Region: Germany
Welfare

BA-Vorstandsmitglied Valerie Holsboer muss bleiben – Eine Petition an die Verantwortlichen

Petition is directed to
Bundesregierung
1.560 Supporters
Collection finished
  1. Launched June 2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Mit dieser Petition wird die Bundesregierung - vertreten durch Bundesminister Hubertus Heil und Kanzerlamtsminister Helge Braun - mit Nachdruck aufgefordert, den angekündigten Antrag des Verwaltungsrates der Bundesagentur für Arbeit vom 12. Juli d.J. auf die vorzeitige Entlassung von Frau Holsboer aus dem Amt unbedingt und in Gänze abzulehnen.

Reason

Die in den Medien aufgestellten Behauptungen entbehren jeder Grundlage, sie sind – aus welchen Gründen auch immer - aus der Luft gegriffen und einfach falsch!

Das Gegenteil ist nachweislich der Fall, Frau Holsboer ist, so nicht nur die Beurteilung der KollegInnen in den beiden Arbeitsbereichen, die sie verantwortet, eine hochkompetente, führungsstarke, inspirierende und anpackende Vorstandsfrau.

Dies wird auch außerhalb der Bundesagentur für Arbeit so gesehen. Unter vielen anderen schreibt uns eine Referentin des BMWi: „Ich habe Frau Holsboer stets sehr kompetent, führungsstark, engagiert und freundlich erlebt. Sie versteht es, die Menschen für Ihre Ideen und Ihre Arbeit zu begeistern und zu verbinden“ (Kommentar auf LinkedIN vom 13. Juni 2019). Ebenso Ekin Deligöz MdB im Spiegel (25/2019 S. 47) „So urteilt die grüne Haushaltspolitikerin Ekin Deligöz, die seit fünf Jahren als Hauptberichterstatterin die Zahlen der Bundesagentur prüft: »Sachlich, fachlich immer gut vorbereitet und eine kompetente Gesprächspartnerin.« In den zwei Jahren, in denen Holsboer nun im Amt sei, habe die BA sehr gute Zahlen präsentiert und einen »erfrischend offenen Kommunikationsstil« an den Tag gelegt.

Genau darin liegt eine der Stärken von Frau Holsboer als Vorstand: die MitarbeiterInnen intrinsisch zu motivieren, ihr Bestes für den Auftrag der Bundesagentur zum Nutzen der Kunden und der Gesellschaft zu tun. Eine Topführungskraft einer Regionaldirektion formuliert: „Wenn die MitarbeiterInnen das Vertrauen und die Unterstützung durchgängig von ganz oben erfahren, dann können sie auch volle Leistung geben.“

Falls es zu dem angekündigten Antrag des Verwaltungsrates der Bundesagentur für Arbeit auf die vorzeitige Entlassung von Frau Holsboer aus dem Amt kommt, ist unsere Foderung: BA-Vorstandsmitglied Valerie Holsboer muss bleiben!

Die Unterzeichner fordern Sie auf, dafür zu sorgen, dass Frau Holsboer weiterhin in ihren Bereichen Personal und Finanzen tätig sein kann und durch ihre hervorragende Arbeit dafür sorgen kann, dass in der Bundesagentur für Arbeit weiterhin kontinuierlich, konstruktiv, kreativ, empathisch und zukunftsorientiert - zum Wohl aller Beteiligten und Klienten - gearbeitet werden kann!

Bild: Sebastian Arlt,https://www.haufe.de/personal/hr-management/lernkultur-bei-der-bundesagentur-fuer-arbeit80487250.html

Thank you for your support, Werner Motzet from Weißenburg
Question to the initiator

News

Ich wünsche mir eine Kultur der Zusammenarbeit in der BA, in der Vertrauen statt Mißtrauen herrscht. In der die Freiheit existiert, Dinge ohne Angst zu sagen und zu tun. In der nicht von oben entschiedenen, sondern von allen mitgestaltet wird. Wir sind gefühlt weit davon entfernt. Fachliche Führung über Zahlen und keine menschliche Führung über positive Emotionen steht über allem. Das Image ist schlecht - zu Recht? Auch wir brauchen Nachwuchskräfte... Holsboer muss bleiben!

Als Beschäftigter der BA ist es sicher nicht vermessen, gravierende strukturelle Schwächen auf allen Ebenen festzustellen. Auf welcher Grundlage es dabei aber möglich sein soll, die Arbeit von Frau Holsboer zu beurteilen, ist mir schleierhaft und ich bin sicher, dass es mir nicht allein so geht. Der Konflikt zwischen ihr und einem Teil des Verwaltungsrates ist damit schwerlich ein Problem, das durch eine solche Petition gelöst werden kann.

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now