• Änderungen an der Petition

    at 10 Mar 2020 12:01

    Bessere Formulierung der Überschrift bezüglich des Anliegens


    Neuer Titel: Sterbehilfe ja, aber ohne Schlupflöcher zum legalen Töten von kostenintensiven Alten & Schwachen
    für Leidende - Schutz der Lebensfreude alter, behinderter, kostenintensiver Menschen


    Neuer Petitionstext: Sehr geehrter Herr Spahn,
    jeder soll entsprechend dem Gerichtsurteil vom 26.2.2020 frei sein und wählen können, ob er sterben möchte.
    Allerdings sollte die Gesetzgebung hierzu genaue Voraussetzungen nennen, die keinerlei Schlupflöcher zum Missbrauch bieten nicht ermöglichen, und den Wert des Lebens hoch halten, indem vorher alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden.
    vor allem das Leben und die Lebensfreude auch von kostenintensiven, alten oder behinderten Menschen schützt.
    Sterbehilfe sollte nur von geeigneten Ärzten durchgeführt werden dürfen
    und das nur, wenn der Betroffene dauerhaft den Wunsch hat zu sterben
    und die Verzweiflung über das eigene Leben bzw der Leidensdruck nicht gelöst genommen werden kann.
    Möglichkeiten hierfür wären z.B.
    - dass wie bei einem Testament die Umstände unter denen man selbst nicht mehr
    weiterleben möchte detailliert handschriftlich oder notariell beurkundet hinterlegt.
    - eine eindeutige Diagnose unabhängiger Therapeuten wie bei Transsexuellen.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 18 (18 in Deutschland)

  • Änderungen an der Petition

    at 04 Mar 2020 01:11

    Vorschlag eines Leser: notarielle Hinterlegung seiner persönlichen Grenzen.
    Diesen Vorschlag fand ich eine sinnvolle Ergänzung. Zudem stellte sich heraus, dass meine Petition oftmals missverstanden wird als würde ich den Betroffenen die Freiheit über ihren Tod entscheiden zu können nehmen wollen.


    Neuer Petitionstext: Sehr geehrter Herr Spahn,
    jeder soll entsprechend dem Gerichtsurteil vom 26.2.2020 frei sein und wählen können, ob er sterben möchte.
    Allerdings sollte die Gesetzgebung hierzu genaue Voraussetzungen nennen, die keinerlei Schlupflöcher zum Missbrauch bieten und den Wert des Lebens hoch halten, indem vorher alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden.
    Die Voraussetzungen zur Geschlechtsanpassung Sterbehilfe sollte nur von geeigneten Ärzten durchgeführt werden dürfen
    und das nur, wenn der Betroffene dauerhaft den Wunsch hat zu sterben
    und die Verzweiflung über das eigene Leben bzw nicht gelöst werden kann.
    Möglichkeiten hierfür wären z.B.
    - dass wie
    bei Transsexualität wären z.B. einem Testament die Umstände unter denen man selbst nicht mehr
    weiterleben möchte detailliert handschriftlich oder notariell beurkundet hinterlegt.
    -
    eine Regulierungsmöglichkeit:
    - mindestens ein Jahr Psychotherapie
    -
    eindeutige Diagnose
    - zusätzlich zwei weitere unabhängige psychiatrische Gutachten
    - Durchführung der Sterbehilfe nur durch registrierte Ärzte (z.B. des Palliativbereiches)
    Diagnose unabhängiger Therapeuten wie bei Transsexuellen.


    Neue Begründung: Gestern wurde der aktiven Sterbehilfe vom Bundesgerichtshof Tür und Tor geöffnet. Neben unserer Geschichte, die bereits zur Vorsicht mahnt, wurden bereits mögliche Missbrauchsmöglichkeiten genannt:
    - 1. dass aufgrund der jetzigen Rechtssprechung ungeregelt Firmen und Vereine ein Geschäft mit der Sterbehilfe machen wollen
    2.
    dass kostenintensive oder lästige ältere ältere, schwache oder schwache behinderte Menschen in den "selbstgewählten" Suizid "getrieben" werden, dass indem ihnen das Gefühl gegeben wird, sie würden uns den Angehörigen oder Pflegenden zur Last fallen oder sie in den finanziellen Ruin treiben.
    - Ausdrücklich möchte ich betonen, dass mit dem Suizid moralisch zweifelhafte es lediglich um den Schutz von diesen Menschen Geld machen wollen
    Dem gilt entschieden entgegenzutreten!
    geht, die eigentlich leben wollen würden bzw. Freude daran haben könnten, und nicht um die Beschneidung der Freiheit jedes Menschen selbst zu entscheiden unter welchen Bedingungen er nicht mehr leben möchte.
    Es wird nur um eine eindeutige Regelung gebeten,in der Betroffene menschenwürdig sterben dürfen, jedoch ein Missbrauch der Situation des Betroffenen ausgeschlossen wird.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 18 (18 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international