openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Änderungen an der Petition

    11-05-17 11:04 Uhr

    Da wiederholt behauptet wurde, eine Übernahme sei rechtlich nicht möglich, zeigen wir einen Weg auf, wie es ohne rechtliche Probleme möglich ist, die Trägerschaft der kirchlichen IGS in die des Landkreises nahtlos übergehen zu lassen.


    Neuer Petitionstext: Das Bistum Hildesheim gibt die Trägerschaft der IGS Duderstadt ab und will eine Übernahme durch den Landkreis als neuen Träger erreichen. Sollte das scheitern, droht die Auflösung der Schule. Das wäre ein herber Verlust für die Schullandschaft im Einzugsbereich Duderstadt und ein großer Schritt rückwärts.
    Wir fordern den Landkreis Göttingen als möglichen neuen Schulträger auf, die Schule in Duderstadt zu übernehmen und als IGS weiterzuführen.
    *** WICHTIGE ERGÄNZUNG ***
    Da der Landrat mehrfach darauf hingewiesen hat, dass eine Übernahme der Schule rechtlich nicht möglich sei, an dieser Stelle eine kurze Erklärung:
    Es ist NICHT nötig, die Schule auf einen Schlag komplett zu übernehmen, da das Bistum zugesichert hat, alle Klassen bis zum Abschluss zu führen.
    Um eine IGS DUDERSTADT FÜR ALLE in staatlicher Trägerschaft aufzubauen würde es genügen, zunächst einen neuen Schuljahrgang 5 zu errichten und in den folgenden Jahren aufsteigend weitere Klassen einzurichten, während die anderen Klassen vom Bistum getragen werden.
    Dies ist rechtlich möglich und führt für uns zu dem selben Ergebnis: Eine IGS DUDERSTADT FÜR ALLE in Trägerschaft des Landkreises.


  • Video: Eine Übernahme ist angeblich nicht möglich

    11-05-17 10:56 Uhr

    "Eine Übernahme der IGS ist nicht möglich" mussten wir uns am Mittwoch in der Kreistagssitzung mehrfach anhören. Mit diesem Argument wurden viele Anträge abgelehnt und auch die vielen Unterschriften für die Petition zum Erhalt der IGS fanden deswegen nur wenig Beachtung.
    Dass dieses Argument so nicht ganz stimmt und dass es durchaus doch Hoffnung für die IGS IGS-Duderstadt gibt, zeigen wir in diesem kleinen Video.

  • Jetzt ist das Parlament gefragt

    26-04-17 06:00 Uhr

    openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Kreistag eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    https://www.openpetition.de/petition/stellungnahme/wir-wollen-die-igs-duderstadt-als-schule-fuer-alle

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete, schriftliche Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich zu 100% aus Spenden.

  • Änderungen an der Petition

    08-04-17 12:06 Uhr

    Das Bistum hat uns ein Jahr länger Zeit gegeben! Der neue fünfte Jahrgang wurde genehmigt. Nun haben wir genügend Zeit für Verhandlungen mit dem Landkreis.


    Neuer Sammlungszeitraum: 1 Jahr

  • Offener Brief der Elterninitiative IGS Duderstadt an das Bistum

    10-03-17 22:48 Uhr

    Dokument anzeigen

    In den letzten Tagen haben wir von der Elterninitiative schon viele Worte an den Landkreis gerichtet, um die dort verantwortlichen Politiker von der IGS Duderstadt als gute Schule für den ganzen östlichen Landkreis zu überzeugen.
    Heute wenden wir uns an die Kirche, die aufgrund der Entscheidung, die IGS Duderstadt fallenzulassen, bereits heftig kritisiert wurde. Auch wir sehen diese Entscheidung und besonders den Zeitpunkt zu dem diese bekannt gegeben wurde sehr kritisch, denken aber, dass dem Bistum trotz allem noch eine sehr entscheidende Rolle zukommen kann. Bei aller Kritik hoffen wir doch, dass das Bistum in seinem Handeln die christlichen Werte weiterhin als wichtigere Orientierung als rein wirtschaftliche Interessen ansieht. Aus diesem Grund schreiben wir heute einen offenen Brief an das Bistum.