openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Gegen die Änderungen des neuen Restmüllentsorgungs-Konzept im Landkreis Cochem-Zell Gegen die Änderungen des neuen Restmüllentsorgungs-Konzept im Landkreis Cochem-Zell
  • Von: Karina Mohr mehr
  • An: Landrat Manfred Schnur
  • Region: Landkreis Cochem-Zell mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger
    Sprache: Deutsch
  • In Bearbeitung
  • 1.173 Unterstützende
    1.056 in Landkreis Cochem-Zell
    Sammlung abgeschlossen

Gegen die Änderungen des neuen Restmüllentsorgungs-Konzept im Landkreis Cochem-Zell

-

Sehr geehrter Herr Schnur, Sehr geehrte Damen und Herren der Kreisverwaltung , seit Januar 2015 wurden im Landkreis Cochem-Zell einige Veränderungen in der Abfallentsorgung vorgenommen!!!

  1. Die Biotonne wurde eingeführt (Für Nichtkompostierer bestimmt eine Entlastung des Restmülls).
  2. Die Restmülltonnen-Entleerungen wurden von 12 auf 6 Leerungen gekürzt, bei gleichbleibendem Grundpreis z.B. von 168,- Euro für die 120l- Tonne ...das heisst: Wir bekommen, für das gleiche Geld, nur noch die Hälfte an Leistungen...(JEDER Haushalt im Landkreis ist davon betroffen)
  3. Die Restmülltonnen werden nicht mehr alle 2 Wochen, sondern nur noch alle 4 Wochen entleert.

Kurze Erläuterung:

2014 Restmüllentleerung Entleerung alle 2 Wochen (24 mal im Jahr) Grundgebühr für 12 Leerungen der 120-l-Tonne 168,00 €, für 240-l-Tonne 336,00 €.

2015 Restmüllentleerung Entleerung alle 4 Wochen(12 mal im Jahr) Die Grundgebühr für 6 Leerungen der 120 l Tonne 168 € , für 240 l Tonne 336 €..

Für noch genauere Erläuterungen siehe Linkadresse :

www.cochem-zell.de/kv_cochem_zell/Leben%20im%20Landkreis/Abfallwirtschaft/Abfallentsorgung%20im%20%C3%9Cberblick/Abfallentsorgung%20%C3%9Cberblick%201_1.pdf

Wir sind mit diesen Änderungen nicht einverstanden!!!

Die Problematik der Mehrkosten liegt jetzt hauptsächlich auf den Schultern junger Familien (Windeln), größeren Familien (mehr Abfall) und auch Familien mit Pflegefällen (Windeln, Hygieneartikel). Zusatzleerungen (jede ab der 7.Leerung im Jahr) kosten 10,- Euro, ein zusätzlicher Sack kostet 7,- Euro, eine größere Tonne kostet das doppelte...und nur noch 6 Leerungen, statt 12... Es sind ja nicht nur die Mehrkosten. Was ist mit der Geruchsbelästigung, durch die nur 4 wöchige Entleerung (vorher alle 2 Wochen)?! Die Gerüche kommen ja nicht nur von Windeln oder Hygieneartikel. Auch Kleintierbesitzer werden davon betroffen sein....(wie Katzenstreu, Hundekot usw...).

Wir vermuten auch das sich dann ganz schnell Fliegen und Ungeziefer in den Tonnen vermehren.

Und wer denkt an unsere Natur und unsere Umwelt, die öffentlichen Plätze...Hoffentlich wird dort nicht noch mehr Müll entsorgt....Die hohen Entsorgungsgebühren lassen das leider befürchten....

Im Endeffekt bezahlen wir zwar noch die gleiche Grundgebühr, bekommen aber nur noch die Hälfte an Leistungen (6 Leerungen, statt 12). Bitte überarbeiten Sie noch einmal Ihr Abfallwirtschaftssystem im Landkreis Cochem Zell. Es wäre ja auch eine Möglichkeit das zusätzliche Säcke für Windeln oder Hygieneartikel verteilt werden, oder das Säcke für eine geringere Gebühr gekauft werden können (z.B. ein Windelsack für nur 2,-Euro...wie in manch anderen Bundesländern...) Bitte kommen Sie da nicht mit der Begründung man bekommt ja Kindergeld (Es heißt immer die Nachwuchsgrenze sinkt immer weiter...Und warum...wo wird man denn unterstützt?!) oder man bekommt Pflegegeld...Diese Aussagen sind nichtig!!! Eine Umstellung auf Stoffwindeln wäre eine Idee, nur ist dies leider kein Kostenersparnis, wenn man Strom, Waschmittel und Wasser zusammen rechnet...Oder man könnte ja auch die Entleerungen der Tonne wieder auf die vorherigen 12 für 168,- Euro setzen. So hätten wir weniger Geruchsbelästigung (vor allem im Sommer) und wir würden für unser Geld wieder eine bessere Leistung bekommen. Man könnte natürlich auch für 168,- Euro die 240 l Tonne einführen, wäre auch eine Idee...

Begründung:

Es ist sehr traurig das solche wichtigen Sachen einfach so geändert werden und eigentlich immer die Selben die D... sind. Wir bezahlen das gleiche Geld für weniger Leistung und haben den Gestank vor unsrer Haustür... Wir denken das diese Problematik nicht nur unsere Familie betrifft und etwas angeht und sind nicht bereit das alles so laufen zulassen...

Im Namen aller Unterstützer/innen,

fordern WIR Sie auf, die neue Abfallregelungen, mit den oben aufgeführten Problemen, dringend zu überarbeiten und durch die oben genannten Anregungen schnellst möglich zu verbessern...Danke!!!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Eulgem, 25.02.2015 (aktiv bis 24.04.2015)


Neuigkeiten

Hi hier eine Kleinigkeit. Den habe ich zur RZ geschickt. Diesesmal wurde er gedruckt... Leserbrief zur „Biotonne wird im Kreis gut angenommen“ vom Dienstag 10.11.2015 Von wegen Unkenrufe!!! Herr Schnur, Herr Heimes und seine Kreistagsmitglieder sehen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Es ist einfach eine frechheit das man diese Biotonne einfach so aufgezwungen bekommt, dafür allerdings 6 leerungen der Restmülltonne gestrichen bekommt, und dann auch noch die zahl der überhaupt moglichen Leerungen von vorher 24 auf jetzt 12 halbiert ...

PRO: Es stingt zum Himmel, Ich habe meine Braune Tonne in der Garage stehen, ich wüste nicht, was ich da rein tun soll. Aber bezahlen muss ich dafür.

CONTRA: Dass man mehr bezahlt wenn mehr Müll verursacht finde ich eigentlich normal, aus welchen Gründen spielt doch keine Rolle.

CONTRA: Ich verstehe die Aufregung nicht wirklich. Wir sind ein Haushalt mit drei Erwachsenen und einem Kleinkind (1,5 Jahre). Wir kommen mit der Biotonne sogar besser zurecht. Während wir bisher mit einer Restmülltonnenleerung im Monat nicht hinkamen und somit ...

>>> Zur Debatte



Antworten vom Parlament

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer


aktuelle Petitionen