Verkehr

Verkehrssicherheit erhöhen, StVo Novelle beibehalten

Petition richtet sich an
Bundesverkehrsministerium
11.874 Unterstützende 11.825 in Deutschland
24% von 50.000 für Quorum
  1. Gestartet 14.05.2020
  2. Sammlung noch 6 Wochen
  3. Einreichung
  4. Dialog mit Empfänger
  5. Entscheidung
Ich bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert werden. Der Petent kann meinen Namen und Ort einsehen und an den Petitionsempfänger weiterleiten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Die Novelle der StVo hat einen ersten kleinen Beitrag auf dem Weg zu mehr Verkehrssicherheit geleistet. Mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer aber auch mehr Sicherheit für Autofahrer durch schärfere Strafen sind zu erwarten. Leider scheint der Verkehrsminister nicht bereit die Auswirkungen dieser Novelle abzuwarten und möchte die Strafen bei Geschwindkeitsuberschreitungen von über 21 , bzw. 26 km/h Außerorts wieder abmildern. Das heißt beispielsweise bei über 54 km/h (inkl. Toleranz) in einer 30er Zone oder 130 km/h Außerorts. Dagegen wehrt sich diese Petition.

Begründung

Geschwindigkeitsüberschreitungen von über 20 km/h führen zu erheblichen Gefahren für andere Verkehrsteilnehmer. Die Todesrate steigt um ein Vielfaches, Verletzungen werden ernsthafter nicht zuletzt wegen deutlich längerer Bremswege. Deshalb ist es richtig Autofahrer, die sich nicht an die Regeln halten können auch empfindlich zu bestrafen.
Darüberhinaus sollte eigentlich der gesamte Bußgeldkatalog angepasst werden um wieder eine Abschreckungswirkung zu entfalten. Aber im Land des Geschwindigkeitsrausch ist schon diese kleine Novelle ein riesen Erfolg. Deshalb , Herr Scheuer , lassen Sie sich nicht von den Schreihälsen von dem Weg abbringen, bleiben Sie standhaft und erhalten Sie die Novelle.

Wer noch etwas Lektüre benötigt um die Auswirkungen solcher Überschreitungen zu verstehen: www.fuss-ev.de/regeln-konflikte/unfaelle-tempo-30

Quelle der Grafik: VCÖ vcoe.at

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Sven Hübner aus Köln
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Der Bundesrat selbst schreibt zu seiner durchgebrachten Änderung: "Aufgrund der erheblichen Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit ist daher bei Geschwindigkeitsüberschreitungen die Anhebung der Regelsätze geboten, um bei den Verkehrsteilnehmenden das notwendige Bewusstsein für die Gefährlichkeit ihres Fehlverhaltens zu schaffen. Zudem ist die Anordnung von Fahrverboten innerhalb geschlossener Ortschaften einheitlich bei Geschwindigkeitsüberschreitungen ab 21 km/h geboten, um die notwendige Lenkungswirkung entfalten zu können." Wieso sollte das nun nicht mehr gelten?

Man liest hier immer wieder das mit den Änderungen in der STVO vor allem Raser stärker Sanktioniert werden sollen. Aber beim Vergleich fällt auf das genau die sog, Raser verschont bleiben. Was ist ein Raser? In deutschen Texten findet man lediglich die Definition Raser sind Personen, die grob verkehrswidrig und rücksichtslos fahren, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen. Die Schweiz ist da schon konkreter: Ein Raser ist, wer in der 30er Zone mit 70 km/h, innerorts (50er Zone) mit 100 km/h, außerorts (80er Zone) mit 140 km/h, auf Autobahnen (120er Zone) mit 200 km/h unterwegs ist

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 6 Std.

    Wenn ich die Kommentare von der Gegenpetition lese: "weil ich viel Auto fahre", weiß man warum die Verschärfung bleiben muss. 20 km/h zu schnell Innerorts werden immer noch als Kavaliersdelikt angesehen.

  • vor 6 Std.

    Ich wohne selber an einer stark befahrenen Straße (Bergsonstraße), in der seit einiger Zeit Tempo 30 ist. Ich sehe aber, dass dieses weiterhin häufig missachtet wird und völlig rücksichtslos gefahren wird.

  • Dörte Maywald Ingolstadt

    vor 7 Std.

    Ich finde es gut, dass mehr für die Verkehrssicherheit getan werden soll und halte es für ein dramatisch schlechtes Zeichen, wenn jetzt ein Teil davon wieder rückgängig gemacht wird. Es zeigt sich immer wieder, dass optionale Gebote nicht in ausreichendem Maße wirksam sind.

  • vor 8 Std.

    Weil ich für eine Reduzierung des Tempos und der Verkehrstoten bin.

  • vor 8 Std.

    Ich möchte weniger Raser und weniger Autofahrer.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/verkehrssicherheit-erhoehen-stvo-novelle-beibehalten/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON

Mehr zum Thema Verkehr

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern