Kultur

Ruhrfestspiele Recklinghausen sollen "Immaterielles Kulturerbe" werden.

Petition richtet sich an
Bürgermeister Christoph Tesche, Rathaus, Recklinghausen
191 Unterstützende 100 in Recklinghausen
8% von 1.300 für Quorum
  1. Gestartet 05.04.2021
  2. Sammlung noch > 4 Monate
  3. Einreichung
  4. Dialog mit Empfänger
  5. Entscheidung
Ich bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert werden. Der Petent kann meinen Namen und Ort einsehen und an den Petitionsempfänger weiterleiten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wir fordern die Anerkennung der Ruhrfestspiele als "Immaterielles Kulturerbe"

Am 10. Januar 2019 richteten sich die zwanzig Recklinghäuser Erstunterzeichner der Initiative "Kulturerbe Ruhrfestspiele! an die Träger des Kulturwerks. Der Aufsichtsrat der Ruhrfestspiele hat sich mit dem Antrag befasst und durch das Historische Institut der Universität Paderborn eine Einschätzung vornehmen lassen. Diese umfasste eine Darstellung gemäß Artikel 2 der Konvention aus 2003 und im Blick auf die Ruhrfestspiele die Darstellung von helfenden und hindernden Faktoren für eine Antragstellung zunächst beim Land NRW.

Den Trägern der Ruhrfestspiele wurden inzwischen "15 Thesen für das "Immaterielle Kulturerbe Ruhrfestspiele Recklinghausen" als Grundlage für eine Antragstellung übergeben. Im April 2021 wird der Aufsichtsrat, auf Initiative von Bürgermeister Tesche, über eine Gutachtenvergabe beraten und wohl im November 2021 über eine Antragstellung beim Land NRW entscheiden. Der Antrag muß von der Ruhrfestspielen und seinem Intendaten Olaf Kröck gestellt werden. Wir fordern in diesem Zusammenhang eine Antragstellung beim Land NRW und eine anschließende Anerkennung der Ruhrfestspiele als "Immaterielles Kulturerebe".

Erstunterzeichner des Antrages:

Friedhelm Steckel, ehem.Bergbauang.: Dr. Klaus Bresser, ehem.Vorst.Vors. Spark.Vest; Ingrid Kahe, ehem. Ratsmitgied; H.G. Matuszewski, Oberstudienrat a.D.; Dr. H.-W. Köhler, ehem. Schulleiter; Jochen Welt, ehem. Landrat, Bürgermeister u. MdB; K.H.Georgi, ehem.Schulleiter Adolf-Schmidt-Bildungszentrum der IGBCE in Haltern; Peter Wolff, Gesch.Gesellschafter Enterprises; Dr. Anselm Sarrazin, Zahnarzt Recklinghausen; Sibylle Matuszewski, Studienrätin a.D.; Norbert Geidies, ehem. Ratsmitglied; Uwe Adam, ehm. Ratsmitglied u. Betriebsrat; Walter Lehnert, ehem. Ratsmitglied; Dr. Andreas Buchweitz, Oberstudenrat; Gilbert Eßers, ehem. Verwaltungsdirektor Stadt Recklinghausen; Walter Schubert, ehem. Ratsmitglied; Christian Blidung, Import-/Exportkaufmann; Olaf Rudloff, Gesch.Gesellschfter Fa. m-page;

Begründung

Die Ruhrfestspiele sollen „immaterielles Weltkulturerbe“ werden. Dafür gibt es gute Gründe:

Vor 75 Jahren sind die Ruhrfestspiele aus der Bürgerschaft für die Bürgerschaft entstanden.

·        Seit 75 Jahren sind die Festspiele ein einzigartiges Symbol für gelebte gesellschaftliche Solidarität.

·        Seit 75 Jahren sind die Ruhrfestspiele eine kulturelle Konstante mit großer Ausstrahlung.

·        In der aktiven Auseinandersetzung mit der Kunst halten die Festspiele das immaterielle Menschheitserbe lebendig.

·        Die Ruhrfestspiele sind als Vermittler eines reichen immateriellen Erbes selbst Teil dieses Erbes geworden.

·       Die Ruhrfestspiele haben es verdient, in die Liste des immateriellen Weltkulturerbes aufgenommen zu werden.

75 Jahre Ruhrfestspiele. Machen wir unseren Ruhrfestspielen ein würdiges Jubiläumsgeschenk!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Initiative "Kulturerbe Ruhrfestspiele Recklinghausen" aus Recklinghausen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Noch kein PRO Argument.

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • Simone Schumachers Recklinghausen

    vor 1 Tag

    Die Ruhrfestspiele sind weit bekannt und setzen ein Zeichen dafür, was Hilfsbereitschaft, Unterstützung und Dankbarkeit bewirken können. Laßt uns dies in die Welt tragen.

  • vor 1 Tag

    Die Ruhrfestspiele müssen erhalten bleiben.

  • Nicht öffentlich Haltern am See

    vor 2 Tagen

    Es soll nicht vergessen werden

  • Gesine Hänel Serra Corbera de Llobregat

    vor 2 Tagen

    Ich bin in Recklinghausen geboren und mit den Ruhrfestspielen groß geworden. Ich wohne jetzt seit 30 Jahren in Barcelona, aber liebe meine Heimatstadt.

  • Julian Kobus Recklinghausen

    vor 2 Tagen

    Durch meine Heimatverbundenheit mit Recklinghausen

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/ruhrfestspiele-recklinghausen-sollen-immaterielles-kulturerbe-werden/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON

Mehr zum Thema Kultur

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern

openPetition International