Wir fordern alle Fraktionen im Chemnitzer Stadtrat und die Chemnitzer Oberbürgermeisterin auf, den Klimanotstand auszurufen!

Wir schließen uns damit Städten wie London, Los Angeles, Vancouver, Basel, Manchester und Konstanz an, die vor Ort Maßnahmen gegen die globale Klimakrise umsetzen wollen.

Der Chemnitzer Stadtrat beschließe folgende Maßnahmen:

  • Die Stadt Chemnitz ruft den Klimanotstand aus. Der Klimawandel und seine schwerwiegenden Folgen werden anerkannt und durch die Bürgerinnen, Politik und Verwaltung mit oberster Priorität behandelt.
  • Stadtrat und Verwaltung berücksichtigen bei jeder Entscheidung die Auswirkungen auf das Klima und die Umwelt.
  • Es werden jene Unternehmen bevorzugt, die nachhaltig produzieren. Unternehmen, die regional innovative klimaschonende Lösungen entwickeln, werden in öffentlichen Aufträgen besonders berücksichtigt.
  • Die vielen Menschen und Organisationen, die sich in Chemnitz bereits für Nachhaltigkeit einsetzen, werden stärker gefördert.
  • Der Stadtrat fordert, dass die Bundes- und Landesregierungen die Bevölkerung umfassend über den Klimawandel, seine Ursachen und Auswirkungen sowie über die Maßnahmen, welche gegen den Klimawandel ergriffen werden, informieren.
  • Es werden geeignete Maßnahmen getroffen, um nicht nur den Klimawandel zu bekämpfen, sondern unsere Stadt auch an das sich ändernde Klima anzupassen.

Erstunterzeichner

AG Energie der lokalen Agenda | AJZ | AquEnTec Ingenieurgesellschaft mbH | ASA-FF e.V. | Chemnitz Animal Save | Christian Neubauer (Kandidat für den Stadtrat) | Jun. Prof. Dr. Christian Papsdorf (Soziologie) | Constanze Gröer | Daniel Schneider (Kandidat für den Stadtrat) | Danielle Tändler (Kandidatin für den Stadtrat) | Fabian Thüroff | Falk Sieghard Gruner | FEM*Streik Bündnis | Foodsharing BotschafterInnen Chemnitz | Frank Meisel (Kandidat für den Stadtrat) | Franz Knoppe (Kandidat für den Stadtrat) | Frédéric Bußmann | GNC Designstudio | Prof. Dr. Heidrun Friese (Interkulturelle Kommunikation, TU) | Henrike Schmitz | Holm Krieger | Human Aid Collective | Jörg Seidel | Klimagerechtigkeitsbündnis Chemnitz |Kreatives Chemnitz | Kulturtragwerk e.V. | Luise Staudt | Mara Sophie Grosch (Kandidatin für den Stadtrat) | Mark Frost | Mathilde Schliebe | Dr. Marcus Nolden (Interkulturelle Kommunikation, TU) | Maximilian Just (Kandidat für den Stadtrat) | Nadja Vogel (Kandidatin für den Stadtrat) | NAJU Chemnitz | Natuc | Nino Micklich | Odradek | Sebastian Schilling (Kirchenmusiker an den Ev.-Luth. Kirchen Trinitatis und St. Markus in Chemnitz) | Sonnensegel in Sachsen GmbH | Spinnerei e.V. | Stephanie Brittnacher (Illustratorin) | Prof. Dr. Susanne Rippl | TAO Bodywork | Toni Rotter (amtierender und Kandidat für den Stadtrat) | Volkmar Zschocke MdL | Vorlautes Netzwerk | PD. Dr. habil. Wolfram Ette

Impressum: Franz Knoppe c/o ASA-FF e.V. Zietenstr. 2A 09130 Chemnitz

Reason

"Die Bürgermeister von 210 Städten mit 62 Millionen Einwohnern fordern den Europäischen Rat auf, sich zu einer langfristigen Klimastrategie zu verpflichten. Ziel soll es sein, eine Null Nettoemission bis 2050 zu erreichen. Auch Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig hat den offenen Brief von Eurocities unterzeichnet. bit.ly/EULetterDE (FB Chemnitz.de)

Ein wichtiger Schritt, der aber nicht reicht. Chemnitz muss mit gutem Beispiel vorangehen und aktiv sowohl den Klimawandel bekämpfen, als auch sich daran anpassen.

Die Vorarbeit der Stadt im Rahmen des bestehenden "Integrierten Klimaschutzprogrammes" bzw. des European Energy Awards bieten eine gute Ausgangslage für beherztes Handeln!

Der Mensch hat bereits einen Klimawandel mit unumkehrbaren Folgen verursacht, die bei uns und weltweit zu spüren sind. Die globalen Temperaturen sind gegenüber dem vorindustriellen Zeitalter um 1 Grad gestiegen. Um eine unkontrollierbare globale Erwärmung mit nicht absehbaren Folgen für die Menschheit zu verhindern, müssen wir die Treibhausgasemissionen schnellstmöglich auf null redu­zieren.

Bereits 1,5 Grad Erderwärmung führen unter anderem zu einem steigenden Meeresspiegel, der riesige Küstengebiete unbewohnbar machen wird. Die Weltbank schätzt, dass in den kommenden 30 Jahren die Zahl der Klimaflüchtlinge auf über 140 Millio­nen Menschen ansteigen wird. Auch in Deutschland und Chemnitz ist und wird der Klimawandel zu spüren sein. Die Hochwasser 2010 und 2013, der Dürresommer 2018, gefährliches Niedrigwasser in der Chemnitz, geringe Ernten wegen zu geringen Niederschlägen, dann aber wiederum heftige Niederschläge in kürzester Zeit, die die vertrocknete Erde nicht aufnehmen kann; überhaupt Herausforderungen bei der Wasserversorgung, die Bewirtschaftung der Wälder, fehlender Schnee in erzgebirgischen Tourismusgebieten: Der Klimawandel zeigt sich schon jetzt in unser aller Alltag!

Der Klimawandel ist also nicht ein bloßes Umweltproblem: Er betrifft die Wirtschaft, Sicherheit, den Natur- und Tierschutz, den Frieden, das Überleben von Menschen. Die Lösung dieses Problems wird nicht alleine durch die Eigen­verantwortung Einzelner erreicht. Es braucht auf kommunaler, regiona­ler, nationaler und internationaler Ebene einen umfassenden und tiefgreifenden Wandel, um dieser drohenden Katastrophe konsequent entgegenzuwirken!

Thank you for your support, Franz Knoppe from Chemnitz
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner,

    wir treffen uns am 10.7. um 17 Uhr im Umweltzentrum auf der Henriettenstraße 5. Es geht darum, weitere Aktionen zu planen.

    Wir haben bald zwei Drittel unseres Quorums - 2.100 Stimmen aus Chemnitz - erreicht. Das ist toll! Wir wissen, dass viele von euch Werbung bei Freund'innen und Bekannten gemacht haben. Jede weitere Stimme zählt und verleiht unserer Petition mehr Gewicht im Stadtrat.

    Viele Stimmen kamen in den letzten Wochen aber auch dadurch zustande, dass wir auf die Straße gegangen und mit Menschen geredet haben. Sei es beim Hang zur Kultur, bei Fridays for Future oder beim Kosmos. Viele Menschen reagieren sehr positiv auf die Petition. Hier wollen wir anknüpfen und weitermachen.

    Viele Grüße
    Franz... weiter

  • Liebe Unterzeichnenden!
    Über Tausend Menschen aus Chemnitz haben bereits unterschrieben und insgesamt über 2500, davon ein Großteil aus der Region! WOW und vielen Dank an dieser Stelle an alle die Unterschrieben haben, gesammelt haben und argumentiert haben! Danke!

    Diese Woche ist eine Hitzewelle. Der Juni ist jetzt schon 5 Grad heißer als normal in Sachsen. Wir müssen handeln. Jetzt sofort:https://www.freiepresse.de/nachrichten/sachsen/juni-steuert-auf-hitzerekord-zu-artikel10547865?fbclid=IwAR3SO0keYGoBVdPfxF5fxdQVlsPTuK898xdxtRXcs_lR-99zp7cYqmYj8dk

    Daher lasst uns treffen. Mittwoch den 26.6. von 17:00 Uhr - 19:00 Uhr im Umweltzentrum! Wir freuen uns auf Euch.

    LG
    Franz Knoppe

  • Lieber Unterzeichnerïnnen,
    gestern haben wir uns zum ersten Mal persönlich getroffen.
    14 Menschen haben gemeinsam überlegt wie wir den Klimanotstand für Chemnitz weiter voranbringen können.

    Unser Ziel 1: Bis zum 21.8. der ersten Stadtratssitzung die nötigen Unterschriften einzusammeln.

    Dafür werden wir vor allem persönlich Unterschriften einsammeln. Ihr könnt Euch hier eintragen, damit wir wissen wo und wir uns treffen:

    docs.google.com/spreadsheets/d/1g_3ZimNOndhozHhpBHwqYDmeA27tdma72-94L804__k/edit?usp=sharing

    Es gibt eine Telegramgruppe, wo wir kurzfristig uns absprechen. Wer dort mit hinzugefügt werden möchte, sendet mir die Mobilnummer.

    Das ganze Protokoll der Sitzung findet ihr hier:
    docs.google.com/document/d/1h8ae1ci1nMb3FWmMDttXgwGA7Oe6syvY_ZbS6dfP1xI/edit#

    Der... weiter

pro

Es ist wichtig ein Zeichen für die Umwelt und die Nachhaltigkeit zu setzen. Nicht aus idealismus, sondern um unsere Natur zu erhalten. Wir sind von der Natur abhängig. Es gibt genug Altlasten in Chemnitz, darum sollte alles neue in Chemnitz im Zeichen "Stadt der Moderne" stehen. Nachhaltigkeit ist Modern und Wichtig für die Zukunft aller. Mehr Solar in Chemnitz, jedes Haus das neu errichtet wird sollte eine Verpflichtende PV-Anlage zur 50%igen Eigenstromversorgung haben! Abhängigkeiten vom Import-Gas und Kohle verringern! Unserer Esse muß bleiben, sollte aber zum nichtraucher werden...

contra

Ein Zeichen für Umwelt und hachhaltiges Handeln zu setzen ist zwar richtig. Jedoch kratzt diese Petition argumentativ an der Oberfläche. Denn erst einmal fehlt mir die Begründung, warum bisherige und anstehende umweltpolitische Maßnahmen nicht ausreichend sind und in welchen Bereichen die Stadt noch Nachholbedarf hat. So wurde Chemnitz z. B. beim European Energy Award wiederholt mit Gold zertifiziert, was andere Städte wie Dresden nicht nachweisen können. Zudem sehe ich nicht, wie durch den Vorrang von Nachhaltigkeit haushaltspolitische Handlungsfähigkeit sichergestellt werden kann.

Why people sign

  • 19 h. ago

    mir ist es wichtig, dass JETZT etwas passiert, um den Klimawandel entgegen zutreten

  • Zoe Brose Wildberg

    2 days ago

    Der Klimatotstand ist in ganz Deutschland auszurufen.

  • 3 days ago

    Klimaschutz ist schon viel zu lange aufgeschoben wurden. Es wird Zeit, dass sich das ändert. Auch kommunal können wir einiges bewegen und sollten endlich los legen.

  • 4 days ago

    Mir ist wichtig den nachfolgenden Generationen die Welt so zu hinterlassen dass sich ein Leben weiterhin lohnt.

  • 7 days ago

    weil ich als Demeter Bauer & Forstwirt Jahren genau dies versuche, aber kein Mensch hört zu.... meiner Meinung nach 30 Jahre zu spät, aber es war bis dato eben noch nicht Mode, Zahnbürsten aus Holz zu nutzen. Ich hoffe sehr das es nicht nur eine Hipster-Nummer wird. Founder & President bunte Kuh UG & KG I Founder & CO airport.earth <a class="theme-link-variant-1" href="https://youtu.be/BZsNgA5cY9Y" rel="nofollow external noopener" target="_blank">youtu.be/BZsNgA5cY9Y</a>

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/klimanotstand-fuer-chemnitz/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON