• Die Petition ist bereit zur Übergabe - Letzt Chance für Herrn Tillich unsere Petition entgegen zu nehmen

    at 05 Jul 2015 21:39

    WER LÖFFELT NUN DIE SUPPE AUS? - ODER: DAS HAAR IN DER SUPPE IST DIE
    VERFASSUNG!
    Am 08. 07. 2015 ist es soweit:
    Die Gesetzesnovelle für Schulen in freier Trägerschaft im Freistaat
    Sachsen wird zur Abstimmung gebracht.
    Diesem historischen Ereignis, bei dem einem neuen Gesetz zur
    Rechtsgültigkeit verholfen werden soll, das einen Bruch der Sächsischen
    Verfassung darstellt,
    wollen Vertreter(innen) freier Schulen Sachsens - die Betroffenen in
    diesem Falle - nicht ferne bleiben.

    Am 08. 07. von 11: 00 Uhr bis 13: 00 Uhr vor dem Sächsischen Landtag

    laden wir insbesondere unseren Ministerpräsidenten Herrn Tillich ein,
    die an ihn adressierte und von über 27 000 Bürgern und
    Bürgerinnen unterzeichnete Petition "Stopp dem Verfassungsbruch - für
    eine faire Finanzierung von Schulen in freier Trägerschaft im Freistaat
    Sachsen" endlich entgegen zu nehmen.
    Die Kultusministerin Frau Kurth ist herzlich eingeladen, sich die Rede
    der Vorsitzenden des Landeselternrates Anke Spröh anlässlich der
    öffentlichen Ausschusssitzung am 17. 4. anzuhören, bei der sie
    seinerzeit den Plenarsaal verließ.
    Frau Spröh hat sich freundlicherweise bereit erklärt, die Ansprache
    nochmals zu halten.
    Wir möchten Vertretern des Kulturministeriums Gelegenheit bieten, die
    angebliche Auskömmlichkeit der Finanzierung freier Schulen im neuen
    Gesetz zu belegen, indem man offenlegt, worum unsererseits seit Monaten
    vergeblich ersucht wird:
    die tatsächlichen Kosten staatlicher Schulen in vergleichbaren Zahlen!
    DIE LETZTE CHANCE vor der Sommerpause, verehrte Damen und Herren
    Abgeordnete, Bürgernähe nicht nur zu predigen, sondern zu leben!

    Herzlich willkommen sind jedoch grundsätzlich alle interessierten
    Menschen, die mit Vertretern des Landeselternrates, der
    Arbeitsgemeinschaft freier Schulen und uns Eltern des Bündnisses "Schule
    für alle" gemeinsam
    die Entstehung dieser Schulgesetznovelle seit 2011 noch einmal
    nachverfolgen und resümieren oder mit Schülern und Eltern freier Schulen
    einfach ins Gespräch kommen möchten.
    An mehreren Ständen und einer Schülerbühne möchten wir informieren, uns
    präsentieren und den Schulterschluss mit allen Schulen Sachsens wagen.
    Denn ein Schulgesetz, in dessen Resultat nicht Wegevielfalt und
    Vertrauen, sondern Kontrolle und zunehmende Konformität stehen, wird uns
    alle ärmer und dümmer machen.
    Wir möchten bei unserer Aktion am 08. 07. vor dem Landtag alle
    bestärken, die sich mit dem fortgesetzten Verfassungsbruch nicht
    abfinden wollen, sondern ihre Hand, ihr Haupt, ihre Stimme oder was
    ihnen sonst zur Verfügung steht, erheben, damit eine verschiedenartige,
    freiheitliche Schullandschaft auch weiterhin in Sachsen bestehen bleibt.
    (Bestärken wollen wir natürlich nicht nur symbolisch, sondern auch
    kulinarisch: Gemeinsam wollen wir uns an das Auslöffeln der Suppe
    machen, die nun vorerst eingebrockt ist, sollte dieses Gesetz in Kraft
    treten.)

    Wir hoffen auf ein reges Interesse der Presse.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now