Am 3.6.2018 fand im kleinen Haus des Musiktheaters im Revier die vorerst letzte Vorstellung der Ballettperformance "Open (S)Pace" von Jeroen Verbruggen statt. Insgesamt waren seit der Premiere des Stückes am 28.4.2018 nur sechs weitere Vorstellungen geplant, von denen wegen Verletzungen im Ensemble noch zwei ausfallen mussten. Zudem fielen sämtliche Vorstellungen in eine schwierige Zeit des Jahres, so dass sie nur wenig Publikum erreichen konnten. Deshalb sollte die Intendanz des MiR das Stück in der Spielzeit 2018/2019 erneut auf den Spielplan setzen, um es mehr Menschen zugänglich zu machen.

Begründung

Das Stück von Jeroen Verbruggen ist eine einzigartige Kreation, die das Ensemble des Balletts im Revier im Probenprozess enorm forderte. Durch den erheblichen Einsatz aller Gewerke des Hauses und der Tanzenden entstand hier ein innovatives und herausragendes Kunstwerk.

Im Laufe der wenigen Aufführungen gewann die Arbeit noch zusätzlich an Qualität. Dieses Stück darf dem Publikum und der Fachwelt nicht nach so wenigen Aufführungen schon verloren gehen. Es muss auch in der Spielzeit 2018/2019 am MiR gezeigt werden.

(Foto: Costin Radu / Ballett im Revier)

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Honke Primož Rambow aus Essen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.