Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass zukünftig (halb-)jährliche Gerichtsverfahren zur Erweiterung des Umgangs bei bereits vorliegenden, sinnvollen gerichtlichen Umgangsregelungen verhindert oder zumindest einfacher abgelehnt oder durch Gerichte eingestellt werden können.

Begründung

  1. Da Paragraph 1684, Absatz 2, BGB auch für den Elternteil gilt, bei dem das Kind lebt, verstoßen (halb-) jährliche Gerichtsverfahren durch den umgangsberechtigten Elternteil bezüglich mehr Umganges gegen diesen Paragraphen.2. Vor allem, wenn es bereits eine gerichtliche Umgangsregelung oder mehrere gerichtliche Umgangsregelungen gibt, die häufigen, wöchentlichen Umgang inklusive einer hälftigen Ferienregelung beinhaltet/beinhalten.3. (Halb-) jährliche Gerichtsverfahren unter diesen Umständen sind nicht zum Wohle des Kindes und schaden der Entwicklung des Kindes und lassen ein Familienleben nicht zu.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.