• Petition in Zeichnung - Wire sind auf der Zielgerade

    at 19 Aug 2019 12:33

    Liebe Unterstützer,
    wir befinden uns auf der Zielgerade!
    Denn mit über 8100 Unterstützer bundesweit und davon über 5700 aus Hamburg liegen wir sehr gut im Rennen, damit wir unser Ziel erreichen und die Dove Elbe bleibt wie sie ist.
    Es fehlen noch rund 1400 Unterschriften aus Hamburg, die wir auch noch mit eurer Hilfe bekommen.
    Aktiviert noch einmal alle Freunde, Nachbarn und Kumpels, damit diesem Irrsinn ein Ende gemacht wird.

    Vielen Dank
    Kay Stappen
    Verantwortlicher dieser Petition
    Mitgründer der Bürgerinitiative Dove Elbe retten

  • Petition in Zeichnung - 50 % sind geschafft

    at 04 Jun 2019 22:37

    Liebe Unterstützer, 50 % des notwendigen Quorums sind erreicht und darauf sind wir alle sehr stolz.

    Nur durch eure Unterstützung haben wir diesen kleinen Etappensieg eingefahren.

    Allerdings dürfen wir uns nicht ausruhen und müssen nun zusehen, die restlichen 50 % zu erreichen.

    Wir glauben, ganz fest daran, dass wir es gemeinsam mit euch schaffen werden.

    Mobilisiert erneut eure Kräfte und packt mit an, denn nur mit EUCH werden wir die Dove Elbe retten.

    Startet in allen sozialen Welten den Aufruf zu unserer Petition, sammelt Unterschriften, entsprechende Listen können ausgedruckt und ausgelegt werden.

    Fragt in euren Firmen, ob ihr unsere Listen auslegen dürft.

    Das Paradies Dove Elbe darf nicht zerstört werden.

    Vielen Dank
    Kay Stappen
    Verantwortlicher dieser Petition
    Mitgründer der Bürgerinitiative Dove Elbe retten

  • Petition in Zeichnung - Über 3440 Unterstützer binnen kurzer Zeit / Protestfahrt am 25. Mai

    at 20 May 2019 14:10

    Vielen Dank an die zahlreichen Unterstützer!

    Am 25. Mai starten wir unsere erste Aktion!

    Wir möchten unserer gemeinsamen Forderung, die Dove Elbe nicht an das Tidegeschehen anzuschließen, Nachdruck verleihen und viele Menschen in Bergedorf über dieses irsinnige Vorhaben informieren. Deshalb laden wir zu einer
    Protestfahrt mit Booten in den Bergedorfer Hafen (Serrahn) am 25.05.2019
    ein, an der jedes Kleinboot (egal ob Ruder-, Elektro-, Segel- oder Motorboot) teilnehmen kann.

    Da am 25.05. auch eine Veranstaltung auf der Ruderregattastrecke stattfindet, die BergedorferSchifffahrtslinie den Weg der Protestfahrt kreuzen wird und es zu keinen Havarien kommen soll, gibt es für die Protestfahrt einen festen Zeitplan und ein paar Regeln: Mehr Informationen dazu auf unserer Homepage www.dove-elbe-retten.de

  • Petition in Zeichnung - Dennis Gladiator (CDU) spricht in der Bürgerschaft

    at 28 Apr 2019 08:18

    Liebe Unterstützer, binnen ein paar Tagen haben sich über 1000 Unterstützer uns angeschlossen - vielen Dank dafür.

    Es ist ein tolles Gefühl für unsere Bürgerinitiative, weil wir wissen, die Dove Elbe ist für sehr viele Menschen ein Paradies auf Erden, was geschützt werden muss.

    Heute stellen wir die Rede von Dennis Gladiator (CDU Bergedorf) euch zur Verfügung, mit der Bitte um Verbreitung auf allen Kanälen.

    Es folgte am 10.April noch die Rede von Dr. Duwe (FDP) in der Bürgerschaft, die uns leider noch nicht vorliegt. (Wer hat, bitte eine Mail an anglerfreunde@gmail.com

    Beide Reden in der Bürgerschaft hätten SPD, Grüne und die Linke dazu bringen müssen, die Machbarkeitsstudie zur Öffnung der Dove Elbe an den Elbstrom sofort abzulehnen.

    Leider haben sich die SPD und die Grünen dagegen mit Händen und Füssen gewehrt.

    Was für alle Menschen, die die Dove Elbe retten wollen, EINEM SCHLAG INS GESICHT gleich kommt.

    Die Linke dagegen versuchte sich mit einer Enthaltung aus der Affäre zu ziehen, was einer Bankrotterklärung gleich zieht.

    Liebe Unterstützer, im Mai 2019 sind Bezirkswahlen in Hamburg.
    Zeigt dem Rot-Grünen Senat Flagge, dass ein Paradies wie die Dove Elbe mit allen Mitteln geschützt werden muss, statt darüber nachzudenken, dieses Idyll zu vernichten.

    Macht bitte weiter, wir werden es mit eurer Unterstützung bestimmt schaffen, dass die Dove Elbe für immer gerettet wird.

  • Änderungen an der Petition

    at 26 Apr 2019 09:52

    Text anpassen wegen der Übersicht - Layoutänderung


    Neuer Petitionstext: Der Rot-Grüne Senat boxt eine Machbarkeitsstudie durch, um zu erkunden, die Dove Elbe an die Elbe als Tidengewässer anzuschließen. **Ziel der Bürgerinitiative** - eine Anbindung der Dove-Elbe an den Elbstrom mit deren Folgen zu verhindern.
    **Zerstörung des bestehenden Ökosystems Dove Elbe** - Die Dove Elbe ist ein intaktes, hochwertiges Öko-System. Neben sauberem Wasser, einem artenreichen Fischbestand, vielen seltenen Tierarten wie dem Eisvogel, Biber usw. gehört das einzigartige Naturschutzgebiet „Die Reit“ zur Landschaft der Dove Elbe.
    **Massive Beeinträchtigung der gewerbetreibenden Anrainer** - Entlang der Dove Elbe gibt es viele Gewerbetriebe, die in ihrer Existenz unmittelbar bedroht sind!
    **Erhaltung der Freizeitnutzung** - Die Dove Elbe ist ein Wassersport-Freizeitrevier von überregionaler Bedeutung. Eine Öffnung der Dove-Elbe für den Tidehub hätte erhebliche Auswirkungen auf die Nutzung der Regattastrecke.
    **Gefährdung der Bausubstanz von Wohnhäusern und Gebäuden** - Durch den Tidehub wird sich auch der Grundwasserspiegel heben und senken, was unvermeidlich zu Beschädigungen an Gebäuden führt. Das muss verhindert werden.
    **Gefährdung der Wasserwirtschaft in Neuallermöhe** - Das Wasser der Dove Elbe wird zur Spülung der Fleete im Stadtteil Neuallermöhe verwendet.
    **Verschlickung der Dove Elbe** - Die Sedimente, die bisher zur Verschlickung des Hamburger Hafen führten, werden nun in der Dove Elbe abgelagert.
    **Schadstoffbelastetes Hafenwasser** - Durch die Öffnung der Dove Elbe strömen zweimal täglich ca. 4 Millionen Kubikmeter dreckiges Elbwasser aus dem Hamburger Hafen in die Dove Elbe.
    **Viehtränke** - Der Milchhof Reitbrook, der zur Erzeugung der ausgezeichneten Vierländer Milch die Kühe im Sommer auf der Weide grasen lässt, kann sein Vieh nicht mehr in der Dove Elbe tränken.
    **Die Dove Elbe ist ein intaktes, hochwertiges Öko-System.** Dieses droht zerstört zu werden!


    Neue Begründung: **Die Dove Elbe ist ein intaktes, hochwertiges Öko-System.** Dieses droht zerstört zu werden!


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 814 (576 in Hamburg)

  • Änderungen an der Petition

    at 26 Apr 2019 09:47

    Text anpassen wegen der Übersicht - Layoutänderung


    Neuer Petitionstext: Der Rot-Grüne Senat boxt in Hamburg eine Machbarkeitsstudie durch, um zu erkunden, ob es möglich ist, die Dove Elbe an den Elbstrom die Elbe als Tidengewässer anzuschließen. **Ziel der Bürgerinitiative** ist es, dass mögliche Vorhaben der Rot-Grünen Regierung in Hamburg zu stoppen und - eine vollständige Anbindung der Dove-Elbe an die Elbe den Elbstrom mit deren Folgen zu verhindern.
    **Die Folgen der Öffnung**
    **Zerstörung des bestehenden Ökosystems Dove Elbe** - Die Dove Elbe ist ein intaktes, hochwertiges Öko-System. Neben sauberem Wasser, einem artenreichen Fischbestand, vielen seltenen Tierarten wie dem Eisvogel, Biber usw. gehört das einzigartige Naturschutzgebiet „Die Reit“ zur Landschaft der Dove Elbe.
    **Massive Beeinträchtigung der gewerbetreibenden Anrainer** - Entlang der Dove Elbe gibt es viele Gewerbetriebe, die in ihrer Existenz unmittelbar bedroht sind!
    **Erhaltung der Freizeitnutzung** - Die Dove Elbe ist ein Wassersport-Freizeitrevier von überregionaler Bedeutung. Eine Öffnung der Dove-Elbe für den Tidehub hätte erhebliche Auswirkungen auf die Nutzung der Regattastrecke.
    **Gefährdung der Bausubstanz von Wohnhäusern und Gebäuden** - Durch den Tidehub wird sich auch der Grundwasserspiegel heben und senken, was unvermeidlich zu Beschädigungen an Gebäuden führt. Das muss verhindert werden.
    **Gefährdung der Wasserwirtschaft in Neuallermöhe** - Das Wasser der Dove Elbe wird zur Spülung der Fleete im Stadtteil Neuallermöhe verwendet.
    **Verschlickung der Dove Elbe** - Die Sedimente, die bisher zur Verschlickung des Hamburger Hafen führten, werden nun in der Dove Elbe abgelagert.
    **Schadstoffbelastetes Hafenwasser** - Durch die Öffnung der Dove Elbe strömen zweimal täglich ca. 4 Millionen Kubikmeter dreckiges Elbwasser aus dem Hamburger Hafen in die Dove Elbe.
    **Viehtränke** - Der Milchhof Reitbrook, der zur Erzeugung der ausgezeichneten Vierländer Milch die Kühe im Sommer auf der Weide grasen lässt, kann sein Vieh nicht mehr in der Dove Elbe tränken.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 814 (576 in Hamburg)

  • Änderungen an der Petition

    at 26 Apr 2019 09:40

    Text anpassen wegen der Übersicht - Layoutänderung


    Neuer Petitionstext: Der Rot-Grüne Senat boxt in Hamburg eine Machbarkeitsstudie durch, um zu erkunden, ob es möglich ist, die Dove Elbe an den Elbstrom als Tidengewässer anzuschließen. **Ziel der Bürgerinitiative** ist es, dass mögliche Vorhaben der Rot-Grünen Regierung in Hamburg zu stoppen und eine vollständige Anbindung der Dove-Elbe an die Elbe zu verhindern.
    **Die Folgen der Öffnung**
    **Zerstörung des bestehenden Ökosystems Dove Elbe** - Die Dove Elbe ist ein intaktes, hochwertiges Öko-System. Neben sauberem Wasser, einem artenreichen Fischbestand, vielen seltenen Tierarten wie dem Eisvogel, Biber usw. gehört das einzigartige Naturschutzgebiet „Die Reit“ zur Landschaft der Dove Elbe.
    **Massive Beeinträchtigung der gewerbetreibenden Anrainer** - Entlang der Dove Elbe gibt es viele Gewerbetriebe, die in ihrer Existenz unmittelbar bedroht sind!
    **Erhaltung der Freizeitnutzung** - Die Dove Elbe ist ein Wassersport-Freizeitrevier von überregionaler Bedeutung. Eine Öffnung der Dove-Elbe für den Tidehub hätte erhebliche Auswirkungen auf die Nutzung der Regattastrecke.
    **Gefährdung der Bausubstanz von Wohnhäusern und Gebäuden** - Durch den Tidehub wird sich auch der Grundwasserspiegel heben und senken, was unvermeidlich zu Beschädigungen an Gebäuden führt. Das muss verhindert werden.
    **Gefährdung der Wasserwirtschaft in Neuallermöhe** - Das Wasser der Dove Elbe wird zur Spülung der Fleete im Stadtteil Neuallermöhe verwendet.
    Bei Ebbe wird keine Spülung mehr möglich sein, das Öko-System der Fleete in Neuallermöhe wird massiv leiden, die Fleete werden (noch mehr) zuwuchern.
    **Verschlickung der Dove Elbe** - Die Sedimente, die bisher zur Verschlickung des Hamburger Hafen führten, werden nun in der Dove Elbe abgelagert.
    **Schadstoffbelastetes Hafenwasser** - Durch die Öffnung der Dove Elbe strömen zweimal täglich ca. 4 Millionen Kubikmeter dreckiges Elbwasser aus dem Hamburger Hafen in die Dove Elbe.
    **Viehtränke** - Der Milchhof Reitbrook, der zur Erzeugung der ausgezeichneten Vierländer Milch die Kühe im Sommer auf der Weide grasen lässt, kann sein Vieh nicht mehr in der Dove Elbe tränken.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 813 (576 in Hamburg)

  • Änderungen an der Petition

    at 26 Apr 2019 09:38

    Text anpassen wegen der Übersicht - Layoutänderung


    Neuer Petitionstext: Der Rot-Grüne Senat boxt in Hamburg eine Machbarkeitsstudie durch, um zu erkunden, ob es möglich ist, die Dove Elbe an den Elbstrom als Tidengewässer anzuschließen.
    Ziel
    anzuschließen. **Ziel der Bürgerinitiative Bürgerinitiative** ist es, dass mögliche Vorhaben der Rot-Grünen Regierung in Hamburg zu stoppen und eine vollständige Anbindung der Dove-Elbe an die Elbe zu verhindern.
    Die **Die Folgen der Öffnung
    Öffnung**
    **Zerstörung des bestehenden Ökosystems Dove Elbe** - Die Dove Elbe ist ein intaktes, hochwertiges Öko-System.
    Neben sauberem Wasser, einem artenreichen Fischbestand, vielen seltenen Tierarten wie dem Eisvogel, Biber usw. gehört das einzigartige Naturschutzgebiet „Die Reit“ zur Landschaft der Dove Elbe.
    **Massive Beeinträchtigung der gewerbetreibenden Anrainer** - Entlang der Dove Elbe gibt es viele Gewerbetriebe, die in ihrer Existenz unmittelbar bedroht sind. Arbeitsplätze und traditionelle Familienbetriebe stehen vor dem Aus!
    sind!
    **Erhaltung der Freizeitnutzung** - Die Dove Elbe ist ein Wassersport-Freizeitrevier von überregionaler Bedeutung.
    Durch die Öffnung der Dove Elbe sind diese ebenfalls in ihrer Existenz bedroht:
    Mehrere Yacht-Clubs, international erfolgreiche Segel-Clubs, ein international erfolgreicher Ruder-Club, ein Kanu-Club, eine Drachenboot-Vereinigung und ein Schüler-Ruder-Bootshaus.
    Eine Öffnung der Dove-Elbe für den Tidehub hätte erhebliche Auswirkungen auf die Nutzung der Regattastrecke (stärkere und veränderte Durchströmung) und ist daher aus sportfachlicher Sicht abzulehnen.
    Regattastrecke.
    **Gefährdung der Bausubstanz von Wohnhäusern und Gebäuden** - Durch den Tidehub wird sich auch der Grundwasserspiegel heben und senken,
    senken, was unvermeidlich zu Beschädigungen an Gebäuden führt. Das muss verhindert werden.
    **Gefährdung der Wasserwirtschaft in Neuallermöhe** - Das Wasser der Dove Elbe wird zur Spülung der Fleete im Stadtteil Neuallermöhe verwendet.
    Bei Ebbe wird keine Spülung mehr möglich sein, das Öko-System der Fleete in Neuallermöhe wird massiv leiden, die Fleete werden (noch mehr) zuwuchern.
    **Verschlickung der Dove Elbe* Elbe** - Die Sedimente, die bisher zur Verschlickung des Hamburger Hafen führten, werden nun in der Dove Elbe abgelagert.
    **Schadstoffbelastetes Hafenwasser** - Durch die Öffnung der Dove Elbe strömen zweimal täglich ca. 4 Millionen Kubikmeter dreckiges Elbwasser aus dem Hamburger Hafen in die Dove Elbe.
    **Viehtränke** - Der Milchhof Reitbrook, der zur Erzeugung der ausgezeichneten Vierländer Milch die Kühe im Sommer auf der Weide grasen lässt, kann sein Vieh nicht mehr in der Dove Elbe tränken.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 813 (576 in Hamburg)

  • Änderungen an der Petition

    at 26 Apr 2019 09:31

    Text anpassen wegen der Übersicht - Layoutänderung


    Neuer Petitionstext: Der Rot-Grüne Senat boxt in Hamburg eine Machbarkeitsstudie durch, um zu erkunden, ob es möglich ist, die Dove Elbe an den Elbstrom als Tidengewässer anzuschließen.
    Ziel der Bürgerinitiative ist es, dass mögliche Vorhaben der Rot-Grünen Regierung in Hamburg zu stoppen und eine vollständige Anbindung der Dove-Elbe an die Elbe zu verhindern.
    Die Folgen der Öffnung
    Zerstörung **Zerstörung des bestehenden Ökosystems Dove Elbe
    Elbe** - Die Dove Elbe ist ein intaktes, hochwertiges Öko-System.
    Neben sauberem Wasser, einem artenreichen Fischbestand, vielen seltenen Tierarten wie dem Eisvogel, Biber usw. gehört das einzigartige Naturschutzgebiet „Die Reit“ zur Landschaft der Dove Elbe. Der NABU Hamburg beschreibt die Reit wie folgt:
    Das Naturschutzgebiet Die Reit zeichnet sich durch eine große Vielfalt an Lebensräumen aus. Viele streng geschützte Tier- und Pflanzenarten finden hier einen geeigneten Standort. Die Reit ist deswegen als Flora-Fauna-Habitat ausgewiesen.
    Massive

    **Massive
    Beeinträchtigung der gewerbetreibenden Anrainer
    Anrainer** - Entlang der Dove Elbe gibt es viele Gewerbetriebe,
    die in ihrer Existenz unmittelbar bedroht sind. Arbeitsplätze und traditionelle Familienbetriebe stehen vor dem Aus: mehrere Werften, Boots-Lager-Betriebe, Motor- und Paddelbootverleiher, eine Schifffahrtslinie viele Landwirte, Obst- und Gemüsebauern, zwei Milchbauernhöfe, einen Viehzucht-Betrieb.
    Erhaltung
    Aus!
    **Erhaltung
    der Freizeitnutzung
    Freizeitnutzung** - Die Dove Elbe ist ein Wassersport-Freizeitrevier von überregionaler Bedeutung.
    Durch die Öffnung der Dove Elbe sind diese ebenfalls in ihrer Existenz bedroht:
    Mehrere Yacht-Clubs, international erfolgreiche Segel-Clubs, ein international erfolgreicher Ruder-Club, ein Kanu-Club, eine Drachenboot-Vereinigung und ein Schüler-Ruder-Bootshaus. In den Wassersportvereinen wird wertvolle Jugendarbeit geleistet.
    Tausende Hamburger kommen in den Sommermonaten zum Baden und Chillen an die Dove Elbe und genießen die intakte Natur.
    Darüber hinaus befindet sich auf der Dove Elbe eine international anerkannte Regattabahn für Ruder- Kanu und Segel -Sport.
    Die Hamburger Innenbehörde (Behörde für Inneres und Sport) lässt im April 2019 durch ihren Staatsrat Christoph Holstein erklären: Die Strecke wurde 2010 umfassend modernisiert und entspricht grundsätzlich den aktuellen Anforderungen des Weltruderverbandes ‚FISA‘. Auf der Regattastecke finden seit Jahrzehnten nicht nur nationale sondern auch internationale - bis hin zu Weltmeisterschaften - Regattaereignisse statt. Da die Ruderer und Kanuten bei ihren Wettkämpfen auf „stehende“ Gewässer angewiesen sind, ist die Regattastrecke in Hamburg-Allermöhe alternativlos.
    Schüler-Ruder-Bootshaus.
    Eine Öffnung der Dove-Elbe für den Tidehub hätte erhebliche Auswirkungen auf die Nutzung der Regattastrecke (stärkere und veränderte Durchströmung) und ist daher aus sportfachlicher Sicht abzulehnen.
    Gefährdung **Gefährdung der Bausubstanz von Wohnhäusern und Gebäuden
    Gebäuden** - Durch den Tidehub wird sich auch der Grundwasserspiegel heben und senken,
    was unvermeidlich zu Beschädigungen an Gebäuden führt. Das muss verhindert werden.
    Gefährdung **Gefährdung der Wasserwirtschaft in Neuallermöhe.
    Neuallermöhe** - Das Wasser der Dove Elbe wird zur Spülung der Fleete im Stadtteil Neuallermöhe verwendet.
    Bei Ebbe wird keine Spülung mehr möglich sein, das Öko-System der Fleete in Neuallermöhe wird massiv leiden, die Fleete werden (noch mehr) zuwuchern.
    Verschlickung **Verschlickung der Dove Elbe.
    Elbe* - Die Sedimente, die bisher zur Verschlickung des Hamburger Hafen führten, werden nun in der Dove Elbe abgelagert.
    Nach wenigen Jahren wird die Dove Elbe derart versandet und verschlickt sein, dass der gewünschte Effekt des zusätzlichen Wasserspeichers hinfällig geworden ist.
    Schadstoffbelastetes Hafenwasser
    **Schadstoffbelastetes Hafenwasser** - Durch die Öffnung der Dove Elbe strömen zweimal täglich ca. 4 Millionen Kubikmeter dreckiges Elbwasser aus dem Hamburger Hafen in die Dove Elbe.
    Selbst bei Flut und Wasser in der Dove Elbe kann nicht gebadet werden, die Gemüsebauern können das belastete Wasser nicht zur Wässerung ihrer Felder nutzen, wenn sie weiterhin hochwertige Bio-Produkte anbauen wollen.
    Viehtränke
    **Viehtränke** - Der Milchhof Reitbrook, der zur Erzeugung der ausgezeichneten Vierländer Milch die Kühe im Sommer auf der Weide grasen lässt, kann sein Vieh nicht mehr in der Dove Elbe tränken.


    Neue Begründung: **Die Dove Elbe ist ein intaktes, hochwertiges Öko-System.** Dieses droht zerstört zu werden!
    **Massive Beeinträchtigung der gewerbetreibenden Anrainer.** Es droht finanzieller Ruin!
    **Die Dove Elbe ist ein Wassersport-Freizeitrevier von überregionaler Bedeutung.** Erholung für viele tausend Menschen ist in Gefahr!
    *Durch den Tidehub wird sich auch der Grundwasserspiegel heben und senken.* Gebäude drohen einzustürzen!
    **Verschlickung der Dove Elbe.** Natur und Umwelt nicht mehr in Einklang!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 813 (576 in Hamburg)

  • Änderungen an der Petition

    at 26 Apr 2019 09:19

    Text anpassen wegen der Übersicht


    Neuer Petitionstext: Der Rot-Grüne Senat boxt in Hamburg eine Machbarkeitsstudie durch, um zu erkunden, ob es möglich ist, die Dove Elbe an den Elbstrom als Tidengewässer anzuschließen.
    Ziel der Bürgerinitiative ist es, dass mögliche Vorhaben der Rot-Grünen Regierung in Hamburg zu stoppen und eine vollständige Anbindung der Dove-Elbe an die Elbe zu verhindern.
    Die Folgen der Öffnung
    Zerstörung des bestehenden Ökosystems Dove Elbe
    Die Dove Elbe ist ein intaktes, hochwertiges Öko-System.
    Neben sauberem Wasser, einem artenreichen Fischbestand, vielen seltenen Tierarten wie dem Eisvogel, Biber usw. gehört das einzigartige Naturschutzgebiet „Die Reit“ zur Landschaft der Dove Elbe. Der NABU Hamburg beschreibt die Reit wie folgt:
    Das Naturschutzgebiet Die Reit zeichnet sich durch eine große Vielfalt an Lebensräumen aus. Viele streng geschützte Tier- und Pflanzenarten finden hier einen geeigneten Standort. Die Reit ist deswegen als Flora-Fauna-Habitat ausgewiesen.
    Massive Beeinträchtigung der gewerbetreibenden Anrainer
    Entlang der Dove Elbe gibt es viele Gewerbetriebe,
    die in ihrer Existenz unmittelbar bedroht sind. Arbeitsplätze und traditionelle Familienbetriebe stehen vor dem Aus: mehrere Werften, Boots-Lager-Betriebe, Motor- und Paddelbootverleiher, eine Schifffahrtslinie viele Landwirte, Obst- und Gemüsebauern, zwei Milchbauernhöfe, einen Viehzucht-Betrieb.
    Erhaltung der Freizeitnutzung
    Die Dove Elbe ist ein Wassersport-Freizeitrevier von überregionaler Bedeutung.
    Durch die Öffnung der Dove Elbe sind diese ebenfalls in ihrer Existenz bedroht:
    Mehrere Yacht-Clubs, international erfolgreiche Segel-Clubs, ein international erfolgreicher Ruder-Club, ein Kanu-Club, eine Drachenboot-Vereinigung und ein Schüler-Ruder-Bootshaus. In den Wassersportvereinen wird wertvolle Jugendarbeit geleistet.
    Tausende Hamburger kommen in den Sommermonaten zum Baden und Chillen an die Dove Elbe und genießen die intakte Natur.
    Darüber hinaus befindet sich auf der Dove Elbe eine international anerkannte Regattabahn für Ruder- Kanu und Segel -Sport.
    Die Hamburger Innenbehörde (Behörde für Inneres und Sport) lässt im April 2019 durch ihren Staatsrat Christoph Holstein erklären: Die Strecke wurde 2010 umfassend modernisiert und entspricht grundsätzlich den aktuellen Anforderungen des Weltruderverbandes ‚FISA‘. Auf der Regattastecke finden seit Jahrzehnten nicht nur nationale sondern auch internationale - bis hin zu Weltmeisterschaften - Regattaereignisse statt. Da die Ruderer und Kanuten bei ihren Wettkämpfen auf „stehende“ Gewässer angewiesen sind, ist die Regattastrecke in Hamburg-Allermöhe alternativlos. Eine Öffnung der Dove-Elbe für den Tidehub hätte erhebliche Auswirkungen auf die Nutzung der Regattastrecke (stärkere und veränderte Durchströmung) und ist daher aus sportfachlicher Sicht abzulehnen.
    Gefährdung der Bausubstanz von Wohnhäusern und Gebäuden
    Durch den Tidehub wird sich auch der Grundwasserspiegel heben und senken,
    was unvermeidlich zu Beschädigungen an Gebäuden führt. Das muss verhindert werden.
    Gefährdung der Wasserwirtschaft in Neuallermöhe.
    Das Wasser der Dove Elbe wird zur Spülung der Fleete im Stadtteil Neuallermöhe verwendet.
    Bei Ebbe wird keine Spülung mehr möglich sein, das Öko-System der Fleete in Neuallermöhe wird massiv leiden, die Fleete werden (noch mehr) zuwuchern.
    Verschlickung der Dove Elbe.
    Die Sedimente, die bisher zur Verschlickung des Hamburger Hafen führten, werden nun in der Dove Elbe abgelagert.
    Nach wenigen Jahren wird die Dove Elbe derart versandet und verschlickt sein, dass der gewünschte Effekt des zusätzlichen Wasserspeichers hinfällig geworden ist.
    Schadstoffbelastetes Hafenwasser
    Durch die Öffnung der Dove Elbe strömen zweimal täglich ca. 4 Millionen Kubikmeter dreckiges Elbwasser aus dem Hamburger Hafen in die Dove Elbe.
    Selbst bei Flut und Wasser in der Dove Elbe kann nicht gebadet werden, die Gemüsebauern können das belastete Wasser nicht zur Wässerung ihrer Felder nutzen, wenn sie weiterhin hochwertige Bio-Produkte anbauen wollen.
    Viehtränke
    Der Milchhof Reitbrook, der zur Erzeugung der ausgezeichneten Vierländer Milch die Kühe im Sommer auf der Weide grasen lässt, kann sein Vieh nicht mehr in der Dove Elbe tränken.
    Warum gibt es überhaupt diese irrsinnigen Überlegungen?

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 809 (573 in Hamburg)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now