Region: Germany
Environment

Ganzjähriges Verbot privaten Feuerwerks

Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages
61 Supporters 61 in Germany
Collection finished
  1. Launched 31/12/2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Wir fordern: Die Erste Verordnung zum Sprengstoffgesetz (1. SprengV) soll dahingehend geändert werden, dass das private Abbrennen von Feuerwerkskörpern ganzjährig verboten ist.

Reason

Jährlich werden rund 2.050 Tonnen Feinstaub durch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern frei gesetzt, der größte Teil davon in der Silvesternacht. Diese Menge entspricht in etwa einem Prozent der gesamt freigesetzten Feinstaubmenge in Deutschland. Hinzu kommen große Mengen Plastik und Müll, die die Umwelt verschmutzen, oder aufwendig eingesammelt werden müssen.

Überdies bedeutet die Böllerei großen Stress für Haus- und Wildtiere. Die große Verletzungsgefahr für leichtsinnige und häufig angetrunkene Feiernde, aber auch unbeteiligte Dritte, ist nicht zu unterschätzen.

In der Abwägung spricht somit vieles für ein generelles Verbot.

Silvesterfeuerwerk kann meines Erachtens kaum als übergeordnetes Kulturgut gelten. #boellerverbot

Gerade in Zeiten von Corona ist es mir unerklärlich, warum die Böllerei nicht generell verboten wird. Aber auch in anderen Jahren wäre es meines Erachtens ein großer Gewinn für die Umwelt, sowie Wild- und Haustiere.

Quelle:

https://www.umweltbundesamt.de/presse/pressemitteilungen/2050-tonnen-feinstaub-durch-feuerwerk-pro-jahr

Thank you for your support, Torsten Kuck from Bad Zwischenahn
Question to the initiator

News

Teil Zwei von mir: Auch das Fahrradfahren im Winter bei Schnee und Eis (Glatteis) gehört verboten um Unfälle zur vermeiden! Hier der Link dazu: https://www.openpetition.de/petition/online/im-winter-nicht-radelfahren?fbclid=IwAR0Oi3gzOBcTumAs5IJesOC2D7vLLUZbo4TFRUWCxJSNzPltDfXdE9EsTEg

Sie listen also vier Aspekte (Feinstaub, Müll, Tierstress, Verletzungsgefahr) die anscheinend gegen Silvesterfeuerwerk sprechen auf, machen damit eine persönliche Abwägung und kommen zu der Entscheidung: Ein Verbot muss her! Ein Glück, dass deutsches Recht so nicht funktioniert. Nach Rosenmontag nehme ich dann 1. Müll, 2. Verletzte, 3. verschreckte Tiere und 4. viele zerbrochene Ehen als Gründe, nach reichlicher Abwägung, das generelle Verbot von Karneval zu fordern. Auch das Oktoberfest und Demonstrationen nerven irgendwie und private Hundehaltung sowieso. Da fallen mir sicher 4 Dinge zu ein!

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international