Region: Germany
Civil rights

Aufhebung der Änderungen zum Infektionsschutzgesetz im Pandemiezeitraum

Petitioner not public
Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages
99 Supporters 98 in Germany
The petition was withdrawn by the petitioner
  1. Launched January 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

at 08 May 2021 09:06

Herzlichen Dank an euch alle, die ihr meine Petition unterstützt habt. Leider brachten wir nicht genügend Stimmen zusammen um die Petition weiter zu führen. Ich hoffe aber inständig, dass wir bald wieder unsere alte Verfassung zurück haben, und das Infektionsschutzgesetz Geschichte ist.

Liebe Grüße an Euch.


Temporäre Sperrung aufgehoben

at 21 Jan 2021 13:41

Sehr geehrte Unterstützende,

die Petition wurde gemäß unserer Nutzungsbedingungen überarbeitet. Die temporäre Sperrung wurde wieder aufgehoben und die Petition kann nun weiter unterzeichnet werden.

Wir bedanken uns für Ihr Engagement!

Ihr openPetition-Team


Änderungen an der Petition

at 19 Jan 2021 20:29

Die Quelle Drucksache des Bundestages 19/18126 wurde hinzugefügt. Außerdem wurde in den Aussagen verdeutlicht, dass es sich dabei um meine eigene Meinung handelt.


Neue Begründung:

Am 25.03.2020 stellte der Bundestag eine epidemische Lage von nationaler Tragweite fest. Bereits zuvor am 16.03.2020 wurde in Bayern der Katastrophenfall ausgerufen und zahlreiche Maßnahmen mit Einschränkung der bürgerlichen Grundrechte wie Ausgangssbeschränkungen, Kontaktbeschränkungen, Maskenpflicht, Ausgangssperren, Versammlungs- und Demonstrationsverbot, usw. wurden in der Folge verordnet. Während dieser Pandemiezeit lagen und liegen meines Erachtens auch starke Einschnitte ggü. der regulären Leistunggsfähigkeit der Parlamente,Parlamente unabhängigenvor. BerichterstattungSo vonwurde Medien,z.B. am 25.03.2020 eine Änderung der Geschäftsordnung zum Erhalt der Funktionsfähigkeit des Bundestages während der Corona Krise erlassen (Drucksache 19/18126 des Deutschen Bundestages). Auch die gewohnte Unabhängigkeit der Medienberichterstattung, der freien und unbeeinflussten Meinungsäußerung in der Bevölkerung,Bevölkerung sowie der uneingeschränkten Demonstrationsmöglichkeiten usw. vor.scheint mir in der Pandemiephase nicht gegeben. Im Sinne der Deutschen Verfassung, die dem Schutz der Bürger in seinen Grundrechten dient, ist eine Gesetzesänderung des Infektionsschutzgesetzes in dieser Phase, welches gerade diese Grundrechte der Bürger in massiver Weise einschränkt, meines Erachtens Demokratie gefährdend und nicht mit der Verfassung vereinbar, da es dem Staat mit seinen regierenden Organen ermöglicht, Gesetze ohne die bewährten und uneingeschränkten Kontrollmeschanismen von Parlamenten, Bürgern und Medien für seine Zwecke zu erlassen bzw. im Schnellverfahren zu verabschieden. Zudem lässt die mangelnde handwerkliche Qualität der getätigten Gesetzesänderung z.B. die explizite Zuordnung der Maßnahmen im neuen §28a zu Covid19, welche für mich klar eine Überregulierung zeigt (denn zukünftige Epidemien erfordern voraussichtlich vergleichbare Maßnahmen), in meinen Augen die eingeschränkte Leistungsfähigkeit einer verfassungskonformen Gesetzgebung erkennen. Erforderliche Anpassungen des Infektionsschutzgesetzes sindsollten im Sinne der Verfassung daher stets außerhalb von Pandemiezeiträumen bei uneingeschränkter Gültigkeit der Grundgesetze zu erlassen.erlassen werden.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 7 (7 in Deutschland)


Die Petition befindet sich im Konflikt mit den Nutzungsbedingungen von openPetition

at 19 Jan 2021 09:12

Dies ist ein Hinweis der openPetition-Redaktion:

Diese Petition steht im Konflikt mit Punkt 1.4 der Nutzungsbedingungen für zulässige Petitionen.

Bitte geben Sie Quellen für die folgenden Aussagen an oder machen deutlich, dass es sich um Ihre eigene Meinung handelt:

- Während dieser Pandemiezeit lagen und liegen auch starke Einschnitte ggü. der regulären Leistunggsfähigkeit der Parlamente, unabhängigen Berichterstattung von Medien, freien und unbeeinflussten Meinungsäußerung in der Bevölkerung, uneingeschränkten Demonstrationsmöglichkeiten usw. vor.

-Zudem lässt die mangelnde handwerkliche Qualität der getätigten Gesetzesänderung z.B. die explizite Zuordnung der Maßnahmen im neuen §28a zu Covid19, welche klar eine Überregulierung zeigt (denn zukünftige Epidemien erfordern voraussichtlich vergleichbare Maßnahmen), die eingeschränkte Leistungsfähigkeit einer verfassungskonformen Gesetzgebung erkennen.


More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now