Education

Schule in Zeiten von Corona: G9 - Jetzt erst recht! - Für ALLE Jahrgänge!

Petition is directed to
Yvonne Gebauer, Schulministerin NRW
5,594 Supporters 5,280 in North Rhine-Westphalia
The petition is denied.
  1. Launched 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted on 02 Mar 2022
  4. Dialogue
  5. Finished

Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

6/29/22, 12:42 PM EDT

Liebe Unterstützende,

schlechte Nachrichten: Der Petitionsausschuss hat über das Anliegen der Petition beraten. Der Petition konnte nicht entsprochen werden. Die Stellungnahme finden Sie im Anhang.

Beste Grüße
das openPetition-Team


Petition eingereicht - Danke für die Unterstützung!

3/2/22, 5:19 AM EST


openPetition hat die von Ihnen unterstützte Petition offiziell im Petitionsausschuss von Nordrhein-Westfalen eingereicht. Jetzt ist die Politik dran: Über Mitteilungen des Petitionsausschusses werden wir Sie auf dem Laufenden halten und transparent in den Petitionsneuigkeiten veröffentlichen.

Als Bürgerlobby vertreten wir die Interessen von Bürgerinnen und Bürgern. Petitionen, die auf unserer Plattform starten, sollen einen formalen Beteiligungsprozess anstoßen. Deswegen helfen wir unseren Petenten, dass ihre Anliegen eingereicht und behandelt werden.


Mit besten Grüßen,
das Team von openPetition


Petition in Zeichnung - Petition bis Oktober 2021 verlängert!!!

5/21/21, 1:05 PM EDT

Liebe Unterzeichner,

kurzzeitig war die Petition beendet, wurde jetzt aber freundlicherweise noch einmal bis vorerst Oktober verlängert!

Sicherlich macht das Sinn, denn bekanntermaßen sind bis zu 800 Schulstunden pandemiebedingt ausgefallen. Wie sollen SuS, die noch im G8-Modus zum Abitur laufen und die bereits sehr volle Wochenpläne haben den versäumten Stoff nachholen?

Bitte verbreiten Sie die Petition noch einmal aktiv und denken Sie daran: Sie können für bis zu 5 Familienmitgliedern unter derselben Mailadresse unterschreiben - auch für Ihre minderjährigen Kinder. Somit erreichen wir eine höhere Zahl an Unterschriften!
Ebenfalls können Unterschriftenlisten heruntergeladen und verteilt werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Herzliche Grüße und ein erholsames Pfingstwochenende

Corinna Dohmen


Änderungen an der Petition

10/5/20, 8:33 AM EDT

Liebe Unterzeichner,

ein halbes Jahr mit Coronakrise ist ins Land gezogen, ohne dass die Regierung echte Alternativen zum Präsenzunterricht mit 30 Schülern in einem Raum entwickelt hat und die Zahl der Corona-Infektionen steigt.

Knapp 50.000 Schüler befanden sich bundesweit bis Ende September in vorsorglicher Quarantäne – allein in NRW 12.000. Hier wurden 5 Schulen vollständig geschlossen, 167 teilweise. Außerdem waren rund 1100 Lehrer in Quarantäne, 80 wurden positiv getestet. Der Trend geht weiter nach oben und wird voraussichtlich in den kommenden Monaten nicht stagnieren. Weiteren Klassen gar Schulen droht die Schließung.

Dabei müssten doch so dringend die Versäumnisse des Lockdowns aufgearbeitet werden – schließlich konnten ca. 40% des Unterrichts in dieser Phase nicht wie gewohnt stattfinden.

Trotzdem wird weiter nach Lehrplan vorgegangen, Unterricht fällt wegen Krankheit aus, Vertretungslehrer sind an vielen Schulen Mangelware und schon entsteht der nächste Lernrückstand.

Neben anerkannten Wissenschaftlern sprechen nun auch das Deutsche Kinderhilfswerk und die Bundesschülervereinigung davon, dass „wir sehenden Auges in ein bildungspolitisches Corona-Desaster laufen.“

Die Schulleitungsvereinigung NRW kritisiert: „Entgegen den Aussagen des Staatssekretärs konnte über ein Drittel der Schulen nicht zu einem geregelten Schulbetrieb zurückkehren“.

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Peter Meidinger schlägt ebenfalls Alarm und warnt vor der realen Gefahr neuerlicher flächendeckender Schulschließlungen. Dies bezeichnet er als „eine Katastrophe für die Zukunfts- und Bildungschancen unserer Kinder“.

Leider ist die massive Gefährdung der Bildungsqualität unserer Schüler weiterhin kein Thema der Politik. Befasst diese sich doch hauptsächlich mit Hygieneregeln, Schüler-Flatrates und digitalen Endgeräten…!

Es wird einmal mehr auf Lücke gebaut, denn ein Mehr an Lernzeit ist bisher nicht in Sicht und die Bildung unserer Kinder bleibt auf der Strecke!

Die Pandemie hat eklatante Fehlentwicklungen und Versäumnisse in unserem Bildungssystem gnadenlos aufgedeckt und nun wird es endlich Zeit, dass hier etwas passiert!

Wann, wenn nicht jetzt? – G9 SOFORT!

Grund genug, die Petition ein weiteres Mal zu verlängern - Mobilisieren Sie nochmals alle Kräfte für unsere Kinder!

Wichtig:

• alle Familienmitglieder dürfen unterschreiben!
Bis zu 5 Familienmitgliedern können unter einer Mailadresse unterzeichnen
• bitte vergessen Sie nicht, Ihre Mailadresse(n) zu bestätigen (Bestätigungsmail
kann bis zu 5 Min. auf sich warten lassen und/oder auch im Spamordner landen),
sonst ist Ihre Unterschrift ungültig!
• Sie können auch die Unterschriftenliste von der Petitionsseite herunterladen und
unterzeichnen lassen: im Büro, im Verein, im Kindergarten, in Schulen usw.
Einfach ausdrucken, unterzeichnen lassen und als pdf-Dokument senden an:
kontakt@g9-fuer-alle-wg-corona-nrw.de

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung!

Ihre Corinna Dohmen


Neues Zeichnungsende: 30.04.2021
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 4619 (4426 in Nordrhein-Westfalen)


Petition in Zeichnung - Keine Spur des Aufarbeitens - 40 % verlorener Lerninhalt!

8/20/20, 12:37 PM EDT

Liebe Miteltern und Unterstützer,

der Offenen Brief der Ministerin Gebauer zum Schulstart an die Eltern wurde versandt.

Allerdings wird hier nicht, wie auch in keiner anderen Veröffentlichung des MSB, eine klare Stellungnahme dazu abgegeben, wie man mit den ca. 40 % Unterrichtsausfällen des letzten Halbjahres und den dadurch entstandenen Lernstanddefiziten umgehen will. Maßnahmen zur Aufarbeitung des Lernverlusts gibt es praktisch nicht - eine nahezu makabre Ausnahme sind die zwei Wochen mehr Zeit für die Q2 vor den Abitur-Prüfungen im kommenden Jahr.

Eigentlich müsste jetzt eine klare Sichtung der Defizite und ein Aufarbeiten bzw. Nachholen der versäumten Lehrinhalte erfolgen.

Eine G9-Einführung auch der höheren Jahrgänge an Gymnasien könnte ein Teilbaustein sein, denn hieraus ergäbe sich mehr Zeit für Bildung - DIE Basis für erfolgreiche Pädagogik!

Die von mir ins Leben gerufene Petition hat genau dieses Ziel: www.openpetition.de/petition/online/schule-in-zeiten-von-corona-g9-jetzt-erst-recht-fuer-alle-jahrgaenge

Helfen Sie weiter mit, die Petition bekannt zu machen! Ermöglichen Sie mit Ihrer Unterschrift den Schüler/-innen die beste Basis für ihr weiteres Leben! - Denn sie werden die Generation sein, die den durch Covid-19 entstandenen, „ökonomischen Scherbenhaufen zusammenkehren müssen“!
Nur gemeinsam können wir hier etwas bewirken und dafür Sorge tragen, dass „unserer Zukunft“ die dringend notwendige Unterstützung im Bildungsbereich zu Teil wird und damit verbundene Veränderungen endlich einhergehen und umgesetzt werden!

Als besorgte Eltern sollten wir in den anstehenden Klassenpflegschaftssitzungen hinterfragen, wie die Schulen und Lehrer/-innen (offensichtlich bei ausbleibender Unterstützung des MSB!) mit der Problematik der verlorenen 40% Lehrinhalt umgehen wollen.
Gerne können Sie mir Ihre Erfahrungen und Informationen hierzu mitteilen: kontakt@G9-fuer-alle-wg-corona-nrw.de

Herzlichen Dank und bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Corinna Dohmen

P.S. Für Interessierte / zum Nachlesen:

Stellungnahme des Herrn Brückner, Bundesvereinigung gymnasialer Direktoren:
www.bdk-gymnasien.de/entschliessungen-pressemitteilungen/stellungnahme-des-vorsitzenden-dieter-brueckner.html

IFO-Studie zum Thema: „Folgekosten ausbleibendes Lernens“:
www.ifo.de/DocDL/sd-2020-06-woessmann-corona-schulschliessungen.pdf)

Artikel FAZ zur o.g. IFO-Studie:
www.faz.net/aktuell/politik/inland/kinder-in-der-pandemie-corona-halbierte-lernzeit-fuer-die-schule-16891172.html?service=printPreview

Artikel Süddeutsche Zeitung zur o.g. IFO-Studie:
www.sueddeutsche.de/bildung/coronavirus-ifo-studie-homeschooling-lernen-1.4989544

Aktuelle Erklärung zum Schulbeginn ohne jegliche Berücksichtigung des bisherigen Unterrichtsausfalls:
www.schulministerium.nrw.de/presse/pressemitteilungen/ministerin-gebauer-wir-unterstuetzen-die-schulen-bei-den

Pressemitteilung der Landeselternschaft NRW, „Hausaufgaben für das Schulministerium…“:
www.le-gymnasien-nrw.de/fileadmin/user_upload/Downloaddateien/Verbandsarbeit/Pressemitteilungen/PM_LEGYMNW_20200626_Hausaufgaben_fuer_das_MSB.pdf

Beitrag der Landeselternschaft NRW, „Wie gelingt Schule in Zeiten von Corona“:
www.le-gymnasien-nrw.de/fileadmin/user_upload/Downloaddateien/Umfragen/Umfrage_Corona2021_zentrale_Ergebnisse_20200703.pdf

Gastbeitrag Andrea Heck, Landesvorsitzende des Elternvereins NRW:
nrwjetzt.de/wir-eltern-fuehlen-uns-entmachtet-in-corona-zeiten-gehen-bildung-und-anstand-verloren/?fbclid=IwAR3S0BGnBTO-dIRxAMZl8qHp8Bsv_37JsfZsINOcAI6VEr5ZNjuZmuONU3s

Gastbeitrag auf „Das Schulportal“ von Heinz-Elmar Tenorth, Bildungshistoriker:
deutsches-schulportal.de/expertenstimmen/voll-digital-in-die-paedagogische-regression/


Ankündigung/Hinweis: Demo in Münster, 25.07.2020 ab 13.00h, Stubbengassenplatz, Münster

7/21/20, 4:53 PM EDT

View document

Liebe Unterstützer/innen,

für den kommenden Samstag, 25.07.2020 haben zwei engagierte Münsteranerinnen , die unsere Petition ebenfalls unterstützen, eine Demo in Münster organisiert. Bitte helfen Sie mit, diese Info an möglichst viele Menschen weiterzuleiten und kommen Sie - falls möglich - am Samstag ab 13.00h selber zum Stubbengassenplatz in Münster!

Pressemitteilung aus Münster (s. auch Anhang):
Lernlücken durch Homeschooling – Eltern fordern bessere Konzepte für Unterricht nach Sommerferien
Am kommenden Samstag, den 25. Juli um 13.00 Uhr werden Eltern auf dem Stubengassenplatz in Münster für die Qualität der Schulbildung ihrer Kinder auf die Straße gehen. Durch die Corona-bedingten Schulschließungen der vergangenen Monate mussten NRWs Schüler/innen größtenteils allein zu Hause lernen. Dadurch sind bei vielen Kindern Lernlücken entstanden.
„Damit kein Kind durch das Distanzlernen den Anschluss im Unterricht verliert, wünschen wir uns klare Konzepte in den Schulen zur individuellen Unterstützung nach den Sommerferien. Sinnvollerweise sollte an den Lernstoff zum Zeitpunkt vor den Schulschließungen angeknüpft werden. Dafür gilt es, landesweit die Lehrpläne dementsprechend anzupassen.“, so Kristina S., Mitinitiatorin der Demonstration.
Ob nach den Ferien wieder dauerhaft ein geregelter Schulbetrieb möglich sein wird, lässt sich vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie nicht vorhersagen. Aus Sicht der Eltern haben die Erfahrungen der letzten Monate aber sehr eindrücklich gezeigt, wie wichtig Präsenzunterricht durch die Lehrer/innen für die Motivation und den Lernerfolg der Kinder ist. Deshalb sollte Unterricht vor Ort in den Schulen ihrer Meinung nach immer die 1. Wahl sein, wenn die Rahmenbedingungen dies zulassen.
In Anbetracht der zahlreichen unbürokratischen Soforthilfen für Wirtschaft und Bevölkerung, die von der Regierung aufgrund der Corona-Krise ermöglicht wurden, fordern die Eltern, dabei die Schwächsten, nämlich die Kinder, nicht aus dem Blick zu verlieren. Deshalb unterstützen sie auch die Petition „G9 Jetzt erst recht! Für ALLE!“ von Corinna Dohmen an Yvonne Gebauer, Schulministerin in NRW. Corinna Dohmen wird extra aus Rheinbach anreisen, um an der Demonstration in Münster teilzunehmen. Sie fordert, dass auch die Schüler/innen ab Jahrgangsstufe 8 an den Gymnasien in NRW ihr Abitur wieder in einem Zeitraum von 9 Jahren absolvieren dürfen, so wie es die Jahrgänge 5-7 jetzt schon können.
„Die gute Bildung unserer Kinder ist das Fundament unserer gemeinsamen Zukunft!“, sagen Kristina S. und Kathrin B. aus Münster und laden alle Münsteraner/innen herzlich ein, an der Demonstration teilzunehmen (Mund-Nasen-Schutz nicht vergessen, die derzeit allgemeingültigen Infektionsschutz-/Hygienevorschriften bezüglich Covid-19 müssen eingehalten werden!).
Zeit und Ort der Demonstration:
Samstag, 25. Juli 2020, 13.00 – 14.30 Uhr, Stubengassenplatz Münster


Änderungen an der Petition

7/2/20, 4:20 PM EDT

Auf vielfachen Wunsch und um noch mehr Stimmen für die Sache zu sammeln, habe ich die Petition um weitere 3 Monate verlängert.
Die angedachten 14 Tage zu Beginn des kommenden Schuljahres, werden wohl nicht ausreichen, den Stoff der vergangenen Monate aufzuarbeiten, zu verstehen geschweige denn zu verstehen.
Gerade die jetzige Stufe Q1, die im nächsten Jahr Abitur machen soll, müsste besonders profund vorankommen - ihnen werden ganze 9 Tage mehr Unterricht bis zur Abiturprüfung zugestanden: als Ausgleich für die gesamten Lerneinschränkungen der Pandemie.
Unter diesen widrigen Voraussetzungen sollten sich doch noch viel mehr Unterstützer unserer Sache finden lassen - daher noch einmal die Bitte, diese Petition zu verbreiten - auch die Unterschriftenlisten können zum Sammeln im Büro, im Freundeskreis, im Verein o.ä. genutzt werden!


Neues Zeichnungsende: 07.10.2020
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 3647 (3511 in Nordrhein-Westfalen)


01 Jul 2020 Press review of Petition Starters:

Zurück zu G9 – für alle und jetzt erst recht



Petition in Zeichnung - Auch Minderjährige haben eine Stimme

6/13/20, 1:08 PM EDT

Sie haben die Petition bereits unterschrieben - aber wussten Sie, dass auch Minderjährige lt. Petitionsrecht unterschreiben dürfen, wenn sie den Sachverhalt verstehen?

Unter einer E-Mailadresse können bis zu 5 Familienmitglieder unterzeichnen, also auch Ihr Partner/Ihre Partnerin, Ihre Eltern.

Nochmals die Bitte: Leiten Sie diese Petition per Mail und über Ihre sozialen Netzwerke weiter an alle davon Betroffenen und daran Interessierten, die Sie kennen, damit wir als möglichst große Gruppe unserer Forderung Nachdruck verleihen.

Danke und
beste Grüße

Corinna Dohmen


More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now