Wir fordern die Stadtwerke Willich auf, keinen Kohle- oder Atomstrom mehr einzukaufen. Noch vorhandene Verträge aus diesen Stromquellen sollen auf dem Strommarkt weiterverkauft werden. In der Zwischenzeit ist der Ökostromtarif zum gleichen Preis wie der „Strom Direkt“-Tarif anzubieten.

Begründung

Der derzeitige Anteil an Kohle- und Atomstrom liegt in der Stadt Willich bei 50 % (Gesamtstromlieferung der Stadtwerke - stadtwerke-willich.de/wp-content/uploads/sites/3/2018/02/STW-Stromkennzeichnung-2017.pdf). Die Stadt Willich möchte nach ihrem eigenen Konzept der Global Nachhaltigen Kommune bis 2030 klimaneutral aufgestellt sein. Willich ist Mehrheitseigner der Stadtwerke. Diese Veränderungen in der Unternehmenspolitik der Stadtwerke sollen ein Baustein hin zum Ziel der Global Nachhaltigen Kommune sein.

Atomstromproduzierende Anlagen fallen durch ihre Sicherheitsrisiken und ihre unabsehbaren Ewigkeitskosten massiv ins Gewicht und allen Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern erheblich zur Last. Kohlekraftwerke bzw. Braunkohletagebaue produzieren enorme Emissionen im klimaschädlichen Bereich und tragen so kolossal zu Erderwärmung und Klimawandel mit nicht abschätzbaren negativen Folgen für nachfolgende Generationen bei. Sie erzeugen Feinstaub, sorgen für naturschädliche Eingriffe ohne Gleichen (u.a. Austrocknung Biosphärenreservat Maas-Schwalm-Nette; Gewässernetz des Niederrheins) und soziale Verwüstungen in Form von Umsiedlungen, Entwurzelung und nachteiliger Einflüsse auf Wohnungsbau und -wert. Zudem sind vom Menschen verursachte tektonische Konsequenzen (Senkungen und Setzrisse) und die räumliche Blockade einer wirksamen und effizienten Verkehrsinfrastruktur in den betroffenen Räumen höchst problematisch.

Laut Braunkohle-Beschluss der Landesregierung soll dies bis 2045 so weiter gehen. Wir - und zwei Drittel der NRW-Bürgerinnen und Bürger (www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/nrw-trend-200.html) - möchten jedoch vorher aus der Braunkohle raus. Das geht in Willich kostenneutral, klimafreundlich und damit ohne trickreiche „Beimischung“ durch dreckigen Strom aus dem Ausland. Beide Energiegewinnungsformen - sowohl Kohle- als auch Atomstrom - gehören nicht in den Energiemix der Stadtwerke Willich, weil sie durch erneuerbare Energien zu günstigen Einkaufspreisen wirtschaftlich überkompensiert werden können und diese ökologisch gerechter sind. Das ist Verbraucherschutz auf breiter Ebene, ökosozial und finanziell vorteilhaft für alle!

Unterzeichnen Sie jetzt unsere Petition für eine saubere Stadt - Kohleausstieg Willich!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Willich aus Willich
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer unserer Petition,

    ich schreibe euch heute als Initiator der Petition „Kohleausstieg Willich!“. Wir haben die ersten 100 Unterschriften und somit fünf Prozent des Quorums erreicht, danke dafür! Durch eure Unterschriften wird Willich ein wenig nachhaltiger und auch für unsere Kinder noch eine so lebenswerte Stadt sein, wie sie es heute ist.

    Ich würde mich freuen, wenn ihr uns auch weiterhin unterstützt. Erzählt euren Freunden, Nachbarn und Verwandten von der Petition; teilt das Bild im Anhang in den sozialen Netzwerken; schickt den Link zur Petition an eure Mail-Kontakte und WhatsApp-Gruppen. Lasst uns gemeinsam etwas Großes schaffen und die Stadtwerke zum Umdenken bewegen.

    Übrigens: Ihr könnt auch offline Unterschriften sammeln. Unter folgendem Link findet ihr eine Unterschriftenliste mit Platz für zehn Unterschriften: www.openpetition.de/pdf/unterschriftenformular/kohleausstieg-willich-energiewende-fuer-die-stadtwerke-jetzt. Falls ihr keinen Drucker habt, stellen wir euch auch gerne Listen zur Verfügung.

    Habt ihr Fragen, Ideen oder sonstige Anregungen? Ich und wir von den GRÜNEN freuen uns über jede Nachricht an partei@gruene-willich.de.

    Mit freundlichen Grüßen

    Merlin Praetor

    BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Willich
    Vorsitzender

    merlin.praetor@gruene-willich.de
    gruene-willich.de

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 6 Tagen

    Umwelt / Zukunft / Gesundheit

  • am 06.08.2018

    Klimaschutz

  • am 05.08.2018

    Halndeln und Stellung beziehen ist Mosaikstein, Gemeinwohl mit zu gestalten - Das der "Ausbremsen" erneuerbarer Energien ist traurig und mir völlig unverständlich; es geht immerhin um die Lebensgrundlage von uns Menschen. Dem Planeten sind wir völlig egal, weil er auch gut ohne uns auskommt.

  • am 30.07.2018

    aus Überzeugung, da Braunkohle besonders hohe Umweltkosten aufweist und von den fossilen Energieträgern besonders klimaschädlich ist

  • Jürgen Römisch Neubrandenburg

    am 17.07.2018

    Durch die Kohlestromerzeugung wird die Umwelt belastet. Durch zuviel Kohlestrom wird zuwenig Ökostrom abgenommen. Für nicht genutzten Ökostrom zahlen die Steuerzahler Milliarden an Entschädigung an die Betreiber von Windrädern und Sloranlagen.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/kohleausstieg-willich-energiewende-fuer-die-stadtwerke-jetzt/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON