 200 MBit/s Tarif (FTTH/Glasfaser) ist jedoch gänzlich obsolet. Die Techniken und damit einhergehenden Möglichkeiten unterscheiden sich ganz vehement. Auch ist die Frage, ob ich nun mit z. B. 16 MBit/s oder 50 MBit/s (auf Basis von Kupferkabel) im Moment zufrieden bin, nur sekundär relevant. Sicher gibt es auch einige exklusive Konstellationen, bei denen ein Vergleich gar nicht anwendbar ist.

    Eine entsprechende Geschwindigkeit verrät anhand ihrer Down- und Upload-Raten, ob es sich bei der verwendeten Technik um DSL/VDSL (Kupferkabel) oder echte FTTH (Glasfaser) handelt.

    Es geht vielmehr primär darum, dass eine Technology auf Basis von Kupferkabeln, wie DSL/VDSL (egal mit welcher Geschwindigkeit), schlichtweg am Ende des physikalisch machbaren steht. Sie hat längerfristig keine Zukunft, wenn größere Bandbreiten benötigt werden. Die Anforderungen allein in der neuen Medienlandschaft machen dies allzu deutlich. Aber ich möchte im Moment gar nicht auf all die vielen Vorteile eines Glasfasernetzes eingehen, da wir uns schon alle klar darüber sein sollten, dass Glasfaser die Zukunft ist. Dazu berichten Presse und Medien bereits zur Genüge. Darum ganz fix zu dem Vergleich wie ich ihn angestellt habe:

    Telekom, MagentaZuhause L (mit Option auf 200 MBit/s):

    Das ist dann kein echtes FTTH sondern VDSL! Trotz, dass mit der Zubuchung von Speed XL hier von Glasfaser geredet wird. Echte Glasfaser hat immer die gleiche Up- und Download-Raten. Ergo kann Glasfaser hier nur als bis zur Vermittlungsstelle vorausgesetzt sein. Sei’s drum, damit sind bis zu 200 MBit/s im Download und bis zu 100 MBit/s im Upload möglich – theoretisch. Praktisch kommen davon ggf. nur 150 MBit/s im Download und 70 MBit/s im Upload an. Und je weiter man von der Vermittlungsstelle weg ist, um so langsamer wird es. Das kennen wir ja alle. Dafür würden dann die folgenden Preise fällig:

    Die ersten 12 Monate für 24,95 € pro Monat (inkl. Aufpreis von 5,00 € für die 200 MBit/s), ab dem 13ten Monat dann 49,95 € pro Monat und eine einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 69,95 €. Damit ergibt sich die Gesamtsumme 968,75 € (12x 24,95 € plus 12x 49,95 € plus 69,95 €). Um einen einigermaßen fairen Vergleich anstellen zu können, muss man hier noch die Baukosten für den Glasfaseranschluss in sein Haus mitberücksichtigen. Die Deutsche Glasfaser veranschlagt dazu 750,00 €. Hier ist klar, dass die tatsächliche Baumaßnahme dazu wesentlich mehr kosten würde. Damit wir aber versuchen können einen fairen Vergleich am Ende anstellen zu können, belasse ich es hier auch bei 750,00 €. Unter dieser Berücksichtigung würde damit also der MagentaZuhause L Tarif (mit Option auf 200 MBit/s) für 2 Jahre Laufzeit in Summe 1.718,75 € kosten.

    Vodavone, Red Internet & Phone:

    Das ist hier per Kabelanschluss angebunden. Also auch wieder kein echtes FTTH! Damit sollen bis zu 200 MBit/s im Download und bis zu 12 MBit/s im Upload möglich sein. Auch hier ist mit einem Verlust zu rechnen und so kann man spekulieren, dass von den 200 MBit/s z. B. nur 180 MBit/s für den Download und 9 MBit/s für den Upload ankommen. Die ersten 12 Monate werden hier mit 19,99 € pro Monat berechnet, ab dem 13ten Monat dann 39,99 € und die einmalige Anschlussgebühr 39,99 €. Damit ergibt sich eine Gesamtsumme von 759,75 € (12x 19,99 € plus 12x 39,99 € plus 39,99 €). Auch hier müssen wir wieder die standardisierten Baukosten von 750,00 € berücksichtigen und kämen damit auf einem Preis von 1.509,75 € für die Laufzeit von 2 Jahren.

    M-Net, Surf & Fon-Flat (300 MBit/s):

    Ein Tarif mit 200 Mbit/s wir aktuell nicht angeboten. Darum fällt dieser Vergleich etwas aus dem Rahmen, soll aber einfach nur aufzeigen, was anderswo für schnelles Internet bezahlt werden muss. Aber M-Net bietet ja auch gar nicht für unseren Gemeindebereich an (wie Vodafone, Telekom und all die anderen Anbieter auch nicht). Für bis zu 300 MBit/s im Download und bis zu 100 MBit/s im Upload sollen für die ersten 6 Monate 59,90 € anfallen, ab dem 7ten dann 69,90 €. Eine Anschlussgebühr gibt es nicht. Damit käme man auf einen Betrag von 1.617,60 € (6x 59,90 € plus 6x 69,90 € plus 12x 69,90 €). Mit inkludierten Baukosten von 750,00 € dann 2.367,60 € für 2 Jahre.

    1und1, DSL 200 (200 MBit/s):

    Auch wieder kein echtes FTTH sondern VDSL. Als Bandbreite sind bis zu 200 MBit/s im Download und bis zu 40 MBit/s im Upload angeboten. Damit natürlich auch wieder Einbußen bei der Geschwindigkeit, je weiter man von der Vermittlungsstelle weg ist.
    Die Preise:

    Die ersten 12 Monate für 29,98 €, ab dem 13ten Monat dann 44,98 €. Eine Anschlussgebühr entfällt. Damit ergibt sich die Gesamtsumme 899,52 € (12x 29,98 € plus 12x 44,98 €). Mit Baukosten von 750,00 € für den Glasfaseranschluss würde damit der Tarif von 1und1 für 2 Jahre 1.649,52 € kosten.

    Deutsche Glasfaser, DGclassic (200 MBit/s):

    Hier haben wir ein echtes Glasfasernetz (FTTH) bis in die Wohnung! Es werden 200 MBit/s im Download und 200 MBit/s im Upload garantiert. Wer will kann sogar garantierte 500 MBit/s buchen und es ist bereits angekündigt, dass sogar ein Tarif mit 1.000 Mbit/s kommen wird. Die ersten 12 Monate (bei 200 MBit/s) werden mit 24,99 € pro Monat angerechnet, ab dem 13ten Monat 49,99 € und eine einmalige Anschlussgebühr von 50,00 €. Damit ergibt sich ein Gesamtbetrag von 949,76 € (12x 24,99 € plus 12x 49,99 € plus 50,00 €). Hier werden die Baukosten von 750,00 € komplett übernommen. Damit kommt man auf einen Endpreis von 949,76 € für die Laufzeit von 2 Jahren.

    Damit ergeben sich beispielhaft folgende Ersparnisse durch einen Vertragsabschluss bei der Deutschen Glasfaser:

    Im Vergleich zur Telekom spart man sich mit der Deutschen Glasfaser 768,99 € in 2 Jahren, im Vergleich zu Vodafone 559,99 € auf 2 Jahre, für M-Net 1.417,84 € und für 1und1 699,76 €.

    Nach meinen Recherchen und Vergleichen komme ich damit auf die Schlussfolgerung, dass die Deutsche Glasfaser ein konkurrenzlos günstiges Angebot bereitstellt.

    Also, helft bitte weiter fleißig dabei mit, allen Nachbarn, Freunden, Kollegen, Fremden und/oder Bekannten von dem Angebot zu erzählen, damit wir die 40 %-Hürde der Deutschen Glasfaser schaffen.

    Bei Fragen, komm einfach auf mich zu, Mail petition@schiroky.com

    Weitere Infos findet Ihr zudem über die folgenden Links:

    Petition: Schnelles Internet für Haimhausen
    www.openpetition.de/petition/online/schnelles-internet-fuer-haimhausen

    Facebook: Schnelles Internet für Haimhausen
    www.facebook.com/highspeedhaimhausen

    Gemeinde Haimhausen: Breitbandausbau
    www.haimhausen.de/index.php?id=0,279

    CDU-Haimhausen: Glasfaser
    www.csu-haimhausen.de/category/glasfaser

    Viele Grüße

    Claus Schiroky

  • Der Petition wurde teilweise entsprochen

    at 17 Jun 2017 20:53

    Jetzt oder nie! Infoabend zum Glasfasernetz

    Hallo Unterstützer/in,

    am kommenden Mittwoch lade ich zur einer Veranstaltung ein, um sich zum Angebot der Deutschen Glasfaser zu einem möglichen Bau eines Glasfasernetzes in Haimhausen zu informieren. Bitte nutzt diese Chance!

    Ort: Pfrarrstr. 10 (Schulaula), 85778 Haimhausen
    Zeit: 19:00 Uhr

    Unsere Petition hat einige Hundert Unterstützer und bis heute sind nur 3 % der benötigten 40 % an Unterschriften zu Vorverträgen der Deutschen Glasfaser zustande gekommen. Als Unterstützer der Petition für ein schnelles Internet für Haimhausen, rechne ich fest damit, dass jeder Unterstützer/in aus Haimhausen einen Vorvertrag unterschreibt. Dafür haben wir gekämpft! Dafür haben wir uns über ein Jahr lang bemüht, um einen Anbieter zu finden, der ein Glasfasernetz in Haimhausen bauen würde. Alle großen Anbieter haben uns eine Absage erteilt – bis auf die Deutsche Glasfaser. Darum nutzt bitte diese Chance, damit wir gemeinsam die 40 % erreichen.

    Gibt es Fragen zu dem Angebot der Deutschen Glasfaser? Zu der Technik? Dann kommt bitte zur Veranstaltung, damit alle Eure Fragen beantwortet werden können. Gerne könnt Ihr mich auch direkt mit Euren Fragen kontaktieren. Mail: petition@schiroky.com. Ich kann hier auch weiterhelfen.

    Viele Informationen könnt Ihr auch schon auf Facebook dazu finden:
    www.facebook.com/highspeedhaimhausen

    Viele Grüße

    Claus Schiroky

  • Der Petition wurde teilweise entsprochen

    at 01 Jun 2017 14:20

    Hallo zusammen,

    Durch einen Fehler wurde die Petitionsseite auf einen alten Status zurückgesetzt. Damit die Petition den aktuellen Stand wiedergibt, bin ich leider gezwungen einige Schritte zu wiederholen und dies geht leider nur mit einer neuen Nachricht. Die Tücken der Technik. Entschuldigt eventuelle Unannehmlichkeiten dadurch bitte.

    Noch diesen Freitag (also morgen, 2. Juni ab 10 Uhr) wird es eine Eröffnungsfeier eines Service-Punktes der Deutschen Glasfaser in Haimhausen geben. Man hat sich die Räumlichkeiten über der Volksbank Raiffeisenbank (Hauptstraße 27) angemietet. Jede/r Haimhausener/in ist zur Eröffnung herzlich eingeladen. Für das leibliche Wohl wird auch gesorgt. Ich werde auch da sein (ab ca. 17 Uhr) und würde mich freuen, wenn wir uns dort sehen. Wir können uns dann auch gerne über eine weitere Unterstützung unterhalten, die ich dringend brauche.

    Am Service-Punkt wird es die Möglichkeit geben in den nächsten Wochen einen Vorvertrag zu unterschreiben. Ich möchte Euch alle bitten das auch zu nutzen, damit wir die geforderten 40 % für Haimhausen erreichen. Denn erst dann fängt die Deutsche Glasfaser an das Glasfasernetz (FTTH) zu bauen.

    Ab sofort können auch schon Buchung über die Homepage der Deutschen Glasfaser vorgenommen werden: goo.gl/kjkmxl.

    Bis zum Stichtag, den 7. August, müssen wir gegenüber der Deutschen Glasfaser 40 % an unterschieben Vorverträgen erreicht haben, damit sich der Ausbau für die Deutsche Glasfaser überhaupt wirtschaftlich rechnet. Nur wenn wir diese doch extrem sportlich gesetzte 40-%-Marke erreichen, wird der Ausbau überhaupt vorgenommen. Erreichen wir die 40 % nicht, gibt’s auch kein schnelles Internet. Da im Vorfeld kein einziger anderer Anbieter bereit war über einen Ausbau überhaupt nachzudenken, wird sich schnelles Internet in Haimhausen dann für die voraussichtlich nächsten 6 Jahre erst mal erledigt haben, da viele Gebiete schlichtweg nicht mehr förderbar sind. Ein eigenwirtschaftlicher Ausbau der Gemeinde ist damit nicht finanzierbar.

    Umso wichtiger ist es, dass wir diese auf lange Sicht wohl letzte Chance für uns JETZT nutzen und wir 40 % an Vorverträgen erreichen. Darum:

    BITTE HELFT ALLE MIT, JEDEM IN HAIMHAUSEN VON DEM ANGEBOT DER DEUTSCHEN GLASFASER ZU ERZÄHLEN UND EINEN VORVERTRAG ZU UNTERSCHREIBEN!

    Alle Eure Fragen zum Angebot der Deutschen Glasfaser könnt Ihr auch am Service-Punkt klären. Ihr könnt Euch auch gerne an mich wenden, Mail: petition@schiroky.com. Viele Informationen zu dem Angebot sind auch auf der Website der Deutschen Glasfaser zu finden:

    Ab 40 % geht’s los
    www.deutsche-glasfaser.de/privatkunden/internet/bau/#ab_40_gehts_los

    Warum sollte man nun einen Vorvertrag für einen Glasfaseranschluss unterschreiben? Hierzu mal meine persönlichen Top-5:

    1. Der Anschluss ist KOSTENLOS!
    Es kann sich jeder gerne ausrechen was es mit den ganzen Erdarbeiten kostet einen Glasfaseranschluss in sein Haus oder in seine Wohnung legen zu lassen. Nach meinen Recherchen legt man dafür im Schnitt um die 2.000 EUR auf Tisch (wenn ein Glasfaserkabel überhaupt vorhanden ist). Bei der Deutschen Glasfaser kostet das nichts!

    2. Durch Punkt 1 wird automatisch der GRUNDSTÜCKSWERT seiner IMMOBILIE GESTEIGERT,
    ohne dass man selbst dafür Geld ausgeben muss.

    3. Upstream und Downstream sind SYNCHRON!
    Das heißt, dass für Upload und Download, je nach gewähltem Tarif, die gleiche Geschwindigkeit (100, 200 oder 500 MBit) verwendet wird. Das ist der große Vorteil eines Glasfasernetzes. Ein Vergleich der Tarife mit einem VDSL-Anschluss (Kupferkabel) mit 100 MBit ist damit z. B. obsolet. Dort sind bei gebuchten 100 MBit vielleicht nur 69 MBit anliegend und für den Upload vielleicht gerade mal 21 MBit (von 40 MBit).

    4. Die gebuchte Geschwindigkeit wird GARANTIERT!
    Es gibt keine Klausel in der der es z. B. heißt „bis zu 200 MBit“. Bei einem 200 MBit Tarif kommt auf keinen Fall weniger als 200 MBit an!

    5. Keine doppelte Zahlung!
    Sollte bereits ein laufender Vertrag eines Internetanbieters (z. B. Telekom, Vodafone etc.) vorhanden sein, kann das Glasfasernetz der Deutschen Glasfaser ab dessen Verfügbarkeit bereits kostenlos genutzt werden! Erst wenn der Vertrag beim alten Internetanbieter ausläuft, zahlt man ab dann seinen Tarif bei der Deutschen Glasfaser!

    Besser geht’s nicht mehr - meine Meinung. Die Angaben verstehen sich ohne Gewähr. Alle Informationen sind im Detail auf den Vorverträgen (AGBs) und/oder der Website der Deutschen Glasfaser zu finden.

    In den kommenden Wochen werden wir dann noch einige Werbeaktionen der Deutschen Glasfaser sehen. Ich bin freudig darauf gespannt und halte Euch bei Neuerungen am Laufenden. Auch über die folgende Facebook-Seite werde ich Euch Neuigkeiten posten:

    Schnelles Internet für Haimhausen
    www.facebook.com/highspeedhaimhausen

    Viele Grüße

    Claus Schiroky

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 01 Jun 2017 12:17

    Hallo zusammen,

    noch diesen Freitag (morgen, 2. Juni ab 10 Uhr) wird es eine Eröffnungsfeier eines Servicepunktes der Deutschen Glasfaser in Haimhausen geben. Man hat sich die Räumlichkeiten über der Volksbank Raiffeisenbank (Hauptstraße 27) angemietet.
    Dort wird es bereits die Möglichkeit geben einen Vorvertrag zu unterschreiben. Ich möchte Euch alle bitten das auch zu machen, damit wir die geforderten 40 % für Haimhausen erreichen. Erst dann fängt die Deutsche Glasfaser an zu bauen.
    Jede/r Haimhausener/in ist zur Eröffnung natürlich gerne eingeladen. Diese Woche werden dazu auch noch Informationen in den Briefkästen in Haimhausen verteilt. Wir können uns dann auch gerne über eine weitere Unterstützung unterhalten. Ich werde auch da sein (Abend so ab ca. 17 Uhr). Würde mich freuen, wenn wir uns dort sehen.

    Viele Grüße

    Claus Schiroky