Die Stadtgemeinde hat vor, Gemeindegrund an den Betreiber eines Fastfood-Restaurants zu verkaufen. Das soll in der Gemeinderatssitzung am 2. Juli 2014 ohne vorherige Einbindung der Bürger/innen beschlossen werden. Das Lokal befindet sich in unmittelbarer Nähe zu zahlreichen Schulen (BHAK/HAS, HTL, Berufsschule,...) und dem Allsportzentrum, sowie in Gehdistanz zum E- Cube.

Begründung

Wir sprechen uns dagegen aus, - weil die Verkehrssituation in diesem Bereich schon jetzt unzumutbar ist und durch den Bau eines weiteren Verkehrserregers verstärkt wird, - weil damit wertvolle Parkplätze am Bad Kissingen-Platz und damit für das Allsportzentrum verloren gehen und - weil es vor allem Aufgabe der Gemeinde ist, die Gesundheit ihrer Bürger und Bürgerinnen, v.a. der Jugendlichen, vor Gewinninteressen zu stellen.

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Liebe Unterstützer und Unterstützerinnen der Petition gegen den Verkauf und die Verbauung des Bad Kissingen-Platzes,

    Aufgrund der vielen Unterschriften - ingesamt haben über 1600 Personen unterzeichnet - wurde der Punkt von der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung am 2. Juli 2014 abgesetzt.
    Nun soll die Bevölkerung genauer über dieses Projekt informiert werden. Wie das passieren soll, ist noch unklar. Wir warten auf weitere Schritte des Bürgermeisters von Eisenstadt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Die Organisator/innen der Petition

Pro

Die Gesellschaft wird eh immer dicker und kranker, da macht es mehr Sinn, die Attraktivität der Stadt nicht durch einen Burger King sondern durch einen zur Bewegung einladenden Platz zu verbessern. Essensangebot gibt es für die Passanten in diesem nahen Umkreis eh schon genug (Billa, Pizza Boy, Kebab, Schluckspecht, Pizzeria, Nagelreiter,etc.). Burger King an den Stadtrand, Bad Kissingen Platz durch Pflanzen (Bäume, Sträucher, Blumen) und nette Sitzgelegenheiten verschönern, das kann ein tolles Ambiente vor den hiesigen Sportstätten schaffen (Sportunion, Allsportzentrum, ASFÖ). Überlegt mal!

Contra

Einstellungen wie die in dieser Petition vertretene sind der Grund, warum wir zB. kein Kino haben. Wer sich vor Modernisierung und Änderung fürchtet, sollte nicht in einer Stadt wohnen. Dazu kommt, dass Billa & Co ähnlich ungesunde Produkte anbieten. Eine Leberkässemmel ist keinen Deut gesünder.