Region: Essen
Traffic & transportation

Essen: Reduktion des Kfz-Verkehrs auf der Rü

Petition is directed to
Oberbürgermeister Thomas Kufen
4,650 supporters 4,037 in Essen

Collection finished

4,650 supporters 4,037 in Essen

Collection finished

  1. Launched September 2023
  2. Collection finished
  3. Submitted on 27 Oct 2023
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Petition: Forderung an Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen: Eine deutliche Reduktion des Aufkommens von motorisiertem (Kraft-)Verkehr auf der Rüttenscheider Straße, um die Sicherheit und Flüssigkeit des Radverkehrs zu gewährleisten und die Aufenthaltsqualität für alle auf der Rü attraktiver zu gestalten. Das aktuell zu hohe Verkehrsaufkommen steht im Widerspruch zu den Leitfäden der AGFS* zu Fahrradstraßen, verfehlt damit den Zweck ihrer Einrichtung, nämlich den Vorrang des Radverkehrs auf einer Fahrradstraße und der Reduktion des motorisierten Verkehrs, und untergräbt somit vorsätzlich den von DUH* und der Stadt Essen gerichtlich vereinbarten Vergleich zur Verbesserung der Luftqualität. Sowohl die Polizei, als auch verschiedene Gutachten haben zwischenzeitlich effektive Maßnahmen vorgeschlagen, z. B. bauliche Durchfahrtssperren, gegenläufige Einbahnstraßen oder Diagonalsperren. Durch meine Unterschrift unterstütze ich die oben genannte Petition an Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen

Reason

Wir fordern eine deutliche Reduktion des Kraftfahrzeugverkehrs auf der Rüttenscheider Straße, um die Sicherheit und Flüssigkeit des Radverkehrs zu gewährleisten und die Aufenthaltsqualität insgesamt attraktiver zu gestalten.
Warum diese Petition jetzt? In den kommenden Wochen wird eine weitere Untersuchung der Verkehrssituation auf der RÜ veröffentlicht werden. Daraufhin treffen Politik und Verwaltung die Entscheidung, wie es mit der Fahrradstraße dort weiter geht. Sollen Maßnahmen ergriffen werden, um insbesondere den starken Durchgangsverkehr zu beschränken? Wie können solche Maßnahmen aussehen? Welche Maßnahme ist wie effektiv? Als geeignete Maßnahme könnten zum Beispiel gegenläufige Einbahnstraßenregelungen in Frage kommen. Auch bauliche Durchfahrtsperren oder Diagonalsperren bilden effektive Möglichkeiten, den Kraftfahrzeugverkehr zu reduzieren. Damit Politik und Verwaltung nach Jahren des Stillstands endlich eine Entscheidung treffen, die die Situation für den Radverkehr signifikant verbessert, sammeln wir erneut Unterschriften. Um in möglichst kurzer Zeit viele Unterschriften zu sammeln, brauchen wir eure Hilfe.
Für diese Petition gibt es auch eine Unterschriftenliste. Bitte entweder auf Papier oder hier unterschreiben, aber auf jeden Fall die Sache bekannt machen!
Zentraler Ort für Infos im Netz beim RadEntscheid:
https://radentscheid-essen.de/petition-rue/

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off stub with QR code

download (PDF)

News

Reduzierung der PKW Menge auf der Rü erhöht den Verkehrsfluss für alle Teilnehmer:innen.

Gewerbetreibende könnten Umsatzrückgang erfahren und attraktive Ladengeschäfte werden ggf. aufgeben. Mögliche Folgen: Leerstand bzw. es entstehen weitere Ladenflächen von großen Ketten, die sich Quersubventionen von umsatzschwachen Geschäften (z.B. auf der RÜ) aufgrund ihrer Größe leisten können.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now