• Petition in Zeichnung - Aktion: Post teilen

    at 12 Mar 2021 15:19

    Liebe Unterstützende,

    Damit noch mehr Menschen von der Petition erfahren, haben wir von openPetition einen Post zur Petition auf Facebook, Twitter und Instagram veröffentlicht - gerne mitmachen & teilen, teilen, teilen:

    +++ Facebook: www.facebook.com/openPetition/videos/125044979501444

    +++ Twitter: twitter.com/openPetition/status/1370374119649382406

    +++ Instagram: www.instagram.com/p/CMUj11RCekX/

    Bitte mit Freunden, Bekannten und Familie teilen. Jedes “Gefällt mir” (Like), aber vor allem geteilte Inhalte (Shares) sorgen dafür, dass noch mehr Menschen von der Petition erfahren. Die Petition kann auch in Facebook-Gruppen geteilt werden.

    Wer nicht in den Sozialen Netzwerken ist, kann Freunde, Bekannte und Familie per Whatsapp oder E-Mail auf die Petition hinweisen:

    +++ Kurzlink zur Petition: www.openpetition.de/nichtohnekopftuch

    Vielen Dank für Ihr Engagement!
    Ihr openPetition-Team

  • Änderungen an der Petition

    at 02 Mar 2021 12:50

    Rechtschreibung; ein Komma vergessen gehabt


    Neuer Petitionstext:

    Sehr geehrte meine Damen und Herren,

    mit dieser Petition möchte ichich, all die Menschen erreichen und ansprechen, die sich für die Menschenrechte, Gleichberechtigung und gegen Rassismus einsetzen.

    Es wurde entschieden, dass die Arbeitgeber, nach Auffassung und Entscheidung des Generalanwalts am Europäischen Gerichtshof, das Kopftuch am Arbeitsplatz verbieten dürfen...aufgrund des angeblichen Neutralitätsgesetzes.

    Doch meine Frage lautet nun : wo bleibt hier die Chancengleichheit, die Gleichberechtigung und die Glaubensfreiheit? Das ist pure Menschenrechtsverletzung!

    Wie kann das Kopftuch ohne logische und schlagfertige Argumente verboten werden ? Mit welchem Recht wird solch etwas erlaubt ?

    Es kann nicht sein, dass ein Stück Tuch mehr über einen aussagt als die eigenen Leistungen und Potenziale. Dies ist ein Verstoß gegen das Grundgesetz !

    Zu betonen ist außerdem, dass das Kopftuch nur die Haare bedecken und nicht die Fähigkeit eines Menschen. Aufgrund eines Tuchs auf dem Kopf sollte die Teilhabe an der Arbeit und an der Gesellschaft nicht eingeschränkt werden !

    Was wäre schöner, als ein friedliches Miteinander und ein vielfältiges Deutschland?

    Es wird behauptet, dass man gezwungen wird ein Kopftuch zu tragen, doch diese Menschen wissen dabei nicht, dass genau sie die Menschen sind, die einen ausgrenzen und einschränken, indem sie solche Gutachten verfassen.

    Ich möchte selbst bestimmen und entscheiden dürfen, was ich anzuziehen habe und möchte mein Kopftuch weiterhin ohne Angst und Benachteiligung tragen können... Ich möchte später einen Beruf ausüben dürfen, der meine eigenen Interessen beinhaltet und keinen, den ich ausüben muss, weil ich ansonsten, aufgrund des Kopftuch-Verbots, keine andere Möglichkeiten vor mir sehen würde. Ich bitte um Chancengleichheit und will nicht weiterhin von der Gesellschaft ausgegrenzt werden, denn es fühlt sich nur rassistisch und diskriminierend an...


    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 45 (44 in Deutschland)

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international