openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Hannover spart sich die Kinder- und Jugendverbandsarbeit Hannover spart sich die Kinder- und Jugendverbandsarbeit
Erfolg
  • Von: Svenja Thiel mehr
  • An: Jugendhilfeausschuss der Landeshauptstadt ...
  • Region: Hannover mehr
    Kategorie: Soziales mehr
  • Status: Petition hat zum Erfolg beigetragen
    Sprache: Deutsch
  • Erfolg
  • 2.580 Unterstützende
    1.393 in Hannover
    Sammlung abgeschlossen

Hannover spart sich die Kinder- und Jugendverbandsarbeit

-

Als betroffene Mutter einer Jugendgruppenleiterin habe ich mit großer Bestürzung und Sorge von den geplanten Kürzungen im Bereich der Jugendverbandsarbeit in Hannover Kenntnis genommen. Die Stadtverwaltung schlägt im Rahmen der anstehenden Haushaltskonsolidierung (HSK IX) bis 2017 eine Kürzung in Höhe von 400.000 Euro bei den Kinder- und Jugendverbänden vor. Dies entspricht 40% des aktuellen Ansatzes bei der Förderung der hannoverschen Jugendverbände.

In diesem Sommer wurden bereits, weitestgehend unbeachtet, kurzfristig und unerwartet 10% der freien Sachmittel bei den Jugendverbänden gestrichen.

Begründung:

Von den geplanten Kürzungen sind besonders die hauptamtlichen pädagogischen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Verbänden betroffen. Nach einer Reduzierung der Stellen würden die Mittel nicht mehr ausreichen, um die fachliche Betreuung der Kinder- und Jugendlichen zu gewährleisten. Damit verbunden wäre der Wegfall von vielfältigen Aktivitäten wie zum Beispiel Ferienfreizeiten, JuleiCa Ausbildung, Projektarbeit usw., die durch die Hauptamtlichen qualifiziert begleitet werden. Eine Kürzung würde für viele hannoversche Jugendverbände das AUS bedeuten. Die Kürzungssumme entspricht ca. 0,02% in Bezug auf den geplanten Haushalt der Stadt Hannover im Jahr 2015.

Mit Ihrer Unterschrift unterstützen Sie folgende Forderungen:

  • Rücknahme der Kürzungspläne im Bereich der Kinder- und Jugendverbandsarbeit nach HSK IX (Jugendverbandsarbeit im Stadtgebiet, Pädagogen Stellen und Verbandszentralen)

  • Rücknahme der 10 prozentigen Streichung der Sachmittel für 2014

Diese Unterschriftensammlung wird am 24. November 2014 dem Jugendhilfeausschuss übergeben.

Ich möchte Sie dringend bitten, diesen Aufruf zu unterschreiben, weiterzuleiten und zu teilen. Uns und der Stadt Hannover sollte auch für die Zukunft eine gute und verlässliche Jugendverbandsarbeit etwas Wert sein.

Nutzen Sie Ihre sozialen Netzwerke und Kontakte, um diesen Aufruf möglichst schnell zu verbreiten, da wir nur eine relativ kurze Frist haben.

PS: Übrigens, es können auch Personen unter 18 Jahren hier unterschreiben. Siehe auch: www.openpetition.de/blog/hilfe/hilfe-unterstutzer/

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hannover, 13.10.2014 (aktiv bis 12.12.2014)


Neuigkeiten

Liebe UnterzeichnerInnen, vielen Dank für die großartige Unterstützung in den letzten Wochen. Laut verschiedenster Pressemitteilungen haben sich die Mehrheitsparteien der Stadt Hannover darauf geeinigt nun doch keine Kürzungen im Bereich der Kinder- ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Dieser Filmbeitrag fasst alle Pro-Argumente anschaulich zusammen: www.youtube.com/watch?v=UOmXeH-j-g8

PRO: Das staatliche Sozialsystem darf nicht dermaßen untergraben werden. Wie kann das die SPD mit ihrem Selbstverständnis vereinbaren? Obwohl man reichlich Steuern bezahlt, wird man für die soziale Vor- und Fürsorge in die Verbände gedrängt und auseinander ...

CONTRA: Sorry aber mehr als die Hälfte der Projekte ist unsinnig und alleine die Freizeiten sind hanebüchend. P.s. Die verbände können auch ohne die Mittel arbeiten, da die Stadt nicht der alleinige finanzierer ist.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen