Jede Stimme zählt, bitte alle Mitglieder eines Haushalts unterschreiben !

In den letzten Jahren gibt es im Frühling/Sommer eine Fliegenplage, die je nach Windrichtung verschiedene Ortsteile betrifft. Am stärksten jedoch in Gründau Lieblos. Ursächlich könnte eine andere Nutzung der Kompostierungsanlage sein (höherer Auslastung, keine Insektizide mehr, ...)

Die Gründe müssen untersucht und die Ursache umgehend abgestellt werden.

Begründung

Bei jedem öffnen der Tür gelangen etliche Fliegen ins Haus. Fenster, Wände, Decken und sogar der Fernseher sind voller Fliegenkot.

Ein Aufenthalt auf der Terrasse, zum Grillen / Abendessen ist nicht möglich. Dies ist eine erhebliche Einschränkung der Lebensqualität.

Diesen Zustand haben wir jetzt im 3ten oder 4ten Jahr. Es muss sich also in dieser Zeit etwas geändert haben. In der Vergangenheit wurde nichts/sehr wenig unternommen und am Ende war der Bürger selbst Schuld, da die Biotonnen falsch benutzt werden.

Was hat sich verändert und warum, welche Maßnahmen werden getroffen um das Problem zu beheben? Darüber soll informiert werden. Ein Aussitzen, wie in den letzten Jahren um eine Problemlösung wieder einmal zu vertagen, darf es diesmal nicht geben!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Klaus Böhm aus Gründau
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • soll die Übergabe stattfinden.

  • Termin für Petitions-Übergabe an Herrn Fetzberger als Vertretung für den BM am Donnerstag den 19.06. um 18:00 Uhr.
    Wäre schön wenn noch jemand dabei sein könnte!

  • Hallo,
    Am gestrigen Abend hat mich unser Bürgermeister angerufen und wir hatten ein längeres Gespräch.
    Er hat mich darüber informiert, dass es vorerst keine Informationsveranstaltung geben wird, da die beauftragten Gutachter noch weitere Untersuchungen anstellen wollen, um die Ursache der Fliegenplage herauszufinden.
    Auch würde Veolia als Betreiber der Kompostierungsanlage diese nicht als Quelle / alleinige Ursache sehen. Dies macht wohl die Zusammenarbeit zwischen Kreis, Gemeinde und Veolia etwas schwierig.

    Im weiteren Verlauf hat Er auch meine Äußerungen zum Thema, gegen Ihn und gegen die Gemeindeverwaltung als „unter der Gürtellinie“ kritisiert. Das Fliegenproblem besteht gemäß Herrn Helfrich erst im zweiten Jahr und die Gemeinde und Er haben von Anfang an daran gearbeitet dieses Problem in den Griff zu bekommen. Alle diesbezüglichen Anfragen, Anrufe und E-Mails zu diesem Thema wurden von der Gemeinde beantwortet und die Bürger entsprechend informiert. Das Problem bestehe hauptsächlich im Liebloser Ortskern und im Neubaugebiet Auch die HEM Tankstelle wäre betroffen. Auf der anderen Seite des Bahndamms ist das Fliegenproblem kaum existent.

    Offensichtlich liege ich mit meiner Wahrnehmung falsch und möchte mich hiermit, auch im Namen aller anderen, die sich hier in Ihren Kommentaren bezüglich der Dauer des Problems und der Örtlichkeit geirrt, und den entsprechenden Einsatz von BM und Gemeinde nicht erkannt haben, entschuldigen!

    Die weiteren Untersuchungen sollen unter anderem klären, wo das Fliegenproblem verstärkt aufgetreten ist. Hierzu wäre es hilfreich, wenn ich die Liste mit den Unterschriften zur Petition zur Verfügung stellen könnte.
    In dieser Liste sind alle Namen, auch die anonymen, und der Beginn der Straßennamen (bei mir: Klaus Böhm Augu... 63584 Gründau Deutschland 17.04.2018) aufgeführt.

    Anhand der PLZ und des Straßennamens und durch weitere Untersuchungen (z.B. Fliegenfallen) wollen die Gutachter die lokale Häufigkeit der Fliegen kartografieren.

    Diese weiteren Untersuchungen sollen in den nächsten Wochen starten. Jedoch möchte ich die Liste aus der Petition nicht außerhalb des Petitionsrahmens, sprich offizielle Übergabe, weitergeben (evtl. datenschutzrechtlich kritisch). Um jedoch bei der Untersuchung behilflich zu sein und die Liste bereitzustellen, müsste die Petition innerhalb der nächsten Woche übergeben werden.

    Herr Helfrich ist jedoch im Urlaub und hat Herrn Fetzberger (stellv. Bürgermeister/1.Beigeordneter) als Petitionsempfänger vorgeschlagen. ;-) (das ist ein Smiley! Gürtellinie geht anders)

    Als gemeinsamer Bürgermeisterkandidat von FWG und CDU für die Wahl im nächsten Jahr und der aktuellen Verschleppungstaktik ist Herr Fetzberger ggf. der geeignete Empfänger und Herr Helfrich muß zumindest dieses nicht an seinen Amtsnachfolger weitergeben. (noch oberhalb der Gürtellinie ?)

    Ich werde daher, und um die Untersuchungen zu unterstützen, einen Termin zur Petitionsübergabe in der nächsten Woche vereinbaren.
    Ich Hoffe das dies in Euer aller Interesse ist und sich einige finden werden um mich bei der Petitionsübergabe zu unterstützen.

    kb

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Gibt da 'ne Erindung: Fliegengitter an Fenster und Türen