Blog

Allgemein
1. September 2010

Bürgerbeteiligung sichtbar gemacht

Was zählt eigentlich eine einzige Stimme? In der Summe ganz viel. Das klingt plausibel, aber wirklich sehen kann man das nicht. Gut, dass es auf openPetition.de jetzt die Möglichkeit gibt, sich die räumliche und zeitliche Verteilung der Unterstützer für jede Petition anzusehen. Graphen veranschaulichen die zeitliche Entwicklung und Karten veranschaulichen die geographische Verteilung. Wenn man sich mehrere Petitionen auf einer Karte ansieht und die Petitionsfarbe zufällig wählt, könnte man es für Kunst halten.

Und warum werden eigentlich nicht die aktuellen „Petitionskurse“ in den Nachrichten gezeigt?

Haben Sie noch andere Ideen, wie man Bürgerbeteiligung sichtbar machen kann?

  • Knut Pankrath — 28. Oktober 2010 um 22:42

    Zunächst einmal danke ich für das, was ich bereits alles vorgefunden habe! Ohne diese Plattform hätte ich nicht so gute Möglichkeiten, mich für eine bessere Regulierung von Spielhallen zu engagieren und dabei sichtbar für eine Menge Menschen zu werden. Der Link zu meiner Petition lautet: http://www.openpetition.de/petition/zeichnen/spielhallen-regulierung

    Meine Idee zur Weiterentwicklung hat etwas mit Visualisierung zu tun, die das bisherige Angebot um eine Variante mit Bewegtbildern ergänzte: Eine Petition könnte bei der geografischen Ansicht für jeden Tag mit einem Bild das Wachstum schön zeigen. 30 Tage ergäbe 30 Bilder mit hoffentlich sichtbarer Veränderung von Bild zu Bild. War das bereits verständlich? Wenn nicht, bitte gern nachfragen.

Active petitions