Region: Hanover
Environment

Wir fordern: Kleingärten an der Schulenburger Landstraße sollen keine Kündigung erhalten

Petition is directed to
Stadtrat Hannover
1.023 Supporters 718 in Hanover
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched July 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Wir sind grundsätzlich für den Erhalt aller Kleingärten in Hannover als schützenswerte grüne Oasen in vielerlei Hinsicht. Und ersuchen hiermit die Ratsmitglieder der Stadt Hannover in der Ratssitzung gegen die Kündigung der Kleingärten an der Schulenburger Landstraße zu stimmen.

Reason

Die 18 Kleingärten grenzen das Gewerbegebiet an der Schulenburger Landstraße zu der Vinnhorster Wohnbebauung ab und bilden damit eine Frischluftschneise und Pufferzone zu der stark befahrenen Straße und den großflächig versiegelten Gewerbehallen und Parkplätzen.

An dieser Stelle, wo sich aktuell eine vielseitige grüne Oase mit verschiedensten Lebensräumen für zahlreiche Tiere und Pflanzen befindet, soll nun ein Fahrradweg und Mischgewerbe entstehen. Dafür sollen 17 Kleingärtner und der Verein Transition Town ihre Gärten verlieren. Wir sind der Ansicht, dass den Interessen des städtischen Klima- und Artenschutzes Vorrang zu geben ist, anstelle die Ausweitung innerstädtischer Gewerbegebiete anzustreben. Vor allem, weil in näherer Umgebung freie Gewerbeflächen vorhanden sind. Die betroffenen Gärten wurden von den Kleingärtnerinnen in jahrelanger liebevoller Arbeit angelegt und gepflegt. Dabei ist eine grüne Insel aus einem vielschichtigen Netzwerk wertvoller Kleinst-Lebensräume für Flora und Fauna entstanden, welche durch eine Vielzahl an wertvollen großen Wald- und Obstbäumen (teilweise mit Bestandsschutz) ergänzt wird.

Mit einem Kleingarten kann man nicht einfach umziehen, wie mit einer Wohnungseinrichtung. Die zahlreichen Pflanzen werden im Falle einer Kündigung einfach vernichtet. Darüber hinaus ist zwischen den Kleingärtnerinnen im Lauf Jahre auch eine starke soziale Gemeinschaft entstanden, welche durch die Kündigung und Verteilung auf Ersatzgärten verloren geht. Auf diese Weise entsteht neben dem Verlust der Gärten auch ein Verlust an Gemeinschaft und sozialer Verbundenheit. Der Garten von Transition Town „Egons Villa“ entwickelt sich gerade durch eine Projektförderung des „Bundesministeriums für Umwelt, Bau und Reaktorsicherheit“ zu einer nachbarschaftlichen Begegnungsstätte und Möglichkeitsraum in Hainholz und Vinnhorst. Dabei werden neben Aktivitäten rund um den naturnahen Gemeinschaftsgarten verschiedene Angebote geschaffen, um Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Alltag (z.B. für Schulklassen) erlebbar zu machen. Anstatt dieses besondere grüne Stück Land in Hannover zu schützen, soll an dieser Stelle ein alter Bebauungsplan umgesetzt werden, der eine große Hauptverkehrsstraße zwischen der Schulenburger Landstraße und der Vahrenwalderstraße mit angrenzenden Gewerbeflächen vorsieht. Statt der Hauptverkehrsstraße soll nun aber lediglich ein Fahrradweg gebaut werden, dessen Notwendigkeit auch schon von Mitgliedern des ADFC bezweifelt wurde. Dadurch entsteht der Eindruck, dass hierbei nicht der Ausbau der städtischen Infrastruktur mit Radwegen im Fokus steht, sondern dass die Liegenschaft für kurzfristige Erlöse vermarktet werden soll.

Wir sind der Meinung, dass dieses Vorgehen nicht zukunftsweisend ist, da – die vorhandenen ökologischen Werte und Potentiale, sowie die Puffer- und Kältezonenwirkung nicht ausreichend bemessen wurden – die Vermarktungsinteressen bei dieser Maßnahme im Vordergrund zu stehen scheinen, obwohl es freie Gewerbeflächen in Hainholz/ Vinnhorst und Umgebung gibt – diese Maßnahme den aktuellen Bedarf nach innerstädtischen Klima- und Artenschutz nicht gerecht wird – soziale Aspekte und die Entwicklung einer lebenswerten Stadt im Vordergrund stehen sollten

Eine Kündigung ohne konkrete Pläne und Interessenten für eine Nachnutzung erscheint uns noch absurder als die oben genannten Gründe. Aus diesen Gründen wenden wir uns mit dieser Petition an den Rat der Stadt Hannover mit der Bitte bei der Ratssitzung Ende August gegen die Kündigung der Liegenschaft zu stimmen.

Thank you for your support, Claudia Schneider from Hannover
Question to the initiator

News

Wir müssen der STADT zeigen das wir alle zusammen halten ????

Hallo, leider ist nicht alles gesendet worden. Es sind zwei Haushalte dort gemeldet.Tatsächlich halten sich dort dauerhaft bedeutent mehr Personen auf. U.a ein Pärchen mit Bad Doberaner Kennzeichen. Dieses Grundstück sollte sich jeder der dafür ist einmal ansehen. Mit einem Kleingarten hat das nichts mehr zu tun. Suchen Personen aus den Raum Bad Doberan evt. auch Kleingärten?Oder geht es nur um billigen Wohnraum?

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international