• Änderungen an der Petition

    at 01 Jan 2021 13:20

    Korrektur der Feinstaubwerte lt. Umweltbundesamt.


    Neue Begründung: Jedes Jahr werden rund 4.200 t Jährlich werden rund 2.050 Tonnen Feinstaub an Silvester durch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern frei gesetzt. Das sind ca. 25% gesetzt, der jährlich durch Holzfeuerungen und ca. 2% größte Teil davon in der Silvesternacht. Diese Menge entspricht in etwa einem Prozent der gesamt freigesetzten Feinstaubmenge in Deutschland. Hinzu Deutschland. Hinzu kommen große Mengen Plastik und Müll, die die Umwelt verschmutzen, oder aufwendig eingesammelt werden müssen. Überdies bedeutet die Böllerei großen Streß für Haus- und Wildtiere. Die große Verletzungsgefahr für leichtsinnige und häufig angetrunkene Feiernde, aber auch unbeteiligte Dritte, ist nicht zu unterschätzen. In der Abwägung spricht somit vieles für ein generelles Verbot. Silvesterfeuerwerk kann meines Erachtens kaum als übergeordnetes Kulturgut gelten. #boellerverbot
    Gerade in Zeiten von Corona ist es mir unerklärlich, warum die Böllerei nicht generell verboten wird. Aber auch in anderen Jahren wäre es meines Erachtens ein großer Gewinn für die Umwelt, sowie Wild- und Haustiere.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 9

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international