openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Für billigere Semestertickets in Innsbruck und Tirol Für billigere Semestertickets in Innsbruck und Tirol
Erfolg
  • Von: Stefan Gasser (VSStÖ Innsbruck)
  • An: Tiroler Landtag und Gemeinderat der Landeshauptstadt ...
  • Region: Tirol
    Kategorie: Soziales mehr
  • Status: Petition hat zum Erfolg beigetragen
    Sprache: Deutsch
  • Erfolg
  • 3.327 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Für billigere Semestertickets in Innsbruck und Tirol

-

Das IVB Semesterticket ist das teuerste Studierendenticket Österreichs. Während die Kolleg_innen in Linz nur Euro 50 und in Wien Euro 75 pro Semester bezahlen, müssen Studierende in Innsbruck für das viel kleinere Netz unglaubliche Euro 122,50 ablegen. Dazu gesellt sich außerdem noch die alljährliche Preiserhöhung, die auch für Feber 2013 bereits angekündigt wurde.

Einer besonderen Form der Diskriminierung sind Studierende, die außerhalb von Innsbruck wohnen, ausgesetzt. Während alle anderen Zeitkartenbesitzer_innen für die Benutzung der sogenannten „Kernzone Innsbruck“ einen günstigen Aufzahlungstarif (mit fast 40% Rabatt) erhalten müssen Studierende die auf die Benützung innerstädtischer Verkehrsmittel angewiesen sind pro Semester den vollen Betrag des IVB Studitickets (Euro 122,50/Semester) zum bereits unverschämt hohen Betrag des VVT Semestertickets dazuzahlen. Im benachbarten Salzburg beträgt der Kernzonenzuschlag beispielsweise hingegen nur Euro 37,70!

Die Unterzeichner_innen fordern von den Verantwortlichen in der Landeshauptstadt Innsbruck und im Land Tirol:

  • Ein Semesterticket in der Höhe von maximal Euro 50.- für ganz Innsbruck (nach dem Vorbild Linz)
  • Ein Semesterticket für ganz Tirol in der Höhe von maximal Euro 150 pro Semester
Begründung:

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Innsbruck, Österreich, 16.01.2013 (aktiv bis 15.03.2013)


Neuigkeiten

"Außerdem wurde vorberaten, ob Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer in Gespräche mit der IVB und Stubaitalbahn GmbH treten soll, um ermäßigte Einzel- und Mehrfahrtentickets der IVB für Studierende zu erwirken. Aktuell gibt es nur das Angebot ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Dies ist vielleicht kein Argument, ich würde nur gerne aufzeigen wie sinnlos und unhaltbar ich die Preisberechnung der VVT Semestertickets finde: Wenn ich z.B. in Langkampfen in Tirol wohne und nach Innsbruck pendle um zu studieren, kosten mich 2x "ermäßigtes ...

PRO: Ich verstehe nicht, warum von den Politikern in Tirol immer der Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel beworben wird, wenn Autofahren (siehe Pendlerpauschale) billiger und komfortabler ist. Zudem ist Mobilität (besonders für Studenten und Arbeiter) wichtiger ...

CONTRA: Es würde mir schon reichen wenn ich ÜBERHAUPT ein Semesterticket aufgrund des Alters über 26 bekommen würde! Ich zahle NORMALPREIS der OEBB und Bus sowieso... die Aufregung ist unverhältnismäßig - denn jüngere Studenten zahlen ohnehin schon hunderte Euro ...

CONTRA: Ich weiß gar nicht was alle haben! 120 Euro sind viel Geld, aber für ein HALBES Jahr in Innsbruck fahren, ist das super wenig. Ich studiere selbst und habe kaum Geld, aber so langsam finde ich die Verwöhntheit von Studenten traurig. Ich bin für: 360 Euro ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer


aktuelle Petitionen