• Von: Stefan Moor mehr
  • An: Bundesrat
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Familie mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 26 Tage verbleibend
  • 61 Unterstützer
    61 in Deutschland
    0% erreicht von
    120.000  für Quorum  (?)

Keine Werbung mehr auf Kindersendern!

-

Damen und Herren,
es ist für die Kinder unseres Landes schon fast "Alltag", Werbung im Fernsehen zu sehen. Sender, die bekanntlich kinderorientierten Inhalt ausstrahlen, haben Werbung, die extra die Bedürfnisse eines Kindes ansprechen, um dieses zu manipulieren. Somit werden Kinder schon im frühen Alter stark durch Konzerne manipuliert. Unsere Forderung ist ziemlich simpel: Keine Werbung mehr auf Sendern, die kinderorientierten Inhalt ausstrahlen.

Begründung:

Unsere Begründungen sind ebenso simpel wie unsere Forderung: Keine Manipulation im frühen Alter, keine Abhängigkeit und eine freie Entfaltung der Persönlichkeit von Kindern.

Rund 38 Millionen Haushalte in Deutschland (de.statista.com)*1 besitzen ein Fernsehgerät. Somit richten sich die Konzerne schon darauf aus, durch den Fernseher Geld zu ergattern. Stark betroffen sind davon Kinder, da diese sich nicht wehren können. Sie merken gar nicht, wie stark Werbung manipulieren kann und empfinden dadurch direkt einen stärkeren Kaufzwang.
Dieser Kaufzwang führt sehr schnell zur Abhängigkeit von Spielzeugen.Da kann ich aus eigener Erfahrung sprechen: Ich habe früher im Kindesalter sehr oft einen populären Kindersender geschaut. Nach jeder abgelaufen Serie, lief immer mindestens einmal Werbung für einen Spielzeug-Auto-Hersteller. Ich kaufte mir durch die Manipulation immer mehr von diesen Spielzeugautos, es wurde schon langsam zum Zwang. Diese Manipulation sollte direkt durch ein Werbeverbot verhindert werden.
Es ist für Kinder schon fast unmöglich, die Persönlichkeit des Individuums frei zu entfalten. Durch die ganze Werbung wird die Psyche eines Kindes so stark geblendet und beeinflusst, dass schon fast die Unternehmen die Entwicklung bestimmen.
Ganze 20 Prozent der ausgestrahlten Werbung sind kinderorientiert. (urbia.de)*2
Diese 20 Prozent sollten unserer Meinung nach auf 0 Prozent stark reduziert werden.

Wenn Ihr unserer Meinung seid, verbreitet diese Petition und unterstützt uns!

Mit freundlichen Grüßen,
Jana Krause und Stefan Moor

Quellenverzeichnis:

*1: de.statista.com/statistik/daten/studie/272794/umfrage/anzahl-der-haushalte-mit-tv-empfang-in-deutschland/

*2: www.urbia.de/magazin/freizeit-und-urlaub/buecher-und-medien/wie-die-werbung-kinder-lockt

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

28832, 05.10.2016 (aktiv bis 04.01.2017)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Die einzige sinnvolle Alternative wäre sicherlich ein Sender im Pay-TV. Alles über die Gebühren der Nutzer, bzw. deren Eltern finanziert. Die Privatsender finanzieren alles nur über Werbung und im öffentlich rechtlichen würden Kindersendungen ohne Werbung ...

CONTRA: Warum setzen Sie ihre Kinder vor den Fernseher???


Warum Unterstützer unterschreiben

Grundsätzlich müssen alle Werbungen raus, die Sex-Spielzeuge zeigen, Frühsexualisierung verharmlosen, Spielzeugwerbung und ungesunde Süßigkeiten zeigen. Unsere Kinder sollen wieder normal aufwachsen dürfen, wieder erzogen werden von den eigenen Elter ...

Kinderwerbung sollte generell verboten werden

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Florian Refle Augsburg vor 10 Std.
  • Valentin W. München vor 5 Tagen
  • Kira H. Erfurt am 27.11.2016
  • David S. Herforst am 27.11.2016
  • Jörn-Michael W. Konstanz am 21.11.2016
  • Jana K. Oranienburg am 16.11.2016
  • Nicht öffentlich Nennhausen am 16.11.2016
  • Katherina G. Eiterfeld am 15.11.2016
  • Jasmin G. Bütthard am 14.11.2016
  • Katja F. Nürnberg am 13.11.2016
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink