Das derzeitige Angebot der "Diakonischen Dienstgeber Niedersachsen" (DDN) im seit zwei Jahren andauernden Tarifkonflikt mit den Beschäftigten der diakonischen Einrichtungen und Kirchen in Niedersachsen sieht eine Erhöhung der Nachtzuschläge lediglich für das ärztliche Personal vor.

Das PFLEGEPERSONAL soll leer ausgehen!!! Dieses ist NICHT HINNEHMBAR!!!

Wir fordern auch hier eine Orientierung am Branchenniveau und daher - neben den überfälligen Lohnerhöhungen - die sofortige und rückwirkende Anhebung der Nachtzuschläge FÜR ALLE Beschäftigten gemäß den Tarifabschlüssen im TVöD, um ein weiteres Auseinanderdriften der Löhne zu verhindern!

Begründung

Eine Erhöhung der Nachtzuschläge nur für das ärztliche Personal käme einer Entwertung und Mißbilligung unserer Arbeit als Pflegekräfte gleich.

Im "TVöD Krankenhäuser" gibt es den Nachtzuschlag von 15%, im "TVöD Betreuungseinrichtungen" beträgt er 20%...und zwar FÜR ALLE Beschäftigten!

Selbst diese Sätze liegen noch unter dem bundesweit durchschnittlichen Niveau!

Wir fordern Sie auf, dem von Ihnen in den Medien mehrfach geäusserten Wohlwollen nun Taten folgen zu lassen, und neben einer gerechten Entlohnung FÜR ALLE sich auch für gerechte Nachtzuschläge FÜR ALLE auszusprechen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Sebastian Hardegen aus Hannover
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe KollegInnen, liebe UnterstützerInnen,
    in einer Zeit, in der niedliche Katzenbildchen, schlecht singende Teenager oder Hersteller von Limonaden innerhalb weniger Tage zigtausende" KLICKS, LIKES, FANS, FOLLOWERS " etc erhalten, wird es augenscheinlich immer schwieriger, Menschen für ein Kernthema unserer Gesellschaft (soziale Gerechtigkeit) zu motivieren.

    Obwohl ein Großteil unserer Bevölkerung der Meinung ist, daß

    a) Pflegekräfte nicht angemessen entlohnt werden, und

    b) Nachtzuschläge nicht nur einzelnen Berufsgruppen, sondern ALLEN nachts arbeitenden Menschen zustehen ,
    unterschreiben viele (sogar selber Betroffene!) doch nur, wenn man sie PERSÖNLICH darauf anspricht.

    Daher möchte ich JEDEN, der bisher unterschrieben hat, um folgendes bitten :

    Die Petition mit einer PERSÖNLICHEN AUFFORDERUNG an mindestens DREI KOLLEGEN/FREUNDE/BEKANNTE/VERWANDTE weiterzuleiten, und diese zu bitten, es ebenfalls PERSÖNLICH an mindestens DREI KOLLEGEN/FREUNDE/BEKANNTE/VERWANDTE weiterzuleiten, und diese zu bitten, es ebenfalls PERSÖNLICH an mindestens DREI KOLLEGEN/FREUNDE/BEKANNTE/VERWANDTE weiterzuleiten, ...
    ;-)

    ein Schneeball also... :
    "ist das nicht illegal?!?" ----> "NEIN"
    "aber da verliert doch immer einer, oder?!?" ----> "NEIN, diesmal nicht"
    "uns was gibt es zu gewinnen?!?" ----> "einen kleinen Funken GERECHTIGKEIT"

    :-)

    Herzliche Rest-Pfingst-Grüße aus Hannover
    Sebastian Hardegen


    P.s. : Oldenburg, ihr seid super!!! ;-)

Pro

Seit 2 Jahren ist eine Erhöhung in diakonischen Einrichtungen in Niedersachsen, die sich dem ARRGD angeschlossen haben, längst überfällig. Alle Absplitterungen der Diakonie, die uns mittlerweile in dieser Hinsicht überholt haben, haben mit dem öffentlichen Dienst gleich gezogen und die Nachtzuschläge angehoben. Und nun will der DDN (diakonischer Dienstgeberverband Niedersachsen) uns Pflegepersonal unter den Tisch fallen lassen und die erhöhten Nachtzuschläge nur noch den Ärzten zugestehen? Das kann nicht so nicht sein!!!! Auch wenn wir uns freiwillig zur Nachtarbeit entschieden haben: wir arbeiten alle gegen unseren Biorhythmus und da ist der derzeitige Nachtzuschlag von 1.28 ? /Stunde echt ein Witz, vor allem wenn man bedenkt, das im Nachtdienst auch jede sonstige Schichtzulage wegfällt da wir ja schließlich nur in einer Schicht arbeiten. Das "Angebot" des DDN ist schlicht eine Frechheit und lässt jegliche Anerkennung unserer Arbeit vermissen! Wer mag sich da noch über Pflegenotstand und Fachkräftemangel wundern?

Contra

Noch kein CONTRA Argument.