openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Beurlaubungen für Auslandssemester an der Uni Tübingen erhalten! Beurlaubungen für Auslandssemester an der Uni Tübingen erhalten!
  • Von: Björn Michael Flechtner mehr
  • An: Rektor Bernd Engler
  • Region: Tübingen mehr
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Der Petition wurde teilweise entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Teilerfolg
  • 2.366 Unterstützende
    Sammelziel erreicht

Beurlaubungen für Auslandssemester an der Uni Tübingen erhalten!

-

Der Senat der Universität Tübingen muss die Entscheidung, Auslandssemester nicht mehr zu beurlauben, umgehend rückgängig machen und damit auch weiterhin dafür sorgen, dass allen Studierenden die Möglichkeit offen steht, ein Auslandssemester zu absolvieren.

Begründung:

Für uns als Liberale Hochschulgruppe und Ring Christlich Demokratischer Studenten ist die Entscheidung, Auslandssemester nicht mehr zu beurlauben, ein massiver Rückschritt im internationalen Profil der Uni und führt faktisch dazu, dass viele Studierenden kein Auslandssemester absolvieren können. Wer ins Auslandssemester geht, muss sich nun also entweder rund 30 ECTS-Punkte in Tübingen anrechnen lassen oder fällt aus der Regelstudienzeit hinaus. Begründet wurde dies von Seiten der Uni mit zusätzlichen Kosten und der angeblich guten Anrechenbarkeit von im Ausland erworbenen Leistungspunkten durch die Bologna-Reform.

Aus unserer Sicht geht diese Haltung aus mehreren Gründen an der Realität vorbei. Die wichtigsten haben wir hier aufgeführt:

  1. Nach wie vor können nur ein Bruchteil der Studierenden 30 ECTS oder mehr aus dem Ausland anrechnen lassen.

  2. Die Anrechenbarkeit von Leistungen außerhalb von Europa ist durch Bologna überhaupt nicht abgedeckt und wird ignoriert.

  3. Viele Prüfungsordnungen und Modulhandbücher gehen davon aus, dass Auslandssemester beurlaubbar sind. Beispielsweise können Studierende der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge maximal 36 ECTS aus dem Ausland mitbringen. Dadurch würde ein Auslandsaufenthalt von mehr als einem Semester künftig faktisch unmöglich.

  4. Der Mehrwert eines Auslandssemesters bemisst sich sicherlich nicht allein an erworbenen ECTS Punkten.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Tübingen, 07.05.2014 (aktiv bis 06.07.2014)


Neuigkeiten

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, als Liberale Hochschulgruppe (LHG) und RCDS – Die Christdemokraten haben wir dank deiner Unterstützung enormen Druck auf das Rektorat der Uni Tübingen machen können. Über 2000 Unterschriften haben wir gesammelt ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Welche Kosten entstehen denn der Uni während man im Ausland ist (und dort allen erzählt, an welch toller Uni man studiert)?

PRO: Geht`s noch? vor ein paar Tagen wurde stolz im Radio verkündet daß bei uns verstärkt das Interesse für Studenten aus dem Ausland geweckt werden soll in der Brd zu studieren. Unseren eigenen Studierenden soll aber mit derartigen Vorgehensweisen anscheinend ...

CONTRA: Man fällt nicht zwangsweise aus seiner Regelstudienzeit raus, wenn man ein Auslandssemester gemacht hat. Wenn die Uni nicht sicher stellen kann, dass man seine 30 ECTS aus dem Ausland nicht angerechnet bekommt, dann kann sie eine Bestätigung ausstellen, ...

CONTRA: Könnte bitte jemand erklären warum es so schlimm ist, nicht in Regelstudienzeit zu bleiben?

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Websuche    Facebook