Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Die Pflege im Jakobsstift muß bleiben
Zur Erinnerung: Die Schließung des Jakobsstift wurde in nichtöffentlichen Abstimmungen im Werkausschuss und Stadtrat ohne vorherige Information der Angehörigen in einer beispiellosen Hauruck-Aktion beschlossen. Sollen die Pflegbedürftigen zugunsten einer finanzkräftigen Institution und zu Ungunsten einer fehlenden Lobby für unsere Angehörigen von der Stadt Augsburg gegen den Willen der ersten Augsburger Bürgerstiftung (1348) endlich abgeschafft werden?, -nur weil die Verwaltung der Atenhilfe im Gegensatz zu zu anderen Trägern nicht in der Lage ist, das Heim wirtschaftlich zu führen-.
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Was soll der Steuerzahler noch tragen?
Es ist in keiner Weise nachvollziehbar, wie die Unterstützer dieser Aktion, ohne differenzierte Recherche, alle Pro-Argumente in einen Topf werfen und die Contra-Punkte völlig außen vor lassen. Defizite der öffentlichen Hand trägt bekanntlich der Steuerzahler, deshalb darf die Frage erlaubt sein wie denn die Stadt Augsburg bei anderen nicht in ihrer Rechtsträgerschaft befindlichen Einrichtungen verfahren soll, die ebenfalls jährliche Verluste machen ...
0 Gegenargumente Widersprechen