• Die Petition wurde eingereicht

    at 20 Jan 2020 09:43

    Liebe Unterstützer*innen

    In diesem Newsletter möchte ich auf ein sehr wichtiges Ereignis am kommenden Samstag den 25. Januar aufmerksam machen und folgende Information weiter leiten. (Diesmal mit hoffentlich funktionierenden Links)

    ---

    Am Samstag, den 25. Januar 2020, finden in vielen Ländern Proteste statt. Dies ist der erste globale Protesttag gegen 5G. Es ist nur der erste von mehreren, die noch kommen werden, bis unsere Stimmen gehört werden und die Bestrahlung der Erde gestoppt wird. In den Tagen vor dem 25. Januar wird der 5G-Weltraumappell mit über 3.300 Seiten Unterschriften persönlich an viele Regierungen überreicht.

    Diese Bedrohung für das Leben auf der Erde ist unmittelbarer als der Klimawandel. Wenn wir wollen, dass unsere Kinder auch im Kampf gegen den Klimawandel genug Zukunft haben, muss unsere Gesellschaft aufhören, so zu tun, als seien Funkwellen harmlos und als sei die Funktechnologie sicher. Das sind sie nicht.

    Aktions-Ideen: www.stop5ginternational.org/suggested-actions/

    Liste lokale Aktionen: www.stop5ginternational.org/5g-protest-day

    Lokale Aktionen eintragen: team@stop5ginternational.org

    Der Global-Protest-Tag wird getragen von Menschen aus der ganzen Welt, die sich zusammengetan haben, um die Öffentlichkeit auf die Breiten- und Tiefenwirkungen des neuen Mobilfunknetzwerks 5G aufmerksam zu machen, um die drahtlose Expansion mit ihren absehbaren, schädlichen Breiten- und Tiefenwirkungen zu stoppen.

    In Europa bilden wir, neben einem multinationalen Europäischen Bürgerausschuss „Attention 5G“, der bei der Europäischen Union registriert ist, nationale Bürgerausschüsse mit dem Credo: „Wer Mobilfunk-Technologien einsetzt, muss gewährleisten, dass sie unbedenklich sind.“ Deshalb fordern wir u.a. ein sofortiges 5G-Moratorium und vor einem weiteren Mobilfunk-Ausbau eine Technikfolgenabschätzungen und Umweltprüfungen durch Gremien, deren Mitglieder frei von potentiellen Interessenkonflikten sind.

    Die Vereinigung „Stop 5G International“ sieht sich als Drehscheibe für Mobilfunk-Proteste, die auf der ganzen Welt stattfinden. Es geht um die Gesundheit von Menschen (insbesondere Kindern), Tieren und Pflanzen. Wir danken allen, die ihre Fähigkeiten und Ideen dazu beitragen, solche überregionalen Events zu koordinieren.

    ---

    Auch in Freiburg werden Aktionen stattfinden zu deren Gestaltung ihr beitragen könnt:

    freiburg.5g-frei.org/stopp-5g-weltweiter-protesttag-am-25-januar-2020/

    Bitte richtet eure Vorschläge an: freiburg.5g-frei.org/kontakt/

    Und hier noch einmal der Link zu meiner Schrift welche die Funktechnologie aus der Perspektive der Natur in einfachen, verständlichen Worten erläutert.

    LUFT - WASSER - RAUM / Die existenzielle Bedeutung der elektromagnetischen Stimme der Natur: www.kurzelinks.de/a9ph

    und

    DER VERLUST DER SELBST-WAHRNEHMUNG / Die Auswirkungen technisch erzeugter magnetischer Wechsel- und Hochfrequenzfelder auf die Bewusstseinsevolution des Menschen: kurzelinks.de/s55j

    Herzlicher Gruß

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 19 Jan 2020 13:35

    Liebe Unterstützer*innen

    In diesem Newsletter möchte ich auf ein sehr wichtiges Ereignis am kommenden Samstag den 25. Januar aufmerksam machen und folgende Information weiter leiten.

    ---

    Samstag, den 25. Januar 2020 - GLOBALER 5G-PROTESTTAG, mit Aktivitäten in vielen Ländern (Verlinkungen: Siehe Flugblatt Dateianhang). Der Protesttag wird global ausgerufen. Aktionen gibt es lokal in vielen Ländern. Machen wir unsere Besorgnisse sichtbar! Wenn nicht jetzt, wann dann?

    Aktions-Ideen: stop5ginternational.org/suggested-actions/

    Liste lokale Aktionen: stop5ginternational.org/5g-protest-day

    Lokale Aktionen eintragen: team@stop5ginternational.org

    Der Global-Protest-Tag wird getragen von Menschen aus der ganzen Welt, die sich zusammengetan haben, um die Öffentlichkeit auf die Breiten- und Tiefenwirkungen des neuen Mobilfunknetzwerks 5G aufmerksam zu machen, um die drahtlose Expansion mit ihren absehbaren, schädlichen Breiten- und Tiefenwirkungen zu stoppen. In Europa bilden wir, neben einem multinationalen Europäischen Bürgerausschuss „Attention 5G“, der bei der Europäischen Union registriert ist, nationale Bürgerausschüsse mit dem Credo: „Wer Mobilfunk-Technologien einsetzt, muss gewährleisten, dass sie unbedenklich sind.“ Deshalb fordern wir u.a. ein sofortiges 5G-Moratorium und vor einem weiteren Mobilfunk-Ausbau eine Technikfolgenabschätzungen und Umweltprüfungen durch Gremien, deren Mitglieder frei von potentiellen Interessenkonflikten sind.

    Die Vereinigung „Stop 5G International“ sieht sich als Drehscheibe für Mobilfunk-Proteste, die auf der ganzen Welt stattfinden. Es geht um die Gesundheit von Menschen (insbesondere Kindern), Tieren und Pflanzen. Wir danken allen, die ihre Fähigkeiten und Ideen dazu beitragen, solche überregionalen Events zu koordinieren.

    ---

    Auch in Freiburg werden Aktionen stattfinden zu deren Gestaltung ihr beitragen könnt. Bitte richtet eure Vorschläge an:

    freiburg.5g-frei.org/event/stopp-5g-weltweiter-protesttag-am-25-januar-2020-14h-rathausplatz/

    Und hier noch einmal der Link zu meiner Schrift welche die Funktechnologie aus der Perspektive der Natur in einfachen, verständlichen Worten erläutert:

    kurzelinks.de/a9ph

    Herzlicher Gruß

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 27 Dec 2019 20:19

    In den letzten hundert Jahren der Industrialisierungsgeschichte mussten wir Menschen die essentielle Bedeutung von sauberer Luft und sauberem Trinkwasser für Gesundheit und Umwelt auf zum Teil dramatische Weise verstehen lernen. Heute stehen wir an derselben Schwelle im Verständnis des uns allgegenwärtig umgebenden, natürlichen elektromagnetischen Ozeans (Raum) und seiner für unseren gesunden Zellstoffwechsel unabdingbaren, natürlichen elektromagnetischen Stimulationsquellen.

    Kaum jemand weiß, dass die Natur selbst mittels natürlicher elektromagnetischer Felder und Frequenzen die Evolution und das Leben seit Milliarden von Jahren steuert.

    Hinter dieser Erkenntnis jedoch, liegt der Schlüssel zum Grundverständnis der Problematik jeglicher Funktechnik. Wir funken dem Leben dazwischen.

    Vor diesem Hintergrund erscheint der inzwischen scheinbar sorglose tägliche Umgang mit diesen Technologien geradezu grotesk.
    .
    Dieser schon etwas ältere, aber sehr hochwertige Dokumentarfilm, hat sich diesem Thema bereits 2013 sehr detailliert angenommen. (leider nur in englischer Sprache)

    Auch mein letzter Beitrag widmete sich mit einer Schrift (PDF) ganz diesem Thema. Er kann hier erneut aufgerufen werden:

    www.openpetition.de/petition/blog/5g-freie-zone-freiburg-fuer-den-erhalt-einer-gesunden-und-zukunftsfaehigen-lebensumwelt/25

    Herzliche Grüße

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 22 Dec 2019 16:56

    Lieber MitMensch

    Pünktlich zu Weihnachten habe ich eine kleine Überraschung für dich.

    Die vielen kontroversen Diskussionen und Argumentationen zum Thema 5G und Mobilfunk im Allgemeinen, haben die Menschen verwirrt. Welchen Stimmen soll man nun glauben schenken? Den Kritikern oder ist das Ganze am Ende doch gar nicht so schlimm wie die Befürworter behaupten?

    Wie soll der Einzelne für sich diese Frage wirklich objektiv beantworten? Nur wenige sind Wissenschaftler. Da haben diejenigen, welche hochsensibel sind, einen Vorteil. Sie fühlen die Auswirkungen zum Teil unmittelbar.

    Auch ich gehöre zu diesen Menschen. Die eigene Wahrnehmung räumt mit Zweifeln gründlich auf und macht auf der anderen Seite neugierig. Es entstehen Fragen ganz anderer Art. Was ist das was ich da fühle? Warum kann ich es fühlen? Wie ist der Mechanismus dieser Wahrnehmung zu erklären? Warum fühlt sich diese Wahrnehmungsebene in der Natur und mit offenherzigen Menschen wunderschön an während sie im technischen Funk zu einer enormen Herausforderung wird?

    Auf der Suche nach Antworten bin ich in den letzten Jahren auf viele interessante Quellen gestoßen. Um dir die generelle Grundproblematik der technischen Nutzung elektromagnetischer Wellen in leicht verständlichen Worten nahe zu bringen, habe ich jetzt einen Text geschrieben.

    Aus der Sichtweise der Evolution und der Natur wird es unmissverständlich klar.

    Du kannst den Text hier als PDF herunter laden: kurzelinks.de/a9ph

    Hinweis: Die Datei öffnet sich in der Regel nicht automatisch und befindet sich nach Anklicken des Links zuerst im lokalen Downloadverzeichnis deines Computers. Dort kann sie gefunden und geöffnet werden.

    Ich wünsche dir viel Erkenntnis beim Lesen und fände es wunderbar, wenn du den Text auch deinen Kindern oder Enkeln vorlesen würdest.

    Hab ein gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise deiner Lieben.

    Von Herzen

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 27 Nov 2019 11:34

    Liebe Unterstützende

    Im Anhang noch ein frühes Dokument dass die nicht-thermische biologische Wirkung elektromagnetischer gepulster und oder modulierter Hochfrequenzstrahlung ausführlich darlegt.

    Veröffentlicht wurde es im Jahre 1992 von der Strahlenschutzkommission. Einem Beratungsgremium des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.

    Website: www.ssk.de/DE/Home/home_node.html

    Download besagtes Dokument: kurzelinks.de/higw

    Weitere frühe Belege: kurzelinks.de/3x9s

    Mann kann sich nur noch wundern!

    Herzlich

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 24 Nov 2019 17:33

    View document

    Liebe Unterstützende

    In der aktuellen Streitfrage ob es neben der anerkannten thermischen Wirkung von elektromagnetischen Feldern auf die Biologie auch noch nicht-thermische Effekte gibt, füge ich hier ein hoch interessantes Dokument bei (kurzelinks.de/3x9s).

    Sein Inhalt stammt aus der Zeit vor Einführung des ersten GSM (G1) Mobilfunknetzes aus dem Jahre 1992. Aufgeführt sind sie im Band 35 der sogenannten Kleinheubacher Berichte. Einer alljährlich stattfindenden wissenschaftlichen Vortragsveranstaltung zu allen Themen die mit Funktechnik zu tun haben. Schirmherr ist das Forschungsinstitut der Deutschen Bundespost Telekom in Darmstadt.

    Im beigefügten PDF (kurzelinks.de/3x9s) finden sich jene damals vorgetragenen Forschungsresultate, welche sich mit dem Thema der damals bereits beobachteten nicht-thermischen Wirkung elektromagnetischer Felder auf biologische Systeme beschäftigten. Auffällig ist, dass diese bereits damals beobachteten Wirkungen 1992 überhaupt nicht in Frage gestellt wurden.

    Da der GSM Mobilfunkstandard zu jenem Zeitpunkt noch nicht installiert war, beziehen sich diese Studien auch nicht explizit nur auf Hochfrequenz und als Nicht-Wissenschaftler kann ich nicht sagen ob sie auf den aktuellen Mobilfunk übertragbar sind? Nur die vorletzte Studie beschäftigt sich unmittelbar mit den Auswirkungen von Mikrowellen auf das Wachstum von Hefezellen.

    In der Summe kamen jedoch alle Studien damals bereist zu dem Ergebnis, dass es viele unmittelbare nicht-thermische Effekte elektromagnetischer Wechselfelder auf chemische Prozesse und somit auch auf die Biologie gibt da deren Stoffwechsel auf chemischen Prozessen basiert.

    Vor allem die Auswirkungen von Niederfrequenz auf die Regulation des Kalziumhaushaltes, der RNS-Transkription, DNS-Synthese und die Blockierung der Melatonin-Synthese innerhalb der Zirbeldrüse sind erschreckend beeindruckend dokumentiert.

    Inzwischen sind beinahe 30 Jahre vergangen in denen die Forschung sicherlich nicht stehen blieb.

    Wie kann es sein dass wir im Jahr 2019 noch immer eine längst beantwortete Diskussion führen? Liegt es vielleicht auch daran dass im Grunde kaum ein Mensch, auch nicht unter den Mobilfunkkritikern, wirklich bereit ist auf sein eigenes Handy vollständig zu verzichten?

    Dabei wären die in der zweiten Studie genannten Effekte einer bereits durch Niederfrequenz (Hausstrom) blockierten Melatoninsynthese und ihre damit verbundenen Auswirkungen auf unser Immunsystem bereits Anlass genug, um für immer die Sicherungen im Haus aus zu schalten.

    Herzliche Grüße

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 13 Nov 2019 23:44

    Liebe Unterstützende

    Vor einer Stunde endete die Einwohnerversammlung in Freiburg welche zu einem Meilenstein in der gesamten Diskussion auch für andere Städte werden könnte.

    In drei spannenden Stunden begegneten sich Stellvertreter des Freiburger 5G Aktionsbündnisses und Stellvertreter aus Stadtverwaltung und des Bundesamtes für Strahlenschutz in einem gefüllten Paulussaal (über 900 Menschen). Es gab Vorträge der einzelnen Stellvertreter und eine anschließende Fragerunde an dem sich das Publikum beteiligen konnte. Eine wirklich spannende und sehr professionell moderierte und organisierte Veranstaltung.

    Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an die Veranstalter und die Stadt Freiburg.

    Und hier nun der Link zur Videoaufzeichnung:

    www.youtube.com/watch?v=_ALGk8skp6g

    Und hier für alle Bürgerinitiativen weitere Informationen zum Thema Einwohnerversammlung und der Vorgehensweise wie man eine solche in seiner Gemeinde/Stadt erwirken kann. Ein politisch deutlich gewichtigerer Weg als eine Petition.

    freiburg.5g-frei.org/einwohnerversammlung/

    Formulare und Details (Downloads):

    www.openpetition.de/petition/blog/5g-freie-zone-freiburg-fuer-den-erhalt-einer-gesunden-und-zukunftsfaehigen-lebensumwelt/7

    Herzliche Grüße

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 12 Nov 2019 21:37

    View document

    Liebe Unterstützende

    Das Freiburger Aktionsbündnis erwirkte mit einer parallelen Unterschriftenaktion im September eine sogenannte Einwohnerversammlung. Diese bietet eine reale Chance auf politischem Wege den Ausbau des neuen 5G Standard für den Freiburger Stadtbereich zu verhindern. Freiburg könnte auf diesem Wege zum Politprojekt für andere deutsche Städte werden.

    Diese Einwohner*innenversammlung am 13.11.19 in Freiburg ist ein historisches Ereignis. Zuletzt vor mehr als 40 Jahren ging es den Freiburgerinnen und Freiburgern um ein ebenfalls lebenswichtiges Thema: Um das Atomkrafterk Whyl. Jetzt stehen wir erneut vor dem weiteren Ausbau einer Hochrisikotechnologie mit einschneidenden Folgen für unsere gesamte Lebenswelt. Die jetzige Einwohner*innenversammlung ist eine ganz besondere Gelegenheit, die in der Öffentlichkeit weitgehend tabuisierten Seiten des bisherigen Mobilfunks und nun insbesondere die von 5G, "Smart Home", "Smart city" und "Internet der Dinge" öffentlich zu diskutieren und Gefahrenabwehr und Vorsorge ernsthaft anzugehen. Dazu ist jeder einzelne von euch herzlich eingeladen und zur persönlichen Anwesenheit aufgefordert.

    Ablauf der Einwohner*innenversammlung:

    • Eröffnung: Oberbürgermeister Martin Horn

    • Allgemeine Einführung in die Technologie durch Prof. Dr. Karsten Buse, (Fraunhofer Institut Freiburg, Institutsleiter) (hatte10 Jahre den Heinrich-Hertz-Stiftungslehrstuhl der Deutschen Telekom AG inne, www.ipm.fraunhofer.de/de/ueber-fraunhofer-ipm/prof-karsten-buse-fraunhofer-ipm.html)

    • Aktionsbündnis: Begründung des Antrags auf Ausbaustopp von 5G

    - Dr.Wolf Bergmann (Facharzt für Allgemeinmedizin, Freiburg)

    - Dipl.-Ing. Jörn Gutbier (Freier Architekt, Vorsitzender Diagnose:Funk, Co-Fraktionsvorsitzender BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN in Herrenberg, Sprecher der AG-EMF im Bund (im AK Immissionsschutz)

    - Dipl.-Ing. Tjark Voigts (Freier Architekt, Freiburg)

    - Bernd Budzinski (Richter am Verwaltungsgericht a. D., Freiburg)

    • Stadt Freiburg:

    - Dr. Gunde Ziegelberger (Bundesamt für Strahlenschutz, ICNIRP), www.tagesspiegel.de/gesellschaft/mobilfunk-wie-gesundheitsschaedlich-ist-5g-wirklich/23852384-all.html

    - Prof. Dr. Frederik Wenz (Leitender Ärztlicher Direktor der Universitätsklinik Freiburg), www.chilli-freiburg.de/stadtgeplauder/politik-wirtschaft/der-herr-der-cluster-frederik-wenz-ist-neuer-aerztlicher-direktor-universitaetsklinikums/

    - Bernd Mutter (Digitalisierungsbeauftragter der Stadt Freiburg). www.freiburg.de/pb/1307024.html, www.zukunftskongress.info/de/node/2782

    • Fragen:

    Das Publikum hat während der gesamten Veranstaltung die Möglichkeit, Fragen und Statements einzureichen. Ein Moderator wird die eingebrachten Fragen an die anwesenden Expert*innen oder an das Aktionsbündnis zur Beantwortung weiterreichen. Sämtliche Fragen und Statements des Abends werden von der Stadtverwaltung gesammelt und anschließend dem Gemeinderat zur Behandlung vorgelegt.

    Achtung: Alle Publikumsfragen müssen (soweit bis jetzt bekannt) auf den Formulare der Stadt schriftlich verfasst sein, unter Umständen mit Namen.

    Presseecho zur Einwohner*innenversammlung:

    - Badische Zeitung vom 9.11.19 www.badische-zeitung.de/buendnis-will-ausbau-des-5g-mobilfunknetzes-in-freiburg-blockieren

    - Der Sonntag vom 10.11.19 www.der-sonntag.de/

    Bitte kommt in großer Anzahl. Wunderbar wäre es wenn der Paulussaal aus allen Nähten platzen würde.

    Für alles Lebendige, die Liebe und eine freie Zukunft unserer Kinder.

    Herzliche Grüße

    Michael Berstecher

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 13 Oct 2019 21:29

    Liebe Unterstützende

    Am 19.09.2019 wurde die Petition zusammen mit den in Freiburg zusätzlich gesammelten Unterschriften für eine Einwohnerversammlung, dem Oberbürgermeister Martin Horn übergeben. Ich hatte in den überreichten Unterlagen den OB schriftlich um eine zeitnahe Rückmeldung zum Thema gebeten die bisher nicht erfolgte.

    Einer der Gründe könnte die bevorstehende Einwohnerversammlung zum selben Thema sein. Diese wurde durch das Erreichen von über 2500 Freiburger Unterschriften erwirkt und findet nun in vier Wochen, am 13.11.2019, öffentlich im Freiburger Paulussaal um 19:00 Uhr statt. Der Saal hat Platz für ca 1000 Menschen. Es wäre wunderbar wenn dieser nicht genügen würde.

    www.badische-zeitung.de/5g-gegner-erwirken-einwohnerversammlung-in-freiburg

    Bitte tragt euch diesen Termin in euren Kalender ein und erscheint zahlreich. Eine bessere Gelegenheit 5G für Freiburg wirklich zu verhindern wird es vermutlich danach nicht mehr geben. Es ist super dass ihr diese Aktion mit eurer Unterschrift unterstützt habt aber jetzt ist auch eure physische Anwesenheit verlangt um wirklich etwas zu bewegen. Wenn es gelingt, würde es zum Vorbild für die gesamte Republik. Und dass es realistisch und möglich ist dieses Ziel in Deutschland zu erreichen zeigt bereits die folgende Gemeinde:

    tinyurl.com/y2jbpl4j

    Unabhängig von der bevorstehenden Einwohnerversammlung wäre es zusätzlich wunderbar und ein wichtiges Zeichen wenn ihr euch zahlreich beim Bürgermeisteramt nach dem Stand der eingereichten Petition schriftlich oder telefonisch erkundigen würdet.

    Oberbürgeremeister Martin Horn
    Rathausplatz 2-4
    79098 Freiburg
    Tel. 07 61/ 2 01-10 00

    Büro des Oberbürgermeisters: Tel. 07 61/ 2 01-10 50

    ---

    Des Weiteren wollte ich noch auf eine weitere Aktion aufmerksam machen um deren Bekanntmachung ich gebeten wurde. Sie betrifft aktuell unsere Mitstreiter in der Schweiz:

    freiburg.5g-frei.org/swisscom-uebergeht-mitspracherecht-jetzt-koennen-alle-etwas-tun/

    Herzlicher Gruß

    Michael Berstecher

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now