Die meisten Lehrer hatten ein "Arbeitskonto" welches man mit extra Stunden auffüllen konnte und dafür dann später weniger arbeiten darf. Jetzt sollen alle Lehrer eine Stunde länger arbeiten was quasi das "Guthaben " zu nichte macht. Das bedeutet sie haben Jahrelang umsonst gearbeitet. Da sie als Beamte nicht streiken oder ähnliches tun dürfen wollen sie sich wehren in dem sie einfach keine Klassenfahrten und Ausflüge mehr mit den Schülern machen wollen was den Schülern gegenüber höchst ungerecht ist , sie aber kein anderes Druckmittel haben.Wir fordern die Festlegung von Klassenfahrten auf deutschen Schulen und eine Einigung mit den Lehrern mit welcher alle zufrieden sind !

Begründung

Im Endeffekt leiden sowohl Lehrer und Schüler unter dieser neuen Regelung , Lehrer müssen für das gleiche Geld länger arbeiten und den Schülern werden Ausflüge und Klassenfahrten verwährt auf welchem sie sich neues Wissen aneignen können außederm föredern Klassenfahrten den zusammenhalt inherhalb der Klasse. Diese Petiton wurde gstartet damit die betroffenen sich verhör verschaffen können dass sowohl Lehrer als auch Schüler mit dieser Regelung unzufrieden sind.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Lennart aus Gödenstorf
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Klassenfahrten und Ausflüge haben eine hohe pädagogische Bedeutung. Sie ermöglichen die Begegnung mit dem Unterrichtsgegenstand in einer wesentlich eindringlicheren Form, als der Unterricht im Klassenraum. Zudem haben sie eine in anderer Weise nicht zu erreichende Sozialisationsfunktion. Lehrer/-innen sind unterschiedlich belastet (Jahrgang, Schulform, Fach, ...) - und sie sind in den letzten Jahren zunehmend außerfachlich belastet mit Folgen des gesellschaftlichen Wandels. Dafür muss die Gesellschaft etwas zurück geben!

Contra

Es steht die Frage im Raum, muss es sein das 90 Schüler mit sechs Lehren in lautem deutsch den Tower stürmen danach ins Wachsfigurenkabinett gehen, den anderen Tag den besungenen "Tag am Meer verbringen" mit dem Bus wie eine Kaffeefahrt von Ort zu Ort gekarrt werden. Und es dann noch Shoppingzeiten für die Schüler gibt!!! Der pädagogische Lehransatz sich dann zu viert eine Fahrkarte am Automaten zu ziehen brauch ich dafür nach London?