Die Stimmen aus der Politik und der Wirtschaft die fordern, dass wir zukünftig bis 70 arbeiten sollen werden lauter und bevor wieder eine Veränderung eingeführt wird, weil wir uns nicht laut und nicht früh genug eingemischt haben sollten wir jetzt lautstark und gemeinsam sagen: Es reicht. Es müssen Änderungen her, aber die gebetsmühlenartige Forderung nach Erhöhung des Renteneintrittalters ist keine Lösung! Bevor ein solcher Schritt vorgenommen wird, sollten andere Möglichkeiten ausgeschöpft sein z.B. Beteiligung ALLER Bürger an den Sozialsystemen und die Erhöhung des Mindestlohns, dadurch würden der Rentenversicherung deutlich höhere Einnahmen zufließen.

Begründung

Klügere Köpfe haben bestimmt noch andere Ideen, wir sollten im Vorfeld versuchen zu zeigen, dass uns dieses Thema beschäftigt und wir nicht der AfD den Raum überlassen wollen die "aufzusammeln" die unzufrieden sind.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Regina Kluth aus Dormagen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Staat bekämpft Bürger jahrzehntelang,will ALLE Rechte,die Grundgesetz dem Bürger garantiert,in Pflichten des Bürges rechtswidrig umwandeln.Kassieren aller Gelder z.B. Lohn-/Eink.steuer mit Progression auf Basis Gesetz v.1934,Zwang Rundfunkbeitrag,Wohngeld reicht nicht,alle höchsten Gerichtsurteile ab 1951 sind nichtig,Gesetze nichtig.Wenn Bürger arm gemacht sind,gehen sie bei Jobcenter+Sozialamt betteln,werden m. Sanktionen gefügig gemacht.Rente bloß nicht zahlen.Wenn nichts hilft,Zwangseinweisung o.Haftbefehl (200.000/J.):Basis NS-Zeit-Gesetz.Expertisen nachzulesen bei Quelle:

Contra

Staat bekämpft Bürger jahrzehntelang,will ALLE Rechte,die Grundgesetz dem Bürger garantiert,in Pflichten des Bürges rechtswidrig umwandeln.Kassieren aller Gelder z.B. Lohn-/Eink.steuer mit Progression auf Basis Gesetz v.1934,Zwang Rundfunkbeitrag,Wohngeld reicht nicht,alle höchsten Gerichtsurteile ab 1951 sind nichtig,Gesetze nichtig.Wenn Bürger arm gemacht sind,gehen sie bei Jobcenter+Sozialamt betteln,werden m. Sanktionen gefügig gemacht.Rente bloß nicht zahlen.Wenn nichts hilft,Zwangseinweisung o.Haftbefehl (200.000/J.):Basis NS-Zeit-Gesetz.Expertisen nachlesen bei www.grundrechtepartei.de