Pro

What are arguments in favour of the petition?

Solange es mich nicht direkt betraf, dachte ich, irgendjemand hilft schon den Betroffenen. Nach einem Schlaganfall mit rechtsseitiger Lähmung und Rolli Notwendigkeit mußte ich feststellen, daß Barrierefreiheit nur theoretisch existiert. Den Wohnungsumbau hatte ich vorher bereits vorgenommen. Zuschüsse gleich 0, Kosten rd. 150 T€. Nicht mal den Duschgriff übernahm die KK.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Bauamt blockiert Behindertengerechtes Bauen.
Wir wollen Behindertengercht für unsere Behinderte Tochter bauen und scheitern an unserem Kreisbaumt da sieht wann wie egal Ihnen die Behinderten Situation in Hessen ist.Deswegen sind auch wir dabei. Schöne Grüße aus dem Odenwald.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Wir werden alle Älter, nur denken viele erst daran,wenn Sie im Rollstuhl sitzen müssen oder einen Bandscheibenvorfall haben
Wir werden alle älter, und entwickeln somit altersentsprechende Schwächen (z.B. Herzschwäche, Gelenkabnutzung usw.). Somit ist die Folge einer Schwerbehinderung, lediglich eine vorweggenommene Beeiträchtigung (Zitat aus §2 (1) SGB IX), an die eigentlich jede/r bei Übernahme von Eigentum denken sollte. Zu mal barrierefreies Bauen günstiger ist , als später nachrüsten zu müssen.
Source: §2 (1) SGB IX
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Einrichtung für Behinderte ein gutes Vorbild?
Mir ist schon klar, warum das Land Hessen wenig Interesse hat, nur noch barrierefrei zu bauen bzw. umzubauen. Hintergrund ist nämlich, das lt. §54 SGBXII (Eingliederungshilfe) jeder Träger einer Behinderteneinrichtung (selbst ein Aufzug ist nicht immer vorhanden (also ein Mindestmaß an Barrierefreiheit)), Geld für die Eingliederung von Behinderten bekommt etwa 70 Euro (bezahlt vom LWV Hessen oder vom Behinderten selber (sofern er/sie mehr als 2600 EUro besitzt). Nur im Bundesland Sachsen gibt es so eine Organisation, die anstelle von der jeweiligen Kommune, solche Dinge finanziert.
Source: §§ 54 und 60a SGB XII
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

    Förderung statt Bauvorschrift
Die barrierefreie Gestaltung von Wohnraum geht mit höheren Flächen z.B. Bäder oder Flure einher. Weiterhin sind in höheren Stockwerken oftmals Aufzüge notwendig, um diese barrierefrei zu erreichen.Hieraus erhöhen sich die Herstellungskosten der Gebäude was zu höheren Mieten führt. Damit steht diese Petition im Gegensatz zu dem Ziel mehr bezahlbaren Wohnraum insbesondere in Ballungsgebieten zu schaffen. Um die Anzahl an barrierefreien Wohnungen zu erhöhen sollten statt einer Änderung der Bauvorschriften Förderprogramme eingerichtt werden, die die Mehrkosten ausgelichen.
1 Counterargument Show

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now