• Von: Interessengemeinschaft östliches Preußisches ... mehr
  • An: Landeshauptstadt Dresden Abt. Stadtratsangelegenheiten ...
  • Region: Dresden
    Kategorie: Kultur mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 137 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Sofortige Ersatzpflanzung für gefällte Alleenbäume im östlichen Preußischen Viertel

-

Die Unterzeichner dieser Petition fordern:

1. Die gefällten Straßenbäume sollen unverzüglich durch Ersatzpflanzungen ersetzt werden. Diese Ersatzpflanzungen sollen unabhängig von einer späteren und zeitlich nicht umrissenen Straßensanierung erfolgen. Die Unterzeichner sind überzeugt, dass die Stadt bei sorgfältiger und die Anwohnerinteressen berücksichtigender Prüfung eine Lösung finden wird, die eine Wiederbepflanzung auch ohne grundhafte Straßensanierung ermöglicht.

2. Baumart und Quantität der Ersatzpflanzung von Straßenbäumen soll mindestens das Niveau des historischen Vorbildes haben. Ausnahmen von diesem Grundsatz sollten nicht die Regel sein, sondern nur in wenigen und gut begründeten Ausnahmefällen erfolgen.

3. Die Stadt soll verbindlich mitteilen, wann diese Ersatzpflanzungen erfolgen werden.

4. Die Anwohner sollen über alle Maßnahmen informiert werden. Die Partizipation an der Gestaltung und Entwicklung des Wohnviertels soll durch die Stadt durch diese Informationen überhaupt erst ermöglicht werden.

Begründung:

1. In den letzten 8 Jahren ist in den Wohnstraßen des östlichen Preußischen Viertels kein einziger der gefällten oder ursprünglich vorhandenen Bäume ersetzt worden. Sämtliche Neuanpflanzungen in der Gegend wurden entlang der Hauptverkehrsstraßen durchgeführt, um Auflagen in Verbindung mit der Waldschlößchenbrücke zu erfüllen. Demgegenüber sind in anderen Stadtteilen Dresdens viele Neupflanzungen erfolgt. Auch unsere Wohnstraßen sollten von diesen Neupflan¬zungen in Dresden profitieren. Es ist nicht nachzuvollziehen, warum das östliche Preußische Viertel hier weniger Berücksichtigung findet als andere Gegenden.

2. In den letzten Jahren haben sich die Grundstücke im östlichen Preußischen Viertel sehr positiv entwickelt. Viele unsanierte oder gar halbverfallene, häufig denkmalgeschützte Häuser konnten saniert werden. Dabei haben Privatpersonen viel persönliche Mittel und Zeit investiert und große finanzielle Risiken auf sich genommen. Durch dieses Engagement konnten Teile des kulturhistorischen Erbes der Stadt für zukünftige Generationen gesichert werden. Wir denken, dass es angemessen ist, dass die Stadt diese Engagement von Privatpersonen honoriert, in dem sie sich ebenfalls bemüht, dass kulturhistorische Erbe zu pflegen und positiv zu entwickeln. Dazu gehört, die auch im östlichen Preußischen Viertel im 19ten Jahrhundert angelegte und seit vielen Jahren dezimierte Alleenbepflanzung zu erhalten bzw. wieder neu anzulegen. Wir denken, dass dies genauso wichtig ist wie in den denkmalgeschützten Kerngebieten des Viertels, weil sonst der ursprünglich so harmonischen Übergang zur Dresdner Heide als Wald nicht mehr vorhanden ist.

3. Auch wenn alle Anwohner über die Grundsteuer einen Anteil an der Finanzierung von Maßnahmen wie der geforderten tragen, sind wir bereit, uns in angemessenem Rahmen an den Kosten für die Ersatzbepflanzung zu beteiligen. Einige von uns können sich vorstellen, sich an den Kosten einzelner Bäume zu beteiligen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Dresden, 03.04.2014 (aktiv bis 02.06.2014)


Neuigkeiten

Für eine rechtzeitige Einreichung beim Petitionsausschuss der Stadt Dresden kann noch bin Ende Mai weiter unterschrieben werden. Neuer Sammlungszeitraum: 2 Monate

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Um in besonders heißen Sommern trotzdem bei Tag und Nacht ein erträgliches Stadtklima genießen zu können, sind schattenspendende Alleen überall in der Stadt - auch und besonders in Quartieren mit geschlossener Bebauung - ein hervorragender Beitrag. Möglichst ...

CONTRA: Es geht euch nur um euer Aufmerksamkeitsdefizit und nicht um die Bäume. Wenn es darum gehen wüprde, dann wären auf dem Bild nicht 2 Vollpfosten, die sich an einen Bbaumstumpf anlehnen. ( P.s. an den linken Mann in der modischen Jacke : Schöne Socken ;) ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Kurzlink