Die gesamte Mühlstrasse in Hösbach wird sowohl auf den Straßen als auch auf den Gehwegen wild beparkt. Um Rettungs- sowie Gehwege frei zu halten, einen reibungslosen Verkehr für Fahrzeuge aller Art zu gewährleisten und Zufahrten freizuhalten, ist es zwingend notwendig die erlaubten Parkflächen einzuzeichnen. Als bestes Beispiel hierfür lässt sich die weiterführende Spessartstr. im Markt Goldbach anführen.

Reason

Im Ernstfall müssen alle Anwesen schnell und ohne Umwege von Rettungsfahrzeugen erreichbar sein. Wenn Menschenleben auf dem Spiel stehen ist jede Sekunde kostbar und dieses wichtige Gut darf nicht mit einer nachrangigen Begründung, dass durch Parkflächenmarkierung Stellplätze verloren gehen, abgetan werden. Die Petition richtet sich an alle Bewohner, die freie Rettungswege, Zufahrten und Gehwege haben möchten sowie an alle Passanten der Straße, die sich einen guten Verlehrsfluss wünschen.

Thank you for your support, Rebecca Georgi & Claudia Göhler from Hösbach
Question to the initiator

News

  • Donnerstag, 16.05.2019
    Treffpunkt: 18:15 Uhr, Höhe Hausnummer 50
    Danach um 19:00 Uhr öffentliche Sitzung im Rathaus zum Antrag auf Parkraumgestaltung.

  • Sehr geehrter Herr Bürgermeister Baumann,

    im Anhang erhalten Sie die Unterschriftenliste zur gestarteten Petition.

    Diese reichen wir heute und auf diesem Wege bei Ihnen ein, mit der Bitte verbunden die Parkraumgestaltung in der Mühlstraße in Hösbach erneut in Ihren Gremien zu diskutieren.

    Neben den Bewohnern und Nutzern der Straße, die sehr unter der "Wildparkerei" leiden, stößt dieses Thema auch bei z. B. dem öffentlichen Nahverkehr auf. Wie ich von einem Busfahrer gehört habe, würde er sehr eine Lösung wie in der fortführenden Spessartstr. in Goldbach, begrüßen.

    Bitte bedenken Sie auch den von vielen Petitionsunterzeichnern hervorgerufenen Gedanken der Sicherheit. Im Ernstfall kann zeitweise definitiv keine Feuerwehr und kein Krankenwagen... weiter

pro

Not yet a PRO argument.

contra

Parkflächenmarkierung Mühlstraße NEIN DANKE! Wer von den Befürwortern hält dauerhaft die Geschwindigkeitsbegrenzung von 30km/h in der Mühlstraße ein? Ist durch Schilder geregelt, nur sehr wenige halten sich dran! Also was sollen weitere Regulierungen helfen? Wer der Befürworter wohnt in der Mühlstraße? Es scheint nur darum zu gehen, ungestört und zügig zum Ziel zu kommen. Die Mühlstraße ist KEINE Durchgangsstraße sondern eine Wohnstraße! Was wollen wir denn noch regulieren? In der StVO gibt es schon genug Vorschriften.