Region: Germany
Health

Jetzt kommt die Jugend dran

Petition is directed to
Bundesregierung und Landesregierungen
549 Supporters 548 in Germany
Collection finished
  1. Launched April 2021
  2. Collection finished
  3. Submission on the 31 May 2021
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, sehr geehrte Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten,

ändern Sie die Reihenfolge in der Corona-Schutzimpfung. Alle Bürgerinnen und Bürger zwischen 16 und 27 Jahren werden unverzüglich in die Gruppe 2 (Hohe Priorität) aufgenommen.

Reason

Die ständige Impfkommission hat aus medizinischen Gründen das Impfen der besonders vulnerablen Altersgruppe der über 80jährigen empfohlen. Diese Gruppe ist mittlerweile in hohem Maße geschützt. 

1. Die Expertise weiterer wissenschaftlicher Disziplinen (Psychologie, Sozialpädagogik) verdeutlicht klar, dass die Gruppe der 16-27jährigen (Jugend) zu den hoch vulnerablen Personenkreis zählt. Nicht medizinisch begründet, sondern aus entwicklungspsychologischen und sozialen Erfordernissen. Die Phase der Jugend ist von elementaren Veränderungsprozessen gekennzeichnet, die nun mehr als ein Jahr in hohem Maße beschränkt, verhindert oder umgekehrt sind. Das Lösen vom Elternhaus, die Vertiefung tragfähiger Beziehungen zu Gleichaltrigen, das Entwickeln von Lebensperspektiven oder die Schritte in Selbständigkeit sind hier beispielhaft zu nennen. Die Pandemie und die nachvollziehbaren Maßnahmen haben diese und weitere grundlegende Bedingungen für ein stabiles und glückliches Erwachsenenleben massiv beeinträchtigt. 

Schützen wir jetzt die Jugend!

2. Diese Generation zeigte in den vergangenen Monaten ein Höchstmaß an Solidarität und Sinn für Gemeinschaft. Sie  war zu jedem Zeitpunkt bereit, die Maßnahmen der Pandemiebekämpfung mitzutragen. Obwohl sie in der öffentlichen Auseinandersetzung  oft auf ‚Schüler’ oder  ‚Studentinnen’ reduziert wurde, nahm sie die Einschränkungen ihres umfassenden Alltags an. Aus soziologischer und politologischer Expertise kann hier ein deutliches Votum für die Priorisierung gestellt werden. Zeigen wir der Jugend, dass Engagement für die Gesellschaft eine Antwort erzeugt. Zeigen wir der Jugend, dass generell in der Politik (auch in einem Superwahljahr) nicht nur die Interessen der Mehrheit umgesetzt werden.

Schützen wir jetzt die Jugend!

3. Das Impfen der Altersgruppe 16-27 wird für die Gesamtpopulation einen positiven Effekt im Pandemieverlauf erzeugen. Diese Gruppe zeigt nicht immer Krankheitssymptome und steckt daher unwissentlich Personen in ihrem Umfeld an. Mit einem sofortigen Beginn der Impfung der Jugend könnte, zumindest für die höheren Klassen, die Situation des Schulbesuches entspannt werden. In den jeweiligen Ausbildungsbetrieben wäre ein Anfang einer Herdenimmunität erreicht. Im öffentlichen Nahverkehr wäre ebenfalls eine nicht unerhebliche Nutzergruppe von Übertragung befreit.

Schützen wir jetzt die Jugend!

Ein Jahr in unseren Leben ist nicht unerheblich – für die Jugend aber sind bereits wenige Monate entscheidend! Lassen wir sie vor und geben wir den jungen Menschen zwischen 16 und 27 den Sommer, den sie verdient haben!

Thank you for your support, Prof. Dr. Andreas Schwarz from München
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterzeichnerin, lieber Unterzeichner,
    unsere Petition 'Jetzt kommt die Jugend dran' war nun sechs Wochen zur Unterschrift verfügbar. In diesem Zeitraum haben 549 Personen mit ihrer Unterschrift der Forderung und den Begründungen zugestimmt. Ich habe die Petition bereits in den vergangenen Wochen an manchen Stellen in den Politikbetrieb eingespeist und werde nun abschließend an alle Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten, der Bundeskanzlerin und den Ressortminister unsere Forderung übermitteln. Dem Petitionausschuß des Bundestages habe ich ebenfalls unsere Petition übermittelt.
    Unser Anliegen ist in der öffentlichen Diskussion mittlerweile angekommen. Es gibt eine breite Auseinandersetzung zur Frage der Situation der Jugend/jungen... further

  • Liebe Unterzeichnerin, lieber Unterzeichner,

    diese Mail soll Sie/Euch auf den neuesten Stand zu unserer Petition 'Jetzt kommt die Jugend dran' bringen.

    Ein herzliches Dankeschön allen 440 Unterzeichnenden, das ist ein guter Start!

    Das Thema hat, wie ich erfuhr, zu einigen Diskussionen und Gesprächen geführt. Genau dies ist das Ziel - bleiben wir aktiv, Bringen wir unser Anliegen in die verschiedenen Kreise, in denen wir uns bewegen. Wir haben hier sehr verschieden Möglichkeiten. Ob am Arbeitplatz, in der Nachbarschaft oder im Familienkreis, über die StudierendenWhatsAppGruppe, dem eigenen Blog oder in einem Zeitungsartikel auf die Situation dieser Generation hingewiesen wird - in jedem Falle entsteht Resonanz und Auseinandersetzung.

    Ich... further

Ich kann mit 55 Jahren durchaus noch warten. Gehöre keiner Risikogruppe an. Ich hatte meine Sturm- und Drangzeit und konnte sie ausleben. Gleichzeitig wird es auch diese Jugend sein, die das Schlammassel länger als ich ausbaden muss. Für die Älteren... diese jungen Menschen "sollen" mal für unsere Rente arbeiten... Das ist mit gegebenen Umständen ein schweres Los.

An sich kann ich die Argumentation der Pedition durchaus nachvollziehen. Jedoch hat sich in die Argumentation ein Trugschluss eingeschlichen. Nämlich, eas eine Übertragung nach einer Impfung mit geriger Wahrscheinlichkeit noch möglich ist. Daher entfalltet der Impfstoff erst durch Herdenimmunität seine volle Wirkung davor dient er hauptsächlich zur Vermeidung von schweren Verläufen und Todesfällen. Aus diesem Grund gelten auch die Maßnahmen für geimpfte Personen weiter.

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now