Die von der SPD angeregte CO2-Steuer ist abzulehnen! Ebenso ist die Politik gegen den Individualverkehr zu stoppen!

Begründung

Die Abgabenlast der deutschen Arbeitnehmer liegt bereits zwischen 70 und 80%. Dies ist ein geschätzter Wert, der sich aus direkten und indirekten Steuern sowie Sozialabgaben zusammensetzt.

  1. Eine CO2-Steuer erhöht die Lebenshaltungskosten weiter und verteuert vor allem den Weg zur Arbeit. Für Millionen Pendler hat man versäumt, Alternativen zum Individualverkehr zu schaffen.

  2. Die Folgen werden sowohl für den Arbeits- als auch für den Wohnungsmarkt gravierend sein.

  3. Der Individalverkehr ist (eigene Schätzung auf Basis meines Fahrverhaltens) zu etwa 90% beruflich veranlasst.

  4. Der Individualverkehr und die Automobilindustrie ist das Rückgrat unserer Gesellschaft!

Herr Held hat die Konsequenzen im folgenden Beitrag sehr anschaulich beschrieben: www.achgut.com/artikel/sachpolitik_auto_weg_land_abgehaengt_stadtwohnung_unbezahlbar

Weitere Quellen & Hintergrundinfos:

nicht ganz ernst zu nehmen, aber schön auf den Punkt gebracht:

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Stefan Köhler aus Cremlingen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Die Bundesregierung verfehlt ihr selbst gestecktes Ziel von 1 Mio. E-Autos bis 2020. Der Dürger soll nun mit der Brechstange zu den alternativen Antrieben gepeitscht werden, die weder ökologische Vorteile haben (s. Lithium Abbau in Chile) noch vollständig ausgereift sind. Neben den drohenden Fahrverboten und der PKW Maut wird der Autofahrer noch weiter geschröpft und schikaniert. Die Folgen für die Deutsche Wirtschaft sind nicht abzusehen, es ist allgemein mit Teuerungen der Waren, die über den Güterverkehr geliefert werden, zu rechnen. Diesem Irrsinn muss Einhalt geboten werden!

Contra

"Man könnte die Stromsteuer auf die von der Europäischen Union geforderte Mindesthöhe senken. Dadurch würde man die Verbraucher entlasten." sagt der Klimaökonom Ottmar Edenhofer in einem Interview mit der "Zeit" zu seiner Forderung nach einer großen Energiesteuerreform.

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 11 Std.

    Über eine Erhöhung freut sich nur der Staat. Autos werden dennoch fahren. ( Arbeit/Familie ) Arbeite im Kundenservice. Wer soll das denn alles noch bezahlen?

  • vor 12 Std.

    Weil die Auswirkungen von. CO2 fürchterlich überschätzt werden und der Bürger bereits steuerlich genug belastet ist.

  • vor 14 Std.

    Weil die bescheuerten überbezahlten Politiker langsam am Rad drehen.

  • vor 14 Std.

    weil es nur noch auf dem Bürger ausgetragen wird. Das ist eine Schweinerei was die Regierung mit uns macht. Das hat nichts mehr mit Demokratie zu tun, man will uns zur E Energie zwingen.

  • am 04.12.2018

    Weil ich der Meinung bin, dass hier der Bürger wieder abgezockt werden soll.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/keine-co2-steuer-auf-diesel-benzin-und-heizoel/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON