Region: Germany
Voting issues
Agriculture

Artgerechte Tierhaltung durch höhere Lebensmittelpreise

Petition is directed to
Petitionsausschuss des deutschen Bundestages
802 Supporters 802 in Germany
2% from 50.000 for quorum
  1. Launched 11/02/2021
  2. Time remaining 9 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Nur durch gesetzliche Vorgaben des Bundes ist es möglich die Billig-Geiz- Mentalität einzudämmen, die in Deutschland für die Ausgabe von Lebensmitteln herrscht. Dazu müssen:

  • die Preise der Lebensmittel deutlich angehoben werden
  • die Massentierhaltung in artgerechte Tierhaltung umgewandelt werden
  • die LM-Industrie auf die natürlichen Rohstoffe der Verarbeitung gezwungen werden
  • die Verbraucher bereits ab dem Kindesalter auf eine gesunde und wertvolle Ernährung erzogen/ aufgeklärt werden
  • die gesamte Landwirtschaft auf den ökologischen Anbau umgestellt und gefördert werden
  • Anreize für den Verbraucher schaffen, die ein Umdenken zur eigenen Ernährung bringt und das Einkaufsverhalten ändert
  • jegliche Werbung die Billigangebote für Lebensmittel anpreist, muss verboten werden. Dagegen muss Werbung für nachhaltige, artgerechte und ökologisch angebaute Lebensmittel, die dem Verbraucher klar machen, sich damit besser zu ernähren, gefördert werden

Reason

Warum geben wir für unsere Ernährung weniger Geld aus als für die Unterhaltung des Deutschen liebstes Kind, das Auto? Lieber vergiften wir unseren Körper mit billigen Lebensmittel die aus billigen Rohstoffen und Zusatzstoffen hergestellt werden. Durch Massentierhaltung und Massenzucht erzeugen wir Lebensmittel die nur mit viel Antibiotika ( Fleisch) und genmanipulierten oder hochgezüchteten Saaten/ Pflanzen erzeugt werden. Dies erzeugt wiederum eine starke Überdüngung, Landwirtschaft für Großbetriebe und eine Konzentration im Lebensmittel Einzelhandel, die am Schluss den Verbraucher nach Belieben das Geld aus der Tasche ziehen können.

Nur wenn der Verbraucher zum Umdenken durch den Gesetzgeber gezwungen wird mehr Geld für seine eigene Ernährung auszugeben, dafür aber bessere und gesundere Lebensmittel zu sich nimmt, die wiederum die Ausgaben des Gesundheitssystem für die krankheitsbedingten Folgen falscher Ernährung ( Übergewicht, Diabetes, Herz- und Kreislauferkrankungen, Krebs) drastisch reduzieren, wird es möglich sein eine Abkehr unseren eigenen Vernichtung, Einhalt zu gebieten.

Thank you for your support, Werner Eversmann from Dissen
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Der 1. Schritt, um etwas zu erreichen, müsste die Aufnahme von Tierwohl ins Grundgesetz sein. Daraus ergäben sich weitere Verpflichtungen für die Politik und zwar auf Bundes-, Europa-, und UNO-Ebene oder Welthandelsebene (WTO). Insofern müsste die Petition erst einmal angepasst werden, z. B. in artgerechte Haltung bundes- und europaweit. Nur schrittweise Systemeingriffe ändern etwas, sonst bleibt nur eins: selbst beim Bio-Bauern einkaufen, was die Masse aber nicht tun wird.

Werbung mit staatlichen Mitteln zu fördern klingt ziemlich abenteuerlich -- auch wenn es für ökologische Landwirtschaft ist. Diese Maßnahme könnte man anstatt des ganzen Pakets versuchen (dann ist es allerdings eine Alibi-Handlung), zusammen mit dem ganzen Paket ist sie aber vermutlich zunächst einmal Quatsch.

Why people sign

  • 1 hours ago

    Werde es nie verstehen, wie andere Dinge immer wichtiger sein können als die eigene Ernährung und Gesundheit.

  • Julia Jacobitz Düsseldorf

    19 hours ago

    Es kann doch nicht sein, dass wir in einer angeblich hoch kulturellen Gesellschaft Tiere öffentlich, massenhaft, nur damit wir für ihr Fleisch, obwohl sie für uns ihr Leben gelassen haben, weniger bezahlen müssen, so grausam quälen. Es sind Lebewesen mit Gefühlen, Schmerzempfinden und es ist auch ihr einziges Leben; sie schenken uns ihr Fleisch und haben ein lebenswertes, artgerechtes Leben vor ihrer Schlachtung verdient. Die Konzerne verdienen einen Haufen Geld an dieser Tierquälerei und die Vorstandsmitglieder stecken es sich in die Tasche und gehen dann für ihre Kinder, mit einem SUV vorfahrend, in den Biomarkt, um gesundes Fleisch von (hoffentlich) nicht gequälten Tieren zu kaufen. Wie erklären wir unseren Kindern, dass Tiere in unserer Gesellschaft aus Profitgier so grausam, in der heutigen Zeit, gequält werden. Die Menschen in späteren Generationen werden uns Barbaren nennen, wenn sie über dieses grausame System der Massentierhaltung lesen bzw. darüber informiert werden. Man glaubt es gar nicht, aber es ist gelebte Realität, schrecklich...

  • Astrid Sturm Seeheim-Jugenheim

    19 hours ago

    Artgerechte Tierhaltung statt Massentierhaltung liefert uns bessere, gesündere Lebensmittel, schont die Umwelt, verhindert die Ausbreitung immer neuer Krankheitserregern und ist vor allem ethisch ein MUSS.

  • Ilona Czerny Dippoldiswalde

    20 hours ago

    Wenn wir schon Fleisch essen müssen, dann sollten die Tiere artgerecht gehalten werden und vor allem stressarm geschlachtet werden. Es gehört sich nicht, dass Tiere über viele km per Lkw oder Schiff transportiert werden, sie verstehen es nicht und haben Angst. Wir sollten weniger Fleisch essen und dafür gern mindestens doppelte Preise bezahlen. Billigfleisch gehört vom Markt genommen.

  • 21 hours ago

    damit endlich wieder ein Gefühl für Wertschätzung ins Bewußtsein gelangt

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/artgerechte-tierhaltung-durch-hoehere-lebensmittelpreise/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Agriculture

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international