• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 17 Oct 2019 21:04

    View document

    Liebe Unterstützende guter Schulen in Waren (Müritz) und M-V,

    850 Personen haben Anfang April innerhalb einer Woche unsere Petition unterstützt. Eltern wurden daraufhin auch mit in die Diskussionen um die Schulentwicklung einbezogen und die Diskussionen erlangten eine breitere Öffentlichkeit und Diskussion.

    Jetzt gibt es eine neue Petition für attraktive Schulen zum erfolgreichen Lernen und Arbeiten für alle! Unterstützen Sie bitte auch diese Petition (www.openpetition.de/respekt) und kommen Sie am kommenden Samstag auch mit zur Demonstration nach Neubrandenburg.

    Wir sind davon überzeugt, dass durch das öffentliche Einmischen der damaligen Elternräte der Regionalschule West, der Grundschule Käthe-Kollwitz Waren, des Hortzentrums Waren-West und des Kita-Elternrates Mecklenburgische Seenplatte die Diskussion um die Schulentwicklung in Waren-West eine neue Dynamik erhalten und an Breite gewonnen hat. Unterschiedliche Varianten wurden dann auch mit den Betroffenen und Bildungspraktiker*innen diskutiert. Mit unserer damaligen kurzfristigen Petition „Für unsere Kinder – JETZT – Gute Schulen in Waren-West!“ hatten wir innerhalb von etwas mehr als einer Woche mehr als 850 Unterstützende gefunden und Öffentlichkeit für das Thema hergestellt. Die Liste mit den Namen haben wir vor der Beschlussfassung der Stadtvertretung am 09.04.2019 dem damaligen Stadtpräsidenten übergeben.

    Nachdem die Angebote und Beschlüsse des Frühjahrs der erneuten Prüfungen nach den Kommunalwahlen nicht mit den Realitäten des Sommers 2019 in Übereinstimmung gebracht werden konnten, begannen die Diskussionen in der Stadtvertretung erneut.

    Auch wenn wir bei der Anzahl der Unterzeichnenden in der kurzen Zeit von einem Erfolg sprechen können, kann das Ergebnis der bisher erfolgten Beschlüsse der Stadtvertretung die Eltern von Kindern in den Schulen noch nicht wirklich befriedigen. Die Kinder, die heute in die Schulen in Waren-West gehen, werden für den größten Teil ihrer Schulzeit weiterhin unter Provisorien und schlechten Bedingungen von Bautätigkeiten lernen müssen. Bis Ende 2022 soll die Grundschule „Käthe Kollwitz“ ein neues Gebäude bekommen. In der Regionalschule sollen bisherige Provisorien ausgebessert werden und frühestens 2025 fertig sein. Sechs Jahre, die den heutigen Grundschüler*innen eine Menge abverlangen wird; erst in der alter Grundschule und dann weiter in einer Regionalschule unter Umbautätigkeiten. Und für die heutigen Regionalschüler*innen bedeuten die Beschlüsse, dass sie eine neue Schule wohl nicht mehr kennenlernen werden.

    Es ist schon schwierig nachzuvollziehen, warum man erst über Jahre unwirtliche Zustände entstehen lässt bzw. hinnimmt, und dann wieder Jahre braucht, um sie abzustellen. Das so für Eltern und Kinder Zuversicht entsteht kann wohl bezweifelt werden.

    Weil die Diskussionen um die Schulentwicklung in Waren-West vor allem auch durch die Diskussion um fehlende finanzielle Mittel aus dem Land und dem Bund geprägt waren, möchte ich den technischen Abschluss dieser Petition auch damit verbinden, auf die Petition „Respekt für Bildung! Wir fordern mehr Geld und Reformen!“ (www.openpetition.de/respekt) der Bildungsgewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) M-V hinzuweisen.

    Viele der damaligen Forderungen unserer Petition für Waren-West, wurden in dieser Petition auf die Schulen in ganz Mecklenburg-Vorpommern übertragen. Auch in dieser Petition wird gefordert, endlich dauerhaft deutlich mehr finanzielle Mittel für die Bildung, insbesondere an den Schulen des Landes, bereit zu stellen. Die GEW fordert wie wir damals für die Schulen in Waren West Maßnahmen für eine verbesserte personelle, bauliche und sächliche Ausstattung der Schulen; gegen Unterrichtsausfall und Lehrkräftemangel.

    Die Landesregierung und Abgeordneten des Landtages Mecklenburg-Vorpommern werden aufgefordert, schnellstmöglich Verhandlungen mit der Zivilgesellschaft aufzunehmen und langfristige Vereinbarungen zur Verbesserung und Sicherung eines landesweit guten Bildungssystems zu treffen. Für eine ausfinanzierte und strategisch in die Zukunft gedachte Bildung an den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern!

    Um die Forderungen deutlich an die Landespolitik zu senden ruft die GEW deshalb zur zahlreichen Unterstützung der Petition und für Samstag den 19.10.2019 landesweit zu Demonstrationen in Schwerin, Rostock, Greifswald und Neubrandenburg auf.

    Die Demonstration in unserer Kreisstadt Neubrandenburg beginnt um 10:00 Uhr am Gewerkschaftshaus in der Tilly-Schanzen-Straße 17.

    Unterstützen Sie bitte die Petition (www.openpetition.de/respekt) und kommen Sie mit zur Demonstration „Für attraktive Schulen zum erfolgreichen Lernen und Arbeiten für alle!“

    Mit freundlichen Grüßen verabschiedet sich

    Monty Schädel
    (damaliger Vorsitzender des KitaErMSE)

  • STADTVERTRETER BESCHLIESSEN Sanierung statt neuer Schulen in Waren West

    at 10 Apr 2019 22:10

    Mehr als 850 Unterschriften haben die Elternräte innerhalb von nur 11 Tagen unter die Petition und die Forderung nach neuen Schulen, die den Anforderungen der Zukunft auch gewachsen sind, gesammelt. Am 09.04.2019 wurden sie dem Stadtpräsoidenten übergeben.
    Heute hat dann die Stadtvertretung sich doch dafür ausgesprochen, die fast 40 bzw. 50 Jahre alten Schulen wie in den vergangenen Jahren wieder nur zu sanieren. Leider wird so auch weiterhin nur auf Provisorien gesetzt und werden wie in der Vergangeheit schon weiterhin Ausnahmeregelungen den Schulaltag bestimmen.
    Hier der Artikel aus der Müritz-Zeitung: www.nordkurier.de/mueritz/sanierung-statt-neuer-schulen-in-waren-west-1035134404.html?fbclid=IwAR0vWk8fWcrjS4oBPK9LZzOJauSdzCwu2nYr2J3EcP4C9HAjXcSgl_U5V-8

  • Petition in Zeichnung - Im Endspurt am letzten Tag noch einmal für die Petition werben! - Listen bitte noch heute uns zukommen lassen!

    at 08 Apr 2019 00:10

    Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    um den direkt Betroffenen der Schulentwicklungsplanung in Waren/West eine öffentliche Möglichkeit zur Meinungsäußerung zu geben, haben die unterzeichnenden Elternräte kurz vor Abschluss der Diskussion in der Stadtvertretung diese Petition gestartet.

    In nur 10 Tagen sind so mehr als 650 Unterschriften zusammengekommen. Viele von den Unterzeichnenden haben auch die Möglichkeit genutzt und persönlich ihre Position dargelegt.

    Herzlichen Dank auch Ihnen für Ihre bisherige Unterstützung.

    Ehrlich gesagt, hatten wir aber gehofft, dass noch mehr Menschen unsere Forderungen unterstützen. Doch 10 Tagen sind trotz der mehrfachen Berichte u.a. in der „Müritz-Zeitung“ und bei „Wir sind Müritzer“ eine sehr kurze Zeit gewesen. Deutlich wurde uns das heute noch einmal, als Elternräte im Stadtzentrum und vor einem Einkaufsmarkt in Waren innerhalb von nur zwei Stunden nicht nur unzählige Gespräche führten, sondern auch etwa 90 Unterschriften auf Papier sammelten. Viele hatten dann doch noch nicht wahrgenommen, dass sie die Möglichkeit zur Zeichnung haben.

    Einen Tag haben wir aber noch, dass wir gemeinsam noch einmal für die Unterzeichnung unserer Petition „Für gute Schulen in Waren/West“ werben können.

    Teilen auch Sie heute noch einmal den Link www.openpetition.de/!guteschulenwarenwest .

    Bitte sprechen Sie heute noch einmal Familienmitglieder, Freund*innen, Arbeitskolleg*innen und Bekannte an, damit sie die Petition noch mit zeichnen sowie dann auch noch andere Personen mit dazu anregen. Weisen Sie mit darauf hin, dass Großeltern ebenso unterzeichnen können wie auch diejenigen, die keine Kinder in den Schulen oder Kitas in Waren/West haben. Jede Stimme zählt, um den Druck dahin zu lenken, dass die Stadtvertreter*innen von Waren sich für den Bau neuer Schulen entscheiden und die Zeit der Provisorien für unsere Kinder sich dem Ende neigt.

    Helfen Sie uns heute noch einmal, damit wir eine möglichst hohen Zahl von Unterzeichnenden der Stadtvertretung übergeben und unseren Erwartungen Nachdruck verleihen können.

    Alle diejenigen, die auch neben der Werbung für die Onlinezeichnung mit unseren Unterschriftensammlungen auf Papier Unterstützung gesammelt haben, möchten wir bitten, dass sie uns die Listen mit den Unterschriften noch heute zukommen lassen.
    Damit die auf den Listen aufgeführten Unterzeichnenden noch mit in unser Ergebnis eingerechnet und im Büro der Stadtvertretung am Dienstag morgen übergeben werden können, müssen sie uns am Montag bis möglichst 18 Uhr vorliegen.

    Über E-Mail (mail@kitaermse.de) oder Telefon (0177-8871014, auch bitte Anrufbeantworter oder SMS) können wir einen Termin vereinbaren, wann wir wo Ihre Listen in Waren und Umgebung abholen. Aktuell haben wir eine Abholtour zwischen 16:00 und 17:00 Uhr in verschiedenen Einrichtungen in Waren geplant. Wann sollen wir bei Ihnen sein?

    Und um den Nachdruck für unsere Erwartungen für gute Schulen in Waren/West noch zu erhöhen, rufen wir auch dazu auf, die Sitzung der Stadtvertretung am Mittwoch, 10. April 2019, direkt zu verfolgen. Kommen Sie am Mittwoch zu 18:00 Uhr in den Bürgersaal in Waren (Müritz).

    Herzlichen Dank und heute noch einmal viel Erfolg.

    Für die Elternräte Waren/West: 
    Anke Dörner, Vorsitzende des Elternrates der Regionalen Schule Waren/West
    Christine Mahncke, Vorsitzende des Elternrates der Grundschule Käthe Kollwitz
    Fred Brylka, Vorsitzender des Elternrates des Hortzentrums Waren/West
    Monty Schädel, Vorsitzender des Kita-Elternrates Mecklenburgische Seenplatte

  • Petition in Zeichnung - Jetzt in den Endspurt - Bitte helfen Sie noch einmal und weiter!

    at 04 Apr 2019 23:49

    Liebe Unterstützende unserer Petition,

    wir danken Ihnen für Ihre Zustimmung. Mit Ihrer Unterschrift haben Sie einen wichtigen Beitrag geleistet, um unseren Erwartungen noch einmal Nachdruck zu verleihen und damit die Stadtvertretung von Waren (Müritz) zu Bewegung in Richtung guter Schulen aufzufordern. Vielen Dank.

    Wir haben weitere Aufmerksamkeit und damit Diskussionen erzeugt. Heute ist der Müritz-Zeitung zu entnehmen, dass eine Fraktion der Stadtvertretung am kommenden Mittwoch in der Abstimmung unserer Forderung nach zwei neuen Schulen folgen wird.

    Aktuell haben in nur sechs Tagen fast 500 Personen die Petition unterzeichnet. Das ist gut, reicht uns aber noch nicht. Bis zum Abschluss der Sammlung am Montagabend hätten wir gern noch einmal soviel. - Dazu benötigen wir noch einmal Ihre Hilfe.

    Gemeinsam mit Ihnen geht geht es in den Endspurt.

    In der Abstimmung am Mittwoch wird sich dann zeigen, wen wir alles davon überzeugen konnten, dass es für Waren und die Region, vor allem aber für unserer Kinder dringend geboten ist, dass die Lernbedingungen in den Schulen ordentlich gestaltet werden und Bildungspolitik nicht allein aus wirtschaftlicher sondern zwingend auch aus gesellschaftlicher Sicht betrachtet werden muss.

    Die Zeit läuft uns davon. Seien Sie weiter und auch gern in der Wiederholung aktiv. Teilen Sie den Link www.openpetition.de/!guteschulenwarenwest zu unserer Petition und werben Sie um Unterstützung im Kreis Ihrer Bekannten und Freund*innen.

    Der aktuelle Beschlussvorschlag sieht folgendes vor:
    1. Durchführung der Inklusionsvorgaben und Sanierung der Grundschule Käthe-Kollwitz in Waren/West am gegenwärtigen Standort auf Grundlage des Gutachtens der BBL mit Investitionskosten von ca. 7.631.000,00 €.
    2. Durchführung der Inklusionsvorgaben und Sanierung der Regionalen Schule Waren/West auf Grundlage des Gutachtens der BBL ohne eine räumliche Erweiterung mit Investitionskosten von ca. 8.391.500,00 €.

    Die Gesamtkosten von 16.022.500,00 € werden vom Land mit 7.000.000,00 € (EFRE Förderung) bezuschusst. Das heißt, die Stadt nimmt 9.022.500,00 € in die Hand, um ohne Raumgewinn im Bestand zu sanieren, anstatt mehr für Neubauten und damit für die Zukunft zu investieren.

    Nur der Kultur-, Bildungs- und Sozialausschuss empfiehlt die Schaffung zusätzlicher Räume an der Regionalen Schule Waren/West. Ein erster Schritt, aber noch lange nicht ausreichend, um über die Ziellinie „Gute Schulen“ zu laufen.

    Das nehmen wir so nicht hin.

    Verbreiten Sie den Appell weiter und kommen Sie am 10.April 2019, 18:00 Uhr, mit zur Sitzung der Stadtvertretung im Bürgersaal.

    Hier noch einmal der link zur Petition - www.openpetition.de/!guteschulenwarenwest - zur Verbreitung in den sozialen Medien und/oder per E-Mail. Unterstützen Sie uns bitte weiter.

    Für die Elternräte Waren-West:
    Anke Dörner, Vorsitzende des Elternrates der Regionalen Schule Waren/West
    Christine Mahncke, Vorsitzende des Elternrates der Grundschule Käthe Kollwitz
    Fred Brylka, Vorsitzender des Elternrates des Hortzentrums Waren/West
    Monty Schädel, Vorsitzender des Kita-Elternrates Mecklenburgische Seenplatte

  • Warener Unternehmer kämpfen für zwei neue Schulen

    at 04 Apr 2019 23:22

    Bei der nächsten Stadtvertretersitzung am 10.04.2019 entscheidet sich die Zukunft der Warener Schulen. Eine Fraktion hat sich jetzt entschieden, dass sie unserer Forderung nach zwei neuen Schulen und einem Ende der Provisorieren und Ausnahmeregelungen folgt. Bis zum Mittwoch werden wir noch weiter dafür streiten, dass auch die anderen Stadtvertreter*innen sich dazu besinnen, endlich das Sparen an den Schulen zu beenden und in die Zukunft zu investieren. So, dass unsere Kinder unter ordentlichen Bedingungen ihre Schulzeit verbringen können und lernen auch Spass machen kann.
    www.nordkurier.de/mueritz/warener-unternehmer-kaempfen-fuer-zwei-neue-schulen-0435068404.html?fbclid=IwAR1MB-2O1zO5dXvVIwerZR0-6BhrYrejxlPqMOD_p85YYO1U_kp_fxw-UwM

  • Änderungen an der Petition

    at 29 Mar 2019 13:53

    Ein auffälliger Rechtsschreibfehler in der Überschrift, ändert zwar nichts am Ziel unserer Petition, braucht aber auch nicht länger stehen zu bleiben, wenn er uns schon auffällt. Deshalb haben wir ihn korrigiert.


    Neuer Titel: Für unserer unsere Kinder – JETZT – Gute Schulen in Waren West!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 105 (64 in Waren (Müritz))

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now