Region: Germany
Migration

Ja zur Seenotrettung im Mittelmeer - Nein zum generellen Transfer in europäische Häfen

Petition is directed to
Horst Seehofer, Bundesinnenminister
39 Supporters 39 in Germany
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched November 2020
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Fast 2000 Menschen sind 2019 im Mittelmeer ertrunken, viele von ihnen haben sich in unsicheren Booten auf dem Weg in das verheißungsvolle Europa gemacht. Die von Kirchen und NGOs betriebenen Organisationen für die Seenotrettung sind daher wichtig und auch die staatliche Seenotrettung sollte wieder aufgenommen werden.

Das bedeutet allerdings nicht, dass diese Menschen im Anschluss in einen europäischen Hafen verbracht werden. Deutschland beispielsweise verfügt über Satellitentechnologie mit deren Hilfe auf eine Genauigkeit von Metern Objekte, wie zum Beispiel übervolle Boote, geortet werden können. Diese Technologie ist auch unter dem Namen SAR-Lupe bekannt. Durch den eindeutigen Nachweis können nordafrikanische Länder die Rücknahm der dort gestarteten Boote nicht ablehnen.

Sollten Unterstützer dieser Petition Hasskommentare posten, dann werde ich diese Petition stoppen.

Reason

„Die Flüchtlingskrise stellt die Verwaltungsgerichte vor große Herausforderungen. Mit dem sprunghaften Anstieg der Asylverfahren sind die Aufwendungen für die Prozesskostenhilfe stark gewachsen“, erklärte der Justizminister Guido Wolf (CDU). Auch das seien letztlich Folgekosten der Flüchtlingskrise. Zuletzt lagen diese Kosten bei 490.000 Euro und hatten dabei einen Anteil von fast 80 Prozent der gewährten Prozesskostenhilfe in Deutschland (https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.asylverfahren-ausgaben-fuer-prozesskostenhilfe-steigen.bedc4aed-a983-47dd-a175-719513fd87fb.html)

  • Wirklich Hilfsbedürftige haben häufig keine Chance auf diesem Wege nach Europa zu kommen. Stattdessden kommen junge, fitte Männer (ihr Anteil an Asylanträgen in Deutschland betrug zuletzt 60 % - (https://www.bpb.de/gesellschaft/migration/flucht/zahlen-zu-asyl/265710/demografie)
  • Bei medizinischen Notfällen sollten Ausnahmen gemacht werden und die gesundheitlich beeinträchtigten Menschen doch an einen europäischen Hafen gebracht werden
  • Unterstützen Sie diese Petition, wenn Sie möchten, dass Europa wieder die Kontrolle darüber erhält, wer über das Mittelmeer in unsere Gesellschaften gelangt
Thank you for your support, S.Q. from Lübeck
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Dies ist ein Hinweis der openPetition-Redaktion:

    Die Petition stand im Konflikt mit Punkt 1.9 der Nutzungsbedingungen und wurde deshalb pausiert. Inzwischen wurde die Petition überarbeitet, erneut durch die Redaktion von openPetition geprüft und freigeschaltet.

Seenotrettung ist richtig und notwendig, der Transport nach Europa ist falsch. Die Organisationen, deren Schiffe Migranten aufnehmen, sollten alle Migranten in ihre Heimatländer statt nach Europa bringen.

Es beruhigt mich, zu wissen, dass sich nach 3 Monaten nur 38 Personen mit den kriminellen Schleusern und Schleppern im Mittelmehr solidarisch erklären. Da lassen sich künftig wohl viele Menschenleben retten, wenn keine Migranten mehr auf See gelockt werden.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now